Advertisement

Infektionsprävention in der Hämodialyse

  • K. Lewalter
  • S. Lemmen
Chapter

Zusammenfassung

Nach Angaben des statistischen Bundesamts waren im Jahr 2006 allein in Deutschland etwa 66.000 Patienten auf eine Dialysebehandlung angewiesen, davon ca. 63.000 auf eine Hämodialyse. Im Rahmen des demographischen Wandels handelt es sich bei diesen Patienten oft um ältere und multimorbide Personen, die meist über viele Jahre auf eine chronische Dialysebehandlung angewiesen sind. An Verfahren stehen die Hämodialyse und die Peritonealdialyse zur Verfügung. Bei der Hämodialyse werden das Blut des Patienten und eine Dialyseflüssigkeit gleichzeitig an einer semipermeablen Membran (Dialysator) entlanggeführt. Durch ein Konzentrationsgefälle diffundieren die harnpflichtigen Substanzen aus dem Blut in das Dialysat. Das Blut kann den Patienten entweder über einen zentralvenösen Katheter oder über einen arteriovenösen Shunt entnommen werden. Bei der Peritonealdialyse wird den Patienten ein getunnelter, in der Peritonealhöhle endender Katheter implantiert, über den ein Dialysat in die Bauchhöhle eingefüllt wird und dort für mehrere Stunden verbleibt. In diesem Kapitel sollen Ursachen und Präventionsmöglichkeiten für Infektionen sowohl bei der Hämodialyse als auch bei der Peritonealdialyse vorgestellt werden.

Literatur

  1. Akoh JA (2012) Peritoneal dialysis associated infections: an update on diagnosis and management. Word J Nephrol 1: 106–122CrossRefGoogle Scholar
  2. Bailey LB, Balter P, Berns J et al. (2001) Recommendations for preventing transmission of infections among chronic hemodialysis patients. MMWR Recomm Rep 50: 1–43Google Scholar
  3. Betjes MGH, Agteren M (2004) Preventuion of dialysis catheter-related sepsis with a citrate-taurolidine lock solution. Nephrol Dial Transplant 19: 1546–1551CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. Boyce JM (2012) Prevention of central line-associated bloodstream infections in hemodialysis patients. Infect Control Hosp Epidemiol 33: 936–944CrossRefPubMedGoogle Scholar
  5. Dialysestandard der deutschen Gesellschaft für Nephrologie, Stand 23.03.2016. http://www.dgfn.eu/aerzte/dialysestandard.html
  6. Edey M, Barraclough K, Johnson DW (2010) Review article : hepatitis B and dialysis. Nephrology 15: 137–145CrossRefPubMedGoogle Scholar
  7. Girndt M (2008) Hygiene in Hämodialyseeinrichtungen. Krankenhaushygiene up2date; DOI  10.1055/s-2008-1077760
  8. Grothe C, Taminato M, Belasco A et al. (2014) Screening and treatment for staphylococcus aureus in patients undergoing hemodialysis: a systematic review and meta-analysis. BMC Nephrology 15: 202–211CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  9. Hygieneleitline als Ergänzung zum Dialysestandard (2006) http://www.dgfn.eu/fileadmin/_migrated/content_uploads/Hygiene-Leitlinien_01.pdf
  10. Jadoul M, Cornu C, van Ypersele de Strihou C et al. (1998) Universal precautions prevent hepatitis C virus transmission: a 54 month follow-up of the Belgian multicenter study. Kidney International 53: 1022–1025CrossRefPubMedGoogle Scholar
  11. Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (2009) Personelle und organisatorische Voraussetzungen zur Prävention nosokomialer Infektionen. Bundesgesundheitsbl 52: 951–962CrossRefGoogle Scholar
  12. Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (2011) Anforderungen an die Hygiene bei Punktionen und Injektionen. Bundesgesundheitsbl 54: 1135–1144CrossRefGoogle Scholar
  13. Krishna VN, Allon M (2015) What is the significance of Staphylococcus aureus colonization in hemodialysis patients? Nephron 129: 75–78CrossRefGoogle Scholar
  14. Liu J, Wang C, Zhao H et al. (2015) Anticoagulant therapies versus heparin for the prevention of hemodialysis catheter-related complications: systematic review and meta-analysis of prospective randomized controlled trials. Int J Clin Exp Med 8: 11985–11995PubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  15. Marinaki S, Boletis JN, Sakellariou S et al. (2015) Hepatitis C in hemodialysis patients. World J Hepatol 27: 548–558CrossRefGoogle Scholar
  16. Patel JB, Gorwitz RJ, Jernigan JA (2009) Mupirocin resistance. Clinical Infectious Diseases 49: 935–941CrossRefPubMedGoogle Scholar
  17. Technische Regeln für Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspflege (TRBA 250) (2014) http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Biologische-Arbeitsstoffe/TRBA/TRBA-250.html
  18. Von Rheinbaben F, Werner S (2013) Umkehrosmose. Wasseraufbereitung für die Dialyse. Dialyse aktuell 17: 152–158Google Scholar
  19. Werner S, von Rheinbaben F (2013) Empfohlene und notwendige hygienische Prüfungen in Dialyseeinrichtungen. Dialyse aktuell 17: 138–140CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  • K. Lewalter
    • 1
  • S. Lemmen
    • 2
  1. 1.Universitätsklinikum Aachen / RWTH AachenZentralbereich für Krankenhaushygiene und InfektiologieAachenDeutschland
  2. 2.Universitätsklinikum Aachen / RWTH AachenZentralbereich für Krankenhaushygiene und InfektiologieAachenDeutschland

Personalised recommendations