Advertisement

Elemente zur Übertragung gleichförmiger Drehbewegungen

  • Horst Haberhauer
Chapter

Zusammenfassung

Trotz enormer Fortschritte bei der Entwicklung von Motoren werden immer noch sehr häufig Getriebe benötigt um Drehzahl und Drehmoment den Anforderungen von Antrieben optimal anzupassen. In diesem Kapitel werden die gleichförmig übersetzenden Getriebe behandelt. Dabei wird zwischen den formschlüssigen Rädergetrieben und den kraftschlüssigen Reibradgetrieben unterschieden. Daneben gibt es noch die formschlüssigen Zugmittelgetriebe (Ketten- und Zahnriementriebe) und die kraftschlüssigen Zugmittelgetriebe (Riementriebe). Mit den kraftschlüssigen Reibradgetriebe und Riementriebe sind nicht nur konstante Übersetzungen möglich, sondern die Übersetzung kann damit auch stufenlos verstellt werden.

Literatur

  1. 1.
    Bausch,T.: Zahnradfertigung. Grafenau/Württemberg: Expert-Verlag 1986Google Scholar
  2. 2.
    DIN-Taschenbuch 106: Verzahnungsterminologie. Berlin: Beuth-VerlagGoogle Scholar
  3. 3.
    DIN-Taschenbuch 123: Zahnradfertigung. Berlin: Beuth-VerlagGoogle Scholar
  4. 4.
    DIN-Taschenbuch 173: Zahnradkonstruktion. Berlin: Beuth-VerlagGoogle Scholar
  5. 5.
    Dittrich, O; Schumann, R.: Anwendungen der Antriebstechnik, Bd. 3: Getriebe. Mainz: Krausskopf-Verlag 1974Google Scholar
  6. 6.
    Dubbel, H.: Taschenbuch für den Maschinenbau. 24. Auflage. Berlin: Springer 2014Google Scholar
  7. 7.
    Fischer, R.; Kücükay, F.; Jürgens, G.; Pollak, B: Das Getriebebuch. Berlin: Springer 2016CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Funk, W.: Zugmittelgetriebe. Berlin: Springer 1995Google Scholar
  9. 9.
    Keck, K. F.: Die Zahnradpraxis. München: Oldenbourg 1958Google Scholar
  10. 10.
    Krause, W.: Zahnriemengetriebe. Heidelberg: Hüthig-Verlag 1988Google Scholar
  11. 11.
    Kücükay, F.: Dynamik der Zahnradgetriebe. Berlin: Springer 1987CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Linke, H.: Stirnradverzahnung. Berechnung – Werkstoffe – Fertigung. München: Hanser- Verlag 1996Google Scholar
  13. 13.
    Lohmann, J.: Zahnradgetriebe. 2. Auflage. Berlin: Springer 1988Google Scholar
  14. 14.
    Maag-Taschenbuch: Maag-Zahnräder AG. Zürich/Schweiz 1985Google Scholar
  15. 15.
    Mack, F. J.: Getriebemotoren. Landsberg/Lech: Verlag Moderne Industrie 1994Google Scholar
  16. 16.
    Müller, A.W.: Die Umlaufgetriebe. Berlin: Springer 1971Google Scholar
  17. 17.
    Niemann, G; Winter, H.: Maschinenelemente. Berlin: Springer-Verlag. Bd. 2, 2. Auflage 2004; Bd. 3, 2. Auflage 2002Google Scholar
  18. 18.
    Roth, K.: Zahnradtechnik, 2. Auflage. Berlin: Springer 2001Google Scholar
  19. 19.
    VDI-Richtlinie 2758: Riemengetriebe. Düsseldorf: VDI-Verlag 1993Google Scholar
  20. 20.
    Weck, M.: Moderne Leistungsgetriebe – Verzahnungsauslegung und Betriebsverhalten. Berlin: Springer 1992CrossRefGoogle Scholar
  21. 21.
    Widmer, E.: Berechnen von Zahnrädern und Getriebe-Verzahnungen. Basel: Birkhäuser 1981Google Scholar
  22. 22.
    Winter, H.: Kegelradgetriebe. Ehningen b. Böblingen: Expert-Verlag 1990Google Scholar
  23. 23.
    Zirpke, E.: Zahnräder. Leipzig: Fachbuchverlag 1989Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  • Horst Haberhauer
    • 1
  1. 1.Hochschule für TechnikEsslingenDeutschland

Personalised recommendations