Advertisement

Social Intrapreneurship – (R)evolution von Corporate Social Responsibility?

  • Farid Bidardel
Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Durch Social Intrapreneurship sollen Mitarbeiter von Unternehmen zu eigenen Unternehmern werden – genauer gesagt zu Sozialunternehmern innerhalb ihres Unternehmens. Diese Intrapreneure entwickeln zwar Produkte und Dienstleistungen, die ökonomisch für das Unternehmen wertvoll sein können, sind aber in erster Linie dafür zuständig, soziale Innovationen und Veränderungen hervorzubringen. Nicht zu vergessen sind die Entwicklungspotenziale der Mitarbeiter in einem solchen Arbeitskontext. Dafür müssen Unternehmen ein aktives Umfeld für soziale Innovationen schaffen und ihre Mitarbeiter als wichtige Akteure in diesem Vorhaben sehen. Die Zusammenarbeit mit Social Entrepreneuren könnte hier eine entscheidende Rolle spielen und für beide Parteien ein Gewinn sein. Das Ziel von Social Intrapreneurship ist klar: gesellschaftlichen Wandel voranzutreiben, Innovationskraft zu stärken und eine positivere Unternehmenskultur zu fördern.

Literatur

  1. Draeger-Ernst A (2003) Vitalisierendes Intrapreneurship. Gestaltungskonzept und Fallstudie. Rainer Hampp, München, MeringGoogle Scholar
  2. Malek M, Ibach P (2004) Entrepreneurship. Prinzipien, Ideen und Geschäftsmodelle zur Unternehmensgründung im Informationszeitalter. dpunkt.verlag, HeidelbergGoogle Scholar
  3. von der Oelsnitz D, Eickhölter J (2014) Intrapreneurship-Mitarbeiter als Erfolgsfaktor der Innovation. In: Burr W (Hrsg) Innovation. Theorien, Konzepte und Methoden der Innovationsforschung. Kohlhammer, Stuttgart, S 288–319Google Scholar
  4. Pinchot G (1988) Intrapreneuring. Mitarbeiter als Unternehmer. Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th., WiesbadenGoogle Scholar
  5. Schießl N (2015) Intrapreneurship-Potenziale bei Mitarbeitern. Entwicklung, Optimierung und Validierung eines Diagnoseinstruments. Springer, WiesbadenGoogle Scholar
  6. Schmitz B, Scheuerle T (2013) Social Intrapreneurship – Innovative und unternehmerische Aspekte in drei deutschen christlichen Wohlfahrtsträgern. In: Beckmann M, Heinze RG, Jansen SA (Hrsg) Sozialunternehmen in Deutschland. Analysen, Trends und Handlungsempfehlungen. Springer, Wiesbaden, S 187–215CrossRefGoogle Scholar
  7. Sustainability (2008) The social Intrapreneur: a field guide for corporate changemakers. http://sustainability.com/our-work/reports/the-social-intrapreneur/. Zugegriffen: 15. Febr. 2018Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Farid Bidardel
    • 1
  1. 1.CodeDoor, c/o WeWork GoetheplatzFrankfurtDeutschland

Personalised recommendations