Advertisement

Pflanzenschutz [E. crop protection]

  • Vollrath Hopp
Chapter

Zusammenfassung

Bevor es keinen wissenschaftlich begründeten Pflanzenschutz gab, mussten erhebliche Einbußen der Ernteerträge in Kauf genommen werden. Bekannt sind die verheerenden Massenvergiftungen durch das sehr giftige Alkaloid Ergotamin aus dem Mutterkornpilz (Kap. XXIV, Abschn. 3).

In der Zeit von 1845 bis 1848 wurde in Irland die Kartoffelernte mehrere Jahre nacheinander durch die Kraut- und Knollenfäule vollständig vernichtet. Von 8 Mio. Iren starben ca. 800.000 an Hunger, und 2,5 Mio. wanderten nach Nordamerika aus. Ähnliches geschah in Deutschland im Erntejahr 1916/1917. In diesem Winter starben in Deutschland 720.000 Menschen einen qualvollen Hungertod.

Als Grundnahrungsmittelersatz dienten die Kohlrüben. Sie gaben diesem Winter den Namen „Kohlrübenwinter“. Durch chemischen Pflanzenschutz wurden die Kartoffelerträge in den letzten 100 Jahren auf das 6-Fache erhöht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur [E. references]

  1. Biotechnologie/Gentechnik, Textheft 20 (1996), Hrsg. Fonds der Chemischen Industrie zur Förderung der Chemie und Biologischen Chemie im Verband der Chemischen Industrie, Frankfurt am Main.Google Scholar
  2. Chemiewirtschaft in Zahlen (2015), Hrsg. Verband der Chemischen Industrie e. V., Frankfurt am Main.Google Scholar
  3. Deutscher Bauernverband, 10117 Berlin (2015/16), Situationsbericht, Trends und Fakten zur Landwirtschaft.Google Scholar
  4. Egli, M. (1997), Und er bewegt sich doch – Gregor Mendel beim Wort genommen: eine Lesestunde, Hrsg. Boehringer Mannheim GmbH, R. Piper GmbH u. Co. KG, München.Google Scholar
  5. Empfindliche Zuckerrüben, Frankfurter Allgemeine Zeitung (1999), Nr. 196, S. N1.Google Scholar
  6. Krezal, G. (2017), Pflanzenbiotechnologie im 21. Jahrhundert, CHEManager 5/2017.Google Scholar
  7. Schröder, F. (1999), Neue Fungizide, Chemische Rundschau, Nr. 7.Google Scholar
  8. Winnacker-Küchler (2006), Chemische Technologie, 5. Auflage, Hrsg. Harnisch, G., Steiner, R., Winnacker, K.; Carl Hanser Verlag, München, Wien.Google Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Amelung, D. (1998), Sachgerechte Beizung lohnt immer, Getreide, 4. Jg., Heft 3, S. 144.Google Scholar
  2. BASF (1998), Bericht zur Umwelt, Sicherheit und Gesundheit, BASF AG, Ludwigshafen.Google Scholar
  3. Biozidprodukte – Verordnung, Roßkamp, Evelyn (2016), Chemiereport, Nr. 11, Verband der Chemischen Industrie, 60329 Frankfurt am Main.Google Scholar
  4. Büchs, W., Heimbach, U. u. Czarnecki, E. (1991), Auswirkungen von inkrustiertem Rapssaatgut auf Laufkäfer: Labor- und Halbfreilandversuche, Gesunde Pflanzen 43. Jg., Heft 9, S. 299.Google Scholar
  5. Chemiereport (1999), Heft 1/2, Hrsg. Verband der Chemischen Industrie e. V., Frankfurt am Main.Google Scholar
  6. Chilton, M.-D. (1984), Genmanipulation an Pflanzen: ein Schädling als Helfer, Industrielle Mikrobiologie, Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH, Heidelberg.Google Scholar
  7. Ciupek, M. und Kreitsch, A. (2016), Pflanzenschutz der Zukunft, VDI-Nachrichten Nr. 50/51/52.Google Scholar
  8. Heitefuß, R. (2000), 3. Aufl., Pflanzenschutz, Grundlagen der praktischen Phytomedizin, Georg Thieme Verlag, Stuttgart.Google Scholar
  9. Heitefuß u. a. Hrsg. (1993), Pflanzenkrankheiten u. Schädlinge im Ackerbau, BLV Verlagsgesellschaft, München.Google Scholar
  10. Hopwood, D. A. (1984), Genetische Programmierung von Mikroorganismen, Industrielle Mikrobiologie, Spektrum der Wissenschaft, Verlagsgesellschaft mbH u. Co., Heidelberg.Google Scholar
  11. Mittnacht, A. (1994), Neue insektizide Wirkstoffe zur Behandlung von Zuckerrübensaatgut (New insectisides for the coating of beet seeds), Gesunde Pflanzen 46. Jg., Heft 2, S. 39.Google Scholar
  12. Müller, F. (1999), ed. Agrochemicals, – Composition, Production, Toxicology, Applications, Wiley-VCH Verlag GmbH, Weinheim.Google Scholar
  13. Pflanzenschutz, Textheft 10 (1992), Hrsg. Fonds der Chemischen Industrie zur Förderung der Chemie und Biologischen Chemie im Verband der Chemischen Industrie, Frankfurt am Main.Google Scholar
  14. Prante, G. (1997), Gentechnik in der Landwirtschaft: Chancen für die Pflanzenproduktion, Spektrum der Wissenschaft, Heft 2, Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH, Heidelberg.Google Scholar
  15. Römpps Chemie Lexikon (2002), Hrsg. Falbe, J. u. Regitz, M., Bd. 4, online, Thieme Verlag, Stuttgart, New York.Google Scholar
  16. Seefelder, M. (1989), Opium – eine Kulturgeschichte, Athenäum Verlag GmbH, Frankfurt am Main.Google Scholar
  17. Sitofex (CPPU), Plant Grow Regulator (1999), Technical Data Sheet, ed. by SKW Trostberg AG.Google Scholar
  18. Teuscher, E. u. Lindequest, U. (1994), Biogene Gifte, – Biologie – Chemie – Pharmakologie, Gustav Fischer Verlag, Stuttgart, Jena, New York.Google Scholar
  19. The rice manuel, Hrsg. Hoechst-Schering AgrEvo GmbH, Frankfurt am Main.Google Scholar
  20. Welternährung (1997), Spektrum der Wissenschaft, Heft 2, Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH, Heidelberg.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Vollrath Hopp
    • 1
  1. 1.Ehrenmitglied der Universität RostockDreieichDeutschland

Personalised recommendations