Advertisement

Bindegewebserkrankungen: Grundlagen

  • Cristina Has
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Das dermale Bindegewebe spielt eine entscheidende Rolle bei der Versorgung von Epidermis und Adnexen mit Nährstoffen und hinsichtlich der Schutzfunktion der Haut, indem es zur mechanischen Resistenz und Elastizität beiträgt. Es wird durch die Basalmembran an der Epidermis verankert und in der Tiefe mit der Subkutis fortgesetzt. Mit einer Dicke von 1–5 mm, die von der Körperregion abhängig ist, macht es 15–20 % des Körpergewichts aus. Der Aufbau entspricht der Zusammensetzung von Bindegewebe mit Zellen und einer extrazellulären Matrix mit Fasern. Die am häufigsten vorkommenden Zellen, die Fibroblasten, produzieren die Bestandteile der Fasern und die Mehrzahl der anderen Komponenten der extrazellulären Matrix. Außerdem befinden sich in der Dermis Mastzellen, Histiozyten, Makrophagen, Lymphozyten, Kapillaren, Arteriolen, Venolen, Lymphgefäße und Nerven. Abgesehen von der strukturellen Funktion ist das dermale Bindegewebe ein Speicher für Proteasen, Wachstumsfaktoren und Zytokine.

Literatur

  1. Aumailley M (2013) The laminin family. Cell Adh Migr 7:48–55CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  2. Baldwin AK, Simpson A, Steer R et al (2013) Elastic fibres in health and disease. Expert Rev Mol Med 15:e8CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. Driskell RR, Watt FM (2015) Understanding fibroblast heterogeneity in the skin. Trends Cell Biol 25:92–99CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. Halper J, Kjaer M (2014) Basic components of connective tissues and extracellular matrix: elastin, fibrillin, fibulins, fibrinogen, fibronectin, laminin, tenascins and thrombospondins. Adv Exp Med Biol 802:31–47CrossRefPubMedGoogle Scholar
  5. Janson DG, Saintigny G, van Adrichem A et al (2012) Different gene expression patterns in human papillary and reticular fibroblasts. J Invest Dermatol 132:2565–2572CrossRefPubMedGoogle Scholar
  6. Kalluri R (2016) The biology and function of fibroblasts in cancer. Nat Rev Cancer 16:582–598CrossRefPubMedGoogle Scholar
  7. Krieg T, Aumailley M (2011) The extracellular matrix of the dermis: flexible structures with dynamic functions. Exp Dermatol 20:689–695CrossRefPubMedGoogle Scholar
  8. Nyström A. Collagens in wound healing. Editor Ågren, MS. Wound healing biomaterials Vol 2: functional biomaterials. Elsevier, Amsterdam, S 172–201Google Scholar
  9. Ricard-Blum S (2011) The collagen family. Cold Spring Harb Perspect Biol 3:a004978CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Dermatologie und VenerologieUniversitätsklinikum FreiburgFreiburgDeutschland

Section editors and affiliations

  • Michael Hertl
    • 1
  1. 1.Klinik für Dermatologie und Allergologie, Universitätsklinikum MarburgMarburgDeutschland

Personalised recommendations