Advertisement

Hypersomnische Störungen

  • M. Schredl
Chapter

Zusammenfassung

Eine erhöhte Neigung, tagsüber einzuschlafen, ist ein häufiges Symptom bei einer Reihe von weit verbreiteten schlafmedizinischen Erkrankungen, z. B. bei schlafbezogenen Atmungsstörungen. Hypersomnien, wie die Narkolepsie und die idiopathische (primäre) Hypersomnie als eigenständige Krankheitsbilder sind sehr selten. Das Symptom der exzessiven Tagesschläfrigkeit stellt jedoch eine hohe Belastung für die Patienten dar. Die adäquate und häufig langfristig notwendige Behandlung ist eine Herausforderung für den Schlafmediziner.

Literatur

  1. American Academy of Sleep Medicine. (2014) The international classification of sleep disorders. (ICSD-3). American Academy of Sleep Medicine, Darien, ILGoogle Scholar
  2. Arnulf I, Lecendreux M, Franco P, Dauvilliers Y (2008) Kleine Levin Syndrom: State of the Art. Rev Neurol 164658–668Google Scholar
  3. Kryger MH, Roth T, Dement WC (2017) Principles and practice of sleep medicine, 6. Aufl. Elsevier/Saunders, Philadelphia, PAGoogle Scholar
  4. Mayer G (2006) Narkolepsie. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  5. Schulz H (2004) Kompendium Schlafmedizin. Ecomed, LandsbergGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  • M. Schredl
    • 1
  1. 1.SchlaflaborZentralinstitut für Seelische GesundheitMannheimDeutschland

Personalised recommendations