Advertisement

Nachwachsende Rohstoffe

  • Arno Behr
  • David W. Agar
  • Jakob Jörissen
  • Andreas J. Vorholt
Chapter

Zusammenfassung

Im Kapitel 18 werden nachwachsende Rohstoffe als Ausgangsstoffe für die chemische Industrie vorgestellt. Schon heute werden nachwachsende Rohstoffe in der chemischen Industrie genutzt. Dazu zählen Fette, Glycerin, Cellulose, Lignin, Chitosan, Zucker, Terpene usw. Diese Rohstoffe werden vorgestellt, sowie Verfügbarkeiten und Anwendungen aufgezeigt. Beispielsweise wird die Synthese von Seifen ausgehend von Fetten und Zuckern beschrieben.

Literatur

  1. Behr A, Westfechtel A (2007) Katalytische Prozesse bei der Wertstoffgewinnung aus natürlichen Fetten und Ölen. Chem. Ing. Tech. 79: 621–635CrossRefGoogle Scholar
  2. Behr A, Eilting J, Irawadi K, Leschinski J, Lindner F (2008) Improved utilization of renewable resources: new important derivatives of glycerol. Green Chemistry 10: 13–30CrossRefGoogle Scholar
  3. Behr A, Vorholt AJ, Johnen L Aus der Natur für die Chemie, Nachrichten aus der Chemie Bd. 57, 2009, 757–761CrossRefGoogle Scholar
  4. Behr A, Johnen L (2012) Alternative feedstocks for synthesis. Handbook of Green Chemistry 7: 69–92Google Scholar
  5. Behr A, Vorholt AJ, Ostrowski KA, Seidensticker T (2014) Towards resource efficient chemistry: tandem reactions with renewables. Green Chemistry 16: 982–1006CrossRefGoogle Scholar
  6. Behr A, Vorholt AJ (in press) Homogeneous Catalysis with Renewables. SpringerGoogle Scholar
  7. Behrens M, Datye AK (2013) Catalysis for the Conversion of Biomass and its Derivatives. Max Planck Research Library, Proceedings 2, Edition Open AccessGoogle Scholar
  8. Bhat SV, Nagasampagi BA, Sivakumar M (2005) Chemistry of Natural Products. Springer, BerlinGoogle Scholar
  9. Centi G, van Santen RA (Hrsg.) (2007) Catalysis for Renewables. Wiley-VCH, WeinheimGoogle Scholar
  10. Gunstone FD, Hamilton R (2001) Oleochemical Manufacture and Applications. CRC Press, Boca RatonGoogle Scholar
  11. Kamm B, Gruber PR, Kamm M: Biorefineries – Industrial Processes and Products. Wiley-VCH, WeinheimGoogle Scholar
  12. Seidensticker T, Vorholt AJ, Behr A (2016) The mission of addition and fission – catalytic functionalization of oleocompounds. Eur. J. Lipid Sci. Technol. 118: 3–25CrossRefGoogle Scholar
  13. Spitz L: Soaps (2004) Detergents, Oleochemicals and Personal Care Products. AOCS Press, ChampaignCrossRefGoogle Scholar
  14. Türk O (2014) Stoffliche Nutzung nachwachsender Rohstoffe. Springer Vieweg, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  15. NN (2004) Catalytic Conversion of Renewables. Sonderheft der Zeitschrift Topics in Catalysis: 27, Februar 2004Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2016

<SimplePara><Emphasis Type="Bold">Open Access</Emphasis> Dieses Kapitel wird unter der Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell 2.5 International Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.5/deed.de) veröffentlicht, welche die nicht-kommerzielle Nutzung, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und Wiedergabe in jeglichem Medium und Format erlaubt, sofern Sie den/die ursprünglichen Autor(en) und die Quelle ordnungsgemäß nennen, einen Link zur Creative Commons Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden.</SimplePara> <SimplePara>Die in diesem Kapitel enthaltenen Bilder und sonstiges Drittmaterial unterliegen ebenfalls der genannten Creative Commons Lizenz, sofern sich aus der Abbildungslegende nichts anderes ergibt. Sofern das betreffende Material nicht unter der genannten Creative Commons Lizenz steht und die betreffende Handlung nicht nach gesetzlichen Vorschriften erlaubt ist, ist auch für die oben aufgeführten nicht-kommerziellen Weiterverwendungen des Materials die Einwilligung des jeweiligen Rechteinhabers einzuholen.</SimplePara>

Authors and Affiliations

  • Arno Behr
    • 1
  • David W. Agar
    • 2
  • Jakob Jörissen
    • 3
  • Andreas J. Vorholt
    • 4
  1. 1.Fakultät Bio- und ChemieingenieurwesenTU DortmundDortmundDeutschland
  2. 2.Fakultät Bio- und ChemieingenieurwesenTU DortmundDortmundDeutschland
  3. 3.Fakultät Bio- und ChemieingenieurwesenTU DortmundDortmundDeutschland
  4. 4.Fakultät Bio- und ChemieingenieurwesenTU DortmundDortmundDeutschland

Personalised recommendations