Advertisement

Kompetenzanforderungen und Kompetenzentwicklung in der Arbeit mit Nutztieren: Eine explorative Betriebsfallstudie im Spannungsfeld von empathischer Fürsorge und emotionaler Distanz

  • Christa Gotter
Chapter
Part of the Kompetenzmanagement in Organisationen book series (KOOR)

Zusammenfassung

Im Mittelpunkt des Beitrags stehen die Kompetenzentwicklung und Kompetenznutzung im Umgang mit Nutztieren in einer ostdeutschen Agrargenossenschaft. Anhand von Beobachtungen der Arbeitstätigkeiten der Mitarbeitenden, informellen Gesprächen und explorativen Experteninterviews mit Akteuren/-innen des Betriebes wird aufgezeigt, dass Beschäftigte teilweise widersprüchlichen Kompetenzanforderungen gegenüberstehen, und zwar als fürsorgliche Pfleger der Tiere einerseits und als Produzenten von tierischen Waren wie Fleisch und Milch andererseits. Im Beitrag werden hemmende und fördernde Eigenschaften der Betriebskultur hinsichtlich der Entwicklung und Nutzung der Kompetenzen im Hinblick auf den fürsorglichen Umgang mit Nutztieren dargestellt. Es wird aufgezeigt, wie Führungskräfte die Betriebskultur im Sinne einer gelingenden Kompetenzentwicklung positiv beeinflussen und damit zur Fachkräftesicherung beitragen können.

Literatur

  1. Bock, B. B., Prutzer, M., Kling Eveillard, F., & Dockes, A. (2007). Farmer's relationship with different animals. The importance of getting close to the animals. Case Studies of French, Swedish and Dutch Cattle, Pig and Poultry Farmers. International Journal of Sociology of Food and Agriculture 15(3),108–125.Google Scholar
  2. Böttcher, S., & Winge, S. (2015). Auszubildende in den Grünen Berufen in Sachsen-Anhalt. In S. Winge (Hrsg.), Herausforderungen mit vielen Facetten. Projektion der Fachkräfteentwicklung in der Landwirtschaft Sachsen-Anhalts (S. 17–36). Halle: Zentrum für Sozialforschung Halle e. V.Google Scholar
  3. Breidenstein, G., Hirschauer, S., Kalthoff, H., & Nieswand, B. (2013). Ethnografie. Die Praxis der Feldforschung. Konstanz, München: UVK-Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  4. Bundesagentur für Arbeit (2005a). BERUFENET: Tätigkeitsbeschreibung von Facharbeiter/Facharbeiterin für Tierproduktion (Rinderproduktion) vom 29.08.2005. https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/archiv/28557.pdf. Zugegriffen: 13. Februar 2017.
  5. Bundesagentur für Arbeit (2005b). BERUFENET: Tätigkeitsbeschreibung von Facharbeiter/Facharbeiterin für Tierproduktion (Schweineproduktion) vom 29.08.2005. https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/archiv/28569.pdf. Zugegriffen: 13. Februar 2017.
  6. Bundesagentur für Arbeit (2005c). BERUFENET: Tätigkeitsbeschreibung von Zootechniker/Zootechnikerin/Mechanisator/Mechanisatorin Spezialisierungsrichtung Veterinärtechnik vom 31.10.2005. https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/archiv/28584.pdf. Zugegriffen: 13. Februar 2017.
  7. Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). (2016). Bildungsserver Agrar: Ausbildung Grüne Berufe. https://www.bildungsserveragrar.de/ausbildung/gruene-berufe/. Zugegriffen: 13. Februar 2017.
  8. Convery, I., Bailey, C., Mort, M., & Baxter, J. (2005). Death in the wrong place? Emotional geographies of the UK 2001 foot and mouth disease epidemic. Journal of Rural Studies 21, 99–109.CrossRefGoogle Scholar
  9. Dahrendorf, R. (1977). Homo Sociologicus. Ein Versuch zur Geschichte, Bedeutung und Kritik der Kategorie der sozialen Rolle (15. Aufl.). Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  10. Ellis, C. (2014). Boundary Labor and the production of emotionless commodities. The case of beef production. The Sociological Quarterly 55, 92–118.CrossRefGoogle Scholar
  11. Ellis, C., & Irvine, L. (2010). Reproducing Dominion. Emotional Apprenticeship in the 4-H Youth Livestock Program. Society and Animals 18, 21–39.CrossRefGoogle Scholar
  12. Hamilton, L., & Taylor, N. (2013). Animals at work. Identity, politics and culture in work with animals. Leiden, Bosten: Brill.Google Scholar
  13. Heinz, W. R. (1995). Arbeit, Beruf und Lebenslauf. Eine Einführung in die berufliche Sozialisation. Weinheim, München: Juventa.Google Scholar
  14. Hochschild, A. (1979). Emotion Work, Feeling Rules, and Social Structure. The American Journal of Sociology 85(3),551–575.CrossRefGoogle Scholar
  15. Hochschild, A. (1990). Das gekaufte Herz. Zur Kommerzialisierung der Gefühle. New York: Campus Verlag.Google Scholar
  16. Holloway, L. (2001). Pets and protein. Placing domestic livestock on hobby-farms in England and Wales. Journal of Rural Studies 17, 293–307.CrossRefGoogle Scholar
  17. information.medien.agrar e.V. (i.m.a). (2017). 3 Minuten Info Tierwirt/-in. http://information-medien-agrar.de/webshop/mediafiles//PDF/101-420_3mi_tierwirt.pdf. Zugegriffen: 13. Februar 2017.
  18. Inhetveen, H., & Blasche, M. (1983). Frauen in der kleinbäuerlichen Landwirtschaft. Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  19. Jürgens, K. (2005). Mensch-Nutztier-Beziehung. In S. Beetz, K. Brauer, & C. Neu (Hrsg.), Handwörterbuch zur ländlichen Gesellschaft in Deutschland (S. 160–168). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  20. Jürgens, K. (2008). Vieh oder Tier? Dimensionen des Mensch-Nutztierverhältnisses in der heutigen Landwirtschaft. In K.-S. Rehberg (Hrsg.), Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006 (Bd. 1 und 2, S. 5129–5144). Frankfurt am Main: Campus Verlag.Google Scholar
  21. Jürgens, K. (2009). Die Mensch-Nutzier-Beziehung in der heutigen Landwirtschaft. Agrarsoziologische Perspektiven. In C. Otterstedt, & M. Rosenberger (Hrsg.), Gefährten, Konkurrenten, Verwandte. Die Mensch-Tier-Beziehung im wissenschaftlichen Diskurs (S. 215–235). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  22. Kreckel, R. (1975). Soziologisches Denken. Eine kritische Einführung. Opladen: Leske Verlag & Budrich GmbH.CrossRefGoogle Scholar
  23. Kruse, J. (2015). Qualitative Interviewforschung. Ein integrierter Ansatz (2. Aufl.). Weinheim, Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  24. Lukanow-Arndt, K., & Winge, S. (2015). Reaktionsweisen und Strategien der Betriebe. In S. Winge (Hrsg.), Herausforderungen mit vielen Facetten. Projektion der Fachkräfteentwicklung in der Landwirtschaft Sachsen-Anhalts (S. 46–50). Halle: Zentrum für Sozialforschung Halle e. V.Google Scholar
  25. Matis, H. (2007). Management-Ideologien und Konzepte der Unternehmensführung aus historischer Perspektive. In J. A. Schülein, M. Lueger, & H. Hametner (Hrsg.), Unternehmen aus sozialwissenschaftlicher Perspektive (S. 190–227). Wien: Facultas Verlags- und Buchhandels AG.Google Scholar
  26. Mikl-Horke, G. (2007). Soziale Prozesse im Unternehmen. In J. A. Schülein, M. Lueger, & H. Hametner (Hrsg.), Unternehmen aus sozialwissenschaftlicher Perspektive (S. 156–189). Wien: Facultas Verlags- und Buchhandels AG.Google Scholar
  27. Merton, R. K. (1976). Sociological Ambivalence and other Essays. New York: Free Press.Google Scholar
  28. Polanyi, M. (1985). Implizites Wissen. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  29. Porcher, J. (2011). The relationship between workers and animals in the pork industry. A Shared Suffering. Journal of Agricultural and Environmental Ethics 24(1),3–17.CrossRefGoogle Scholar
  30. Sebastian, M. (2014). Umgangsweisen von Fleischindustriearbeitern mit der Ausübung von Gewalthandlungen an Tieren. In M. Löw (Hrsg.), Vielfalt und Zusammenhalt. 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (Tagungsdokumentation). Frankfurt am Main: Campus.Google Scholar
  31. Wilkie, R. (2005). Sentient commodities and productive paradoxes. The ambiguous nature of human-livestock relation in Northeast Scotland. Journal of Rural Studies 21, 213–230.CrossRefGoogle Scholar
  32. Wilkie, R. (2010). Livestock/Deadstock. Working with farm animals from birth to slaughter. Philadelphia, Pennsylvania: Temple University Press.Google Scholar
  33. Winge, S., & Heyme, R. (2015). Ermittlung des Arbeitskräftebedarfs und des Arbeitskräfteangebotes bis zum Jahr 2020 anhand der amtlichen Statistik. In S. Winge (Hrsg.), Herausforderungen mit vielen Facetten. Projektion der Fachkräfteentwicklung in der Landwirtschaft Sachsen-Anhalts (S. 36–45). Halle: Zentrum für Sozialforschung Halle e. V.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Leibniz Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)Halle (Saale)Deutschland

Personalised recommendations