Advertisement

Rehabilitation pp 287-292 | Cite as

Ärzte

  • Andreas Bahemann
  • Klaus Edel
  • Jörg Heinze
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Ärzte haben als Angehörige eines freien Heilberufs die Aufgabe, Krankheiten zu erkennen und zu heilen, Beschwerden zu lindern und das Leben zu verlängern. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Gesundheitsberufen sind sie präventiv, kurativ und rehabilitativ in verschiedenen ambulanten und stationären Settings tätig. Zudem nehmen Ärzte eine entscheidende Brückenfunktion im gesamten Gesundheitssystem ein, indem sie über die einzelnen Leistungsbereiche (Prävention, Akutbehandlung, Rehabilitation, Pflege) Patienten versorgen und koordinieren.

Weitere Informationen

Literatur

  1. Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) (2016) ICF-Praxisleitfaden 2 – Medizinische Rehabilitationseinrichtungen. https://www.bar-frankfurt.de/publikationen/
  2. Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) (2008) Leitlinien der DGN 2008 – Multiprofessionelle neurologische Rehabilitation. http://www.dgn.org/images/red_leitlinien/LL_2008/archiv/ll08kap_094.pdf
  3. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) (2014) Das Reha-Management der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. Handlungsleitfaden. http://www.dguv.de/medien/inhalt/reha_leistung/teilhabe/r eha-manager/handlungsleitfaden.pdf
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV) (2015) Medizinische Rehabilitation – ein attraktiver Arbeitsplatz für Ärztinnen und Ärzte. https://www.deutsche-renten versicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/3_Infos_fuer_ Experten/01_sozialmedizin_forschung/downloads/med_reha__arbeitsplatz_fuer_aerzte.html
  5. Diehl R, Gebauer E, Groner A (2012) Kursbuch Sozialmedizin. Deutscher Ärzte-Verlag, KölnGoogle Scholar
  6. Nüchtern E, von Mittelstaedt G (2015) Sozialmedizin: Unabhängig und fair in der Begutachtung. www.aerzteblatt/lit0115
  7. Nüchtern E, Bahemann A et al (2015) Soziale Sicherheit braucht Sozialmedizin – Selbstverständnis von Ärztinnen und Ärzten in der sozialmedizinischen Begutachtung und Beratung. Das Gesundheitswesen 77(08/09): 580–585CrossRefPubMedGoogle Scholar
  8. Schupp W, Ackermann H (2000) Konzept der Behandlungs- und Rehabilitationskette nach Schlaganfall (Neurologisches Phasen-Modell). Z Allgemeinmed 76: 173–177Google Scholar
  9. Sozialgesetzbuch (SGB) Drittes Buch (III) – Arbeitsförderung. Zuletzt geändert17.07.2017. https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/BJNR059500997.html

Internetlinks

  1. Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege. https://www.bgw-online.de/
  2. Berufsverband der Rehabilitationsärzte Deutschlands e. V. https://www.bvprm.de/
  3. Berufsverband der Sozialversicherungsärztinnen und -ärzte Deutschlands e. V. http://www.bsdonline.de/
  4. Berufsverband Deutscher Internisten e. V. https://www. bdi.de/
  5. Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV) – Serviceseite für niedergelassene Ärzte über die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung im Bereich medizinische und berufliche Rehabilitation. https://www.rehainfo-aerzte.de/
  6. Deutscher Hausärzteverband e. V. https://www.hausaerzte verband.de/

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Andreas Bahemann
    • 1
  • Klaus Edel
    • 2
  • Jörg Heinze
    • 3
  1. 1.Bundesagentur für ArbeitDeutschland
  2. 2.Klinikum Hersfeld-Rotenburg GmbHHerz-Kreislauf-ZentrumDeutschland
  3. 3.Facharztpraxis für physikalische und rehabilitative MedizinDeutschland

Personalised recommendations