Advertisement

Chefarzt Urologie heute – Der Blick in die Tiefe

  • Wolfgang Höppner

Zusammenfassung

Eine zunehmende Zahl an Presseartikel mit dem Thema »nachlassendes Interesse an Chefarztposition « zeigt, dass die Position »Chefarzt« trotz unverändert hohem Sozialprestige an Zugkraft verloren hat: »Will bald niemand mehr Chefarzt werden?« (Martin 2014). Und in der Tat: In vielen deutschen Krankenhäusern hat die Unzufriedenheit auf der Chefarztebene deutlich zugenommen. Freiwerdende Chefarztstellen sind heute schwerer neu zu besetzen. Das hat Gründe. In der folgenden Übersicht sind eine Reihe von Negativpunkten für die heutige Chefarzttätigkeit zusammengefasst.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Busch HP (2012) Management-Handbuch für Chefärzte. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  2. Dohmen A, Fiedler M (2015) Betriebswirtschaftlicher Erfolg als Unternehmensziel. Dtsch Ärztebl 112: B 312Google Scholar
  3. Görg K (2001) Universitätskliniken: Wandel um jeden Preis? Klinikärzte im Spannungsfeld zwischen Ökonomie, Technik und enschlichkeit. Dtsch Ärztebl 98(18)Google Scholar
  4. Martin W (2014) Will bald niemand mehr Chefarzt werden? Dtsch Ärztebl 111(39)Google Scholar
  5. Mylius, G von (2015) Die Krux der letzten Berufsjahre. Dtsch Ärztebl 112(8) (Ärztestellen, 2)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Höppner

There are no affiliations available

Personalised recommendations