Advertisement

Bitten und Beschwerden

»Bitte! Bitte! Bitte! ...«
  • Ingrid von Beyme
  • Sabine Hohnholz

Zusammenfassung

Die Sammlung Prinzhorn enthält über 1000 Schriftstücke, die Patienten in den Heilund Pflegeanstalten, Kliniken und Sanatorien schrieben. Auf Einzelblättern oder in Heften und Büchern sind die Gedanken, Fantasien oder Lebensereignisse ihrer Autoren in Erzählungen, Gedichten oder Bildgeschichten festgehalten. Zuweilen sind Schreiben auch an die Direktion der Anstalt, die behandelnden Ärzte oder Angehörige gerichtet, um einen Dialog mit der Außenwelt anzustoßen bzw. aufrechtzuerhalten. Oftmals betonen die Schreibenden, dass sie nicht geisteskrank seien. Um möglichst »normal« zu wirken, hielten sie sich in übertriebenem Maße an Höflichkeitsformen und -floskeln. So schrieb beispielsweise Jakob Mohr an das Ärztliche Kollegium der Psychiatrischen Klinik in Heidelberg: »Ich bitte Sie verzeihen Sie mihr wenn ich meine Bitte mich als Normalen Menschen zu erklären wiederhole.«.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Ingrid von Beyme
    • 1
  • Sabine Hohnholz
    • 1
  1. 1.Museum Sammlung PrinzhornUniversitätsklinikum HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations