Advertisement

Verfahrensauswahl

  • Arno Behr
  • David W. Agar
  • Jakob Jörissen
  • Andreas J. Vorholt
Chapter

Zusammenfassung

Vielfach gibt es mehrere Möglichkeiten, eine Chemikalie zu synthetisieren. In der chemischen Industrie wird immer der Weg gesucht, auf dem die Chemikalie in einer definierten Qualität am kostengünstigsten hergestellt werden kann. Am Beispiel der Acrylsäure wird erläutert, dass sich solche Wege im Laufe der Zeit ändern können, weil z.B. neue billige Rohstoffe oder verbesserte Katalysatoren zur Verfügung stehen. Bei der Acrylsäure wurden alte Synthesemethoden abgelöst durch die katalytische Propenoxidation nach dem Zweistufenverfahren, das in einem Verfahrensfließbild erläutert wird. Auch auf mögliche zukünftige Synthesen der Acrylsäure und auf ihre vielseitige Verwendung wird kurz eingegangen.

Literatur

Zur Verfahrensauswahl:

  1. Blass E (1997) Entwicklung verfahrenstechnischer Prozesse. 2. Auflage, Springer, HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  2. Bug T (2013) Produktionsanlagen im Wandel. Nachrichten aus der Chemie 61: 449–452CrossRefGoogle Scholar
  3. Clark J, Macquarie D (2002) Handbook of Green Chemistry & Technology. Blackwell Publ., OxfordCrossRefGoogle Scholar
  4. Hirschberg HG (1999) Handbuch Verfahrenstechnik und Anlagenbau. Springer, HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  5. Richter B (Hrsg.) (2007) Anlagensicherheit. HüthigGoogle Scholar
  6. Vogel GH (2002) Verfahrensentwicklung. Wiley-VCH, WeinheimCrossRefGoogle Scholar

Zur Acrylsäure:

  1. Bauer W (2003) Acrylic Acid and Derivatives. Kirk-Othmer Encyclopedia of Chemical Technology. John Wiley & Sons, published online 2003Google Scholar
  2. Fischer A, Jakob H (2013) Katalytisches Kraftpaket [Acrolein-Synthese]. elements [Evonik Industries] 42: 14–19Google Scholar
  3. Hendriksen C, Pidko EA, Yang G, Schäfer B, Vogt D (2014) Catalytic formation of acrylate from carbon dioxide and ethene. Chemistry – A European Journal 20: 12037–12040CrossRefGoogle Scholar
  4. Ullmann’s Encyclopedia of Industrial Chemistry. Kapitel Acrylic Acid and Derivatives. Wiley-VCH, Weinheim: a) Buchfassung: 7. ed., (2011) Bände 1–40; b) elektronische Fassung: wird laufend aktualisiert.Google Scholar
  5. Wagemann K (2014) Herstellung von Grundchemikalien auf Basis nachwachsender Rohstoffe als Alternative zur Petrochemie? Chemie Ingenieur Technik 86: 2115–2134Google Scholar
  6. Wittcoff HA, Reuben BG, Plotkin JS (2013) Industrial Organic Chemicals. Chapter 6.4: Acrylic Acid. 3rd ed., Wiley, HobokenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2016

<SimplePara><Emphasis Type="Bold">Open Access</Emphasis> Dieses Kapitel wird unter der Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell 2.5 International Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.5/deed.de) veröffentlicht, welche die nicht-kommerzielle Nutzung, Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und Wiedergabe in jeglichem Medium und Format erlaubt, sofern Sie den/die ursprünglichen Autor(en) und die Quelle ordnungsgemäß nennen, einen Link zur Creative Commons Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden.</SimplePara> <SimplePara>Die in diesem Kapitel enthaltenen Bilder und sonstiges Drittmaterial unterliegen ebenfalls der genannten Creative Commons Lizenz, sofern sich aus der Abbildungslegende nichts anderes ergibt. Sofern das betreffende Material nicht unter der genannten Creative Commons Lizenz steht und die betreffende Handlung nicht nach gesetzlichen Vorschriften erlaubt ist, ist auch für die oben aufgeführten nicht-kommerziellen Weiterverwendungen des Materials die Einwilligung des jeweiligen Rechteinhabers einzuholen.</SimplePara>

Authors and Affiliations

  • Arno Behr
    • 1
  • David W. Agar
    • 2
  • Jakob Jörissen
    • 3
  • Andreas J. Vorholt
    • 4
  1. 1.Fakultät Bio- und ChemieingenieurwesenTU DortmundDortmundDeutschland
  2. 2.Fakultät Bio- und ChemieingenieurwesenTU DortmundDortmundDeutschland
  3. 3.Fakultät Bio- und ChemieingenieurwesenTU DortmundDortmundDeutschland
  4. 4.Fakultät Bio- und ChemieingenieurwesenTU DortmundDortmundDeutschland

Personalised recommendations