Advertisement

Mobilisation, Präntion und Physiotherapie

  • Reinhard Larsen
Chapter

Zusammenfassung

Die wichtigsten Ziele der Mobilisation und Physiotherapie beim Intensivpatienten sind die Verhinderung weiterer Schäden, die Aktivierung des Patienten und die Behandlung bereits eingetretener Schädigungen. Physiotherapie setzt eine spezielle Ausbildung voraus und wird daher nicht von Pflegekräften, sondern von Physiotherapeuten durchgeführt. Dagegen gehören Mobilisierungsmaßnahmen zu den wesentlichen Aufgaben des Intensivpflegepersonals.

Nachschlagen und Weiterlesen

  1. [1]
    Van den Berg F (2016) Physiotherapie für alle Körpersysteme. Thieme, Stuttgart. Auch als E-BookGoogle Scholar
  2. [2]
    Kisner C, Colby LA (2010) Grundlagen der Physiotherapie. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  3. [3]
    Weiterer S, Trierweiler-Hauke B, Hecker A, Szalay G, Heinrich M, Mayer K, Weigand M (2012) Frühmobilisierung des chirurgischen Intensivpatienten. Intensivmedizin up2date 8: 165–180CrossRefGoogle Scholar

Internet

  1. [4]
    AWMF: S2e-Leitlinie: Lagerungstherapie und Frühmobilisation zur Prophylaxe oder Therapie von pulmonalen Funktionsstörungen. www.awmf.org/leitlinien
  2. [5]
    AWMF (2009) S3-Leitlinie zur Thromboembolieprophylaxe. www.awmf.org
  3. [6]
    Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP). Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege. 1. Aktualisierung 2010 Schriftenreihe des DNQP, Osnabrück. www.dnqp.de
  4. [7]
    Deutsches Netzwerk Frühmobilisierung beatmeter Patienten. www.fruehmobilisierung.de

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  • Reinhard Larsen
    • 1
  1. 1.HomburgDeutschland

Personalised recommendations