Advertisement

Populationsökologie der Pflanzen

  • Frank Thomas
Chapter

Zusammenfassung

Unter Population versteht man die Gesamtmenge aller Lebewesen einer biologischen Art, die in einem bestimmten, zusammenhängenden Lebensraum vorkommen und ihre genetische Information über mehrere Generationen weitergeben können. In der Populationsökologie sind daher die Bedingungen, Prozesse und Mechanismen von großer Bedeutung, die für die Fortpflanzung und Vermehrung der Lebewesen wichtig sind. Fortpflanzung und Vermehrung wiederum sind – zusammen mit der Sterberate in der Population – entscheidend für die Ausbreitung einer Art und für mögliche oder tatsächliche Veränderungen der Populationsgröße. Dieses Kapitel beschreibt grundlegende populationsökologische Prozesse und Mechanismen sowie Ansätze zu ihrer Erfassung. Bestäubung, Befruchtung und Ausbreitung von Pflanzen werden dabei besonders berücksichtigt.

Weiterführende Literatur

  1. Begon M, Howarth RW, Townsend CR (2017) Ökologie, 3. Aufl. Springer Spektrum, Berlin HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  2. Bresinsky et al (2008) Strasburger – Lehrbuch der Botanik, 36. Aufl. Spektrum, HeidelbergGoogle Scholar
  3. Cousens R, Dytham C, Law R (2008) Dispersal in plants: a population perspective. Oxford University Press, Oxford New YorkCrossRefGoogle Scholar
  4. Crawley MJ (Hrsg) (2007) Plant Ecology, 2. Aufl. Blackwell, Malden Oxford CarltonGoogle Scholar
  5. Fischer M, Matthies D (1998) Effects of population size on performance in the rare plant Gentianella germanica. J Ecol 86:195–204CrossRefGoogle Scholar
  6. Larcher W (1994) Ökophysiologie der Pflanzen, 5. Aufl. Ulmer, StuttgartGoogle Scholar
  7. Nentwig W, Bacher S, Beierkuhnlein C, Brandl R, Grabherr G (2004) Ökologie. Spektrum, Heidelberg BerlinGoogle Scholar
  8. Smith TM, Smith RL (2009) Ökologie, 6. Aufl. Pearson Studium, MünchenGoogle Scholar
  9. Townsend CR, Harper JL, Begon ME (2003) Ökologie. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  10. Townsend CR, Begon M, Harper JL (2009) Ökologie, 2. Aufl. Springer, Berlin HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  11. Vonlanthen B, Zhang X, Bruelheide H (2010) Clonal structure and genetic diversity of three desert phreatophytes. Am J Bot 97:234–242CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität Trier FB VI Raum- und UmweltwissenschaftenTrierDeutschland

Personalised recommendations