Advertisement

Vom Rohstoff zur Endchemikalie

  • Arno Behr
  • David W. Agar
  • Jakob Jörissen
  • Andreas J. Vorholt
Chapter

Zusammenfassung

Im Kapitel 2 wird die Verbundstruktur der chemischen Industrie behandelt. Aus relativ wenigen anorganischen und organischen Rohstoffen werden einige Dutzend Grundchemikalien hergestellt, die zu mehreren Hundert Zwischenchemikalien umgesetzt werden. Am Ende dieser stark verzweigten Kette stehen mehrere Tausend Endprodukte wie z.B. Kunststoffe, Waschmittel oder Pharmaka. An Beispielen werden die wichtigen Begriffe Wert-, Koppel- und Nebenprodukte sowie Konsekutiv- und Parallelreaktionen erklärt. Ein typischer Produktstammbaum zeigt u.a. die Wege von den Rohstoffen Erdöl, Wasser und Luft zu bedeutenden Polymeren, Lösungs- und Düngemitteln.

Literatur

  1. Benvenuto MA (2014) Industrial Chemistry. De Gruyter, Berlin/BostonGoogle Scholar
  2. Moulin JA, Makkee M, van Diepen AE (2013) Chemical Process Technology. Wiley, ChichesterGoogle Scholar
  3. Murzin DY (2015) Chemical Reaction Technology. De Gruyter TextbookCrossRefGoogle Scholar
  4. Staudigl R (2004) Chemieindustrie: Herausforderungen und Antworten. Chem. Ing. Tech. 76: 21–29CrossRefGoogle Scholar
  5. Verband der Chemischen Industrie – VCI: Chemiewirtschaft in Zahlen. Frankfurt am Main, jährliche Neuauflage, verfügbar auch über www.vci.de
  6. Wittcoff HA, Reuben B, Plotkin JS (2013) Industrial Organic Chemicals. 3rd ed., WileyGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2016

<SimplePara><Emphasis Type="Bold">Open Access</Emphasis> Dieses Kapitel wird unter der Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell 2.5 International Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.5/deed.de) veröffentlicht, welche die nicht-kommerzielle Nutzung, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und Wiedergabe in jeglichem Medium und Format erlaubt, sofern Sie den/die ursprünglichen Autor(en) und die Quelle ordnungsgemäß nennen, einen Link zur Creative Commons Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden.</SimplePara> <SimplePara>Die in diesem Kapitel enthaltenen Bilder und sonstiges Drittmaterial unterliegen ebenfalls der genannten Creative Commons Lizenz, sofern sich aus der Abbildungslegende nichts anderes ergibt. Sofern das betreffende Material nicht unter der genannten Creative Commons Lizenz steht und die betreffende Handlung nicht nach gesetzlichen Vorschriften erlaubt ist, ist auch für die oben aufgeführten nicht-kommerziellen Weiterverwendungen des Materials die Einwilligung des jeweiligen Rechteinhabers einzuholen.</SimplePara>

Authors and Affiliations

  • Arno Behr
    • 1
  • David W. Agar
    • 2
  • Jakob Jörissen
    • 3
  • Andreas J. Vorholt
    • 4
  1. 1.Fakultät Bio- und ChemieingenieurwesenTU DortmundDortmundDeutschland
  2. 2.Fakultät Bio- und ChemieingenieurwesenTU DortmundDortmundDeutschland
  3. 3.Fakultät Bio- und ChemieingenieurwesenTU DortmundDortmundDeutschland
  4. 4.Fakultät Bio- und ChemieingenieurwesenTU DortmundDortmundDeutschland

Personalised recommendations