Advertisement

Der Weg von einer produktionsintegrierten Instandhaltung zum erfolgreichen, outgesourcten Dienstleister

  • Friedrich Luther
Chapter
Part of the VDI-Buch book series (VDI-BUCH)

Zusammenfassung

Instandhaltungsbereiche als interne Dienstleister in Unternehmen werden häufig hinsichtlich ihrer Funktionen und Effizienz kritisch hinterfragt. In diesem Beitrag wird am realen Beispiel einer betrieblichen Instandhaltung eines produzierenden Unternehmens der Weg von einer produktionsintegrierten Einheit, über den zentralen/dezentralen Unternehmensbereich hin zu einem Profit‐Center und schließlich zu einem erfolgreichen, externen Dienstleistungsunternehmen nachvollzogen. Neben den rein organisatorischen Fragen hatten dabei Unternehmens‐ und Mitarbeitererwartungen sowie deren Motivation, Instandhaltungsstrategien und IT‐Nutzung sowie Bedingungen des Instandhaltungsmarktes großen Einfluss auf die genommene Entwicklung.

Literatur

  1. Masaaki, I. (1994): Kaizen – Der Schlüssel zum Erfolg der Japaner im Wettbewerb. 4. Auflage, Ullstein, Frankfurt/M.Google Scholar
  2. Nakajima, S. (1988): Introduction to TPM – Total Productive Maintenance. Productivity Press, Cambridge MAGoogle Scholar
  3. VDI-Richtlinie 2893 (2006-05): Auswahl und Bildung von Kennzahlen für die Instandhaltung. Beuth Verlag, BerlinGoogle Scholar
  4. VDI-Richtlinie 2895 (2012-12): Organisation der Instandhaltung – Instandhalten als Unternehmensaufgabe. Beuth Verlag, BerlinGoogle Scholar
  5. VDI-Richtlinie 3423 (2011-08): Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen – Begriffe, Zeiterfassung und Berechnung. Beuth Verlag, BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Friedrich Luther
    • 1
  1. 1.Piepenbrock Instandhaltung GmbH + Co. KGMönchengladbachDeutschland

Personalised recommendations