Advertisement

Anbau und Nutzung schnellwachsender Bäume in der Landwirtschaft – ein Ausblick

  • Christian BöhmEmail author
  • Maik Veste
Chapter

Zusammenfassung

In den vorangegangenen Kapiteln wurden verschiedene Einzelaspekte des Agrarholzanbaus auf Basis wissenschaftlicher Untersuchungen beleuchtet. Hierbei wurde deutlich, dass die vergleichsweise extensive Bewirtschaftung schnellwachsender Bäume in Agrarlandschaften mit zahlreichen Vorteilen für die Schutzgüter Boden, Wasser, Klima, Biodiversität und Landschaftsbild verbunden sein kann. Zudem ermöglicht die energetische oder stoffliche Verwertung der Bäume eine wirtschaftliche Nutzung der Agrarholzflächen. Vor diesem Hintergrund wird die Frage beleuchtet, weshalb in Deutschland schnellwachsende Bäume auf landwirtschaftlich genutzten Flächen gegenwärtig nur in sehr begrenztem Maße angebaut und genutzt werden. Gleichzeitig wird sich mit der Frage auseinandergesetzt, welche Voraussetzungen notwendig wären, um die Umsetzung von Agrarsystemen mit schnellwachsenden Bäumen zu forcieren. In diesem Zusammenhang werden Umsetzungshindernisse und Umsetzungschancen angeführt und der Stellenwert des Agrarholzanbaus im Kontext einer zukunftsfähigen Landwirtschaft analysiert.

Literatur

  1. Aust C (2012) Abschätzung der nationalen und regionalen Biomassepotentiale von Kurzumtriebsplantagen auf landwirtschaftlichen Flächen in Deutschland. Dissertation Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Fakultät für Forst- und Umweltwissenschaften, Freiburg im BreisgauGoogle Scholar
  2. Bemmann A (2011) Chancen und Hemmnisse für die Energieholzproduktion aus Kurzumtriebsplantagen. Tagungsband zur Fachtagung Tharandt, Tharandt, 20.–21. Oktober 2011Google Scholar
  3. Bemmann A, Nahm M, Brodbeck F, Sauter UH (2010) Holz aus Kurzumtriebsplantagen: Hemmnisse und Chancen. Forstarchiv 81:246–254Google Scholar
  4. Böhm C, Tsonkova P, Albrecht E, Zehlius-Eckert W (2017) Zur Notwendigkeit einer kontrollfähigen Definition für Agroforstschläge. Agrar-und Umweltr 1/2017:7–12Google Scholar
  5. Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (2016) Landwirtschaft verstehen – Im Fokus: Chancen der Digitalisierung. Broschüre des BMEL, Referat 514, Tier und Technik. BMEL, BerlinGoogle Scholar
  6. DBV – Deutscher Bauernverband e. V. (2016) Landwirtschaft 4.0 – Chancen und Handlungsbedarf. Positionspapier des Präsidiums des Deutschen Bauernverbandes vom 13. September 2016. http://media.repro-mayr.de/34/661134.pdf. Zugegriffen: 4. Mai 2017Google Scholar
  7. DirektZahlDurchfV – Verordnung zur Durchführung der Direktzahlungen an Inhaber landwirtschaftlicher Betriebe im Rahmen von Stützungsregelungen der Gemeinsamen Agrarpolitik (Direktzahlungen‐Durchführungsverordnung, 2015) Direktzahlungen‐Durchführungsverordnung vom 3. November 2014 (BGBl. I, S. 1690), die zuletzt durch Art. 1 der Verordnung vom 10. Juli 2015 (BAnz. 2015 AT 13.07.2015 V1) geändert worden istGoogle Scholar
  8. FNR – Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (2017) Anbau nachwachsender Rohstoffe in Deutschland 2014–2016. https://mediathek.fnr.de/downloadable/download/sample/sample_id/1273/. Zugegriffen: 29. März 2017Google Scholar
  9. Garbers H (2014) Farming 4.0. In: Boes A (Hrsg) Dienstleistung in der digitalen Gesellschaft. Beiträge zur Dienstleistungstagung des BMBF im Wirtschaftsjahr 2014. Campus, Frankfurt, New York, S 60–68Google Scholar
  10. Mantau U (2012) Holzrohstoffbilanz Deutschland – Entwicklungen und Szenarien des Holzaufkommens und der Holzverwendung 1987 bis 2015. Zentrum Holzwirtschaft der Universität Hamburg, HamburgGoogle Scholar
  11. Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (2010) Biomassestrategie des Landes Brandenburg. Broschüre des MUGV. MUGV, PotsdamGoogle Scholar
  12. Murach D, Murn Y, Hartmann H (2008) Ertragsermittlung und Potenziale von Agrarholz. Forst Holz 6:18–23Google Scholar
  13. NABU – Naturschutzbund Deutschland e. V., Bosch und Partner (Hrsg.) (2015) Naturverträgliche Anlage und Bewirtschaftung von Kurzumtriebsplantagen (KUP). Ergebnisbroschüre des vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) geförderten Forschungs- und Entwicklungsvorhabens „Naturverträgliche Anlage und Bewirtschaftung von Kurzumtriebsplantagen (KUP), BerlinGoogle Scholar
  14. Neubert FP, Boll T, Zimmermann K, Bergfeld A (2013) Chancen und Hemmnisse von Kurzumtriebsplantagen. AFZ-der Wald 4/2013:4–6Google Scholar
  15. Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (2014) Schnellwachsende Baumarten im Kurzumtrieb – Anbauempfehlungen Bd. 3. SLULG, DresdenGoogle Scholar
  16. Setzer F (2013) Wissenstransfer in die Praxis, Erfahrungen der DLG. In: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (Hrsg) Agrarholz-Kongress 2013 Berlin, 19.–20. Februar 2013. Gülzower Fachgespräche 43. Gülzow-Prüzen, S 106–121Google Scholar
  17. Skodawessely C, Pretzsch J (2009) Akzeptanz des Energieholzanbaus bei Landwirten. In: Reeg T, Bemmann A, Konold W, Murach D, Spiecker H (Hrsg) Anbau und Nutzung von Bäumen auf landwirtschaftlichen Flächen. Wiley-VCH, Weinheim, S 217–226CrossRefGoogle Scholar
  18. SRU – Sachverständigenrat für Umweltfragen (2016) Umweltgutachten 2016 – Impulse für eine integrative Umweltpolitik, Kurzfassung. Erich Schmidt Verlag, BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Bodenschutz und RekultivierungBrandenburgische Technische Universität Cottbus-SenftenbergCottbusDeutschland
  2. 2.CEBra – Centrum für Energietechnologie Brandenburg e.V.CottbusDeutschland
  3. 3.Institut für BotanikUniversität HohenheimStuttgartDeutschland

Personalised recommendations