Advertisement

Wicklungen für Drehfelder in elektrischen Maschinen

  • Andreas Binder
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Kapitel werden die verteilten ein- und mehrsträngigen Wicklungssysteme dargestellt, die zur Erzeugung von magnetischen Dreh- und Wanderfeldern in elektrischen Drehfeld- bzw. Wanderfeld-Maschinen benötigt werden. Es wird zwischen Ein- und Zweischichtwicklungen, Ganzloch- und Bruchlochwicklungen unterschieden. Der Schwerpunkt der Darstellung liegt bei dreisträngigen Wicklungssystemen. Anhand eines vereinfachten Berechnungsverfahrens werden die von diesen stromdurchflossenen Wicklungssystemen erregten magnetischen Luftspaltfelder für unendlich permeablen Eisenrückschluss bestimmt.

Literatur

  1. Fischer R (2004) Elektrische Maschinen, 12. Aufl. Carl Hanser Verlag, MünchenGoogle Scholar
  2. Kleinrath H (1975) Grundlagen elektrischer Maschinen. Akademische Verlagsgesellschaft, WiesbadenGoogle Scholar
  3. Böning W (1978) HÜTTE – Elektrische Energietechnik, Bd. 1: Maschinen. Springer, BerlinGoogle Scholar
  4. Salon S (1995) Finite element analysis of electrical machines. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  5. Sequenz H (1950) Die Wicklungen elektrischer Maschinen. Bd. 1: Wechselstrom-Ankerwicklungen, Springer, WienCrossRefGoogle Scholar
  6. Sequenz H (Hrsg) (1973) Herstellung der Wicklungen elektrischer Maschinen. Springer, WienGoogle Scholar
  7. Deak C, Binder A (2007a) Design of compact permanent-magnet synchronous motors with concentrated windings. Revue Roumaine des Science Techniques, Serie Électrotechnique et Énergétique 52(2):183197Google Scholar
  8. Gahleitner A (1971) Anlaufmoment und Pendelmoment beim zweisträngigen Kondensatormotor mit Einfach- und Doppelkäfigläufer. ETZ-A 92:95–99Google Scholar
  9. Heller F, Kauders, W (1935) Das Görges’sche Durchflutungspolygon. Archiv für Elektrotechnik 29:599–616CrossRefGoogle Scholar
  10. Heller B, Klima V (1970b) Regeln zur Vermeidung von Ausgleichsströmen im Dreieck bzw. in parallelen Zweigen. Acta Technika CSAV 15:1–15Google Scholar
  11. Oberretl K (1973) Dreidimensionale Berechnung des Linearmotors mit Berücksichtigung der Endeffekte und der Wicklungsverteilung. Archiv für Elektrotechnik 55:181–190CrossRefGoogle Scholar
  12. Schröder RD, Seinsch H-O (1981) Über die Problematik von unipolaren Luftspaltfeldern in Drehfeldmaschinen. etz-Archiv 3:7–12Google Scholar
  13. Vaske P (1965a) Über den Betrieb von Drehstrom-Asynchronmaschinen mit Kondensator am Einphasennetz. ETZ-A 86:500–505Google Scholar
  14. Vaske P (1965b) Die Bemessung der Anlaufshilfsphase zweisträngiger Einphasen-Asynchronmotoren. ETZ-A 86:553–562Google Scholar
  15. Greubel K, Helbig F, Heinemann G, Papiernik W (1999) Einsatz von Linearantrieben zur Herstellung von Konturenwirkware. ETG-Fachtagung, Nürnberg, ETG-Fachbericht Bd. 79, S 461–470Google Scholar
  16. Fürst R (1993) Anwendungsnahe Dimensionierung und messtechnische Überprüfung von Langstator-Linearmotoren für Magnetschnellbahnen. Dissertation, Technische Universität BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2017

Authors and Affiliations

  • Andreas Binder
    • 1
  1. 1.Technische Universität DarmstadtDarmstadtDeutschland

Personalised recommendations