Advertisement

Soforttyp-Allergie: Rhinokonjunktivitis, Asthma bronchiale, Anaphylaxie

  • Johannes Ring
  • Knut Brockow
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Soforttyp-Allergien haben in den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts deutlich an Häufigkeit zugenommen, ohne dass die Ursachen hierfür letztendlich geklärt wären. Man kann – moderat geschätzt – mit folgenden Prävalenzen in industrialisierten Ländern rechnen: Anaphylaxie 0,5–2 %, Asthma bronchiale 5–10 %, allergische Rhinokonjunktivitis 10–20 %. Allergien manifestieren sich an zahlreichen Organen. Besonders häufig betroffen sind Haut und Schleimhäute, da sie Grenzflächen darstellen, an denen die Auseinandersetzung des individuellen Organismus mit seiner Umwelt stattfindet.

Literatur

  1. Bachert C, Borchard C, Wedi B (2003) Allergische Rhinokonjunktivitis. Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie. Allergo J 12:182–194Google Scholar
  2. Biedermann T, Heppt W, Renz H (Hrsg) (2016) Allergologie. 2. Aufl. Springer, Berlin HeidelbergGoogle Scholar
  3. Bousquet J, Khaltaev N, Cruz AA, the WAO Panel (2008) Allergic rhinitis and its impact on asthma (ARIA) 2008 update. Allergy 63(Suppl 86):8–160CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. Brockow K, Schallmayer S, Beyer K et al (2015) The working group on anaphylaxis training education (AGATE). Effects of a structured educational intervention on knowledge and emergency management in patients at risk for anaphylaxis. Allergy 70(2):227–235. http://www.anaphylaxieschulung.de/index.html. Zugegriffen am 25.04.2018CrossRefPubMedGoogle Scholar
  5. Buhl R, Berdel D, Criee CP, Gillissen A (2006) Leitlinie zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit Asthma. Pneumologie 60:139–183CrossRefPubMedGoogle Scholar
  6. Bundesärztekammer (BÄK), Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). Nationale VersorgungsLeitlinie Asthma – Langfassung, 2. Aufl. Version 1.X, 2009 [cited: 27.04.2011]. http://www.versorgungsleitlinien.de/themen/asthma. Zugegriffen am 07.07.2017
  7. Coombs RRA, Gell PGH (1963) The classification of allergic reactions underlying disease. In: Gell PGH, Coombs RRA, (Hrsg) Clinical aspects of immunology, Blackwell Science, Davis/Philadelphia, S 317Google Scholar
  8. Heppt W, Bachert C (Hrsg) (2011) Praktische Allergologie, 2. Aufl. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  9. Muraro A, Roberts G, Worm M, EAACI Food Allergy and Anaphylaxis Guidelines Group et al (2014) Anaphylaxis: guidelines from the European Academy of Allergy and Clinical Immunology. Allergy 69:1026–1045CrossRefPubMedGoogle Scholar
  10. Nolan JP, Soar J, Zideman DA et al (2010) On behalf of the ERC Guidelines Writing Group. Kurzdarstellung, Sektion 1 der Leitlinien zur Reanimation 2010 des European Resuscitation Council. Notfall Rettungsmed 13:515–522. http://www.springerlink.com/content/1434-6222/13/7/. Zugegriffen am 07.07.2017CrossRefGoogle Scholar
  11. Ring J (2004) Angewandte Allergologie, 3. Aufl. Urban & Vogel, MünchenGoogle Scholar
  12. Ring J (Hrsg) (2010) Anaphylaxis. Karger, BaselGoogle Scholar
  13. Ring J, Meßmer K (1977) Incidence and severity of anaphylactoid reactions to colloid volume substitutes. Lancet 1:446–449Google Scholar
  14. Ring J, Bachert C, Bauer CP, Czech W (Hrsg) (2010) Weißbuch – Allergie in Deutschland, 3., Überarb. und erw. Aufl. Springer, MünchenGoogle Scholar
  15. Ring J, Beyer K, Biedermann T et al (2014) Leitlinie: Akuttherapie und Management der Anaphylaxie. Allergo J Int 23:36–52CrossRefGoogle Scholar
  16. Schultze-Werninghaus G (2008) Asthmatherapie im Hochgebirgsklima. Pneumologie 62:170–176CrossRefPubMedGoogle Scholar
  17. Szczepanski R, Lecheler J (1995) Standards und Qualitätssicherung der Asthmaschulung im Kindes- und Jugendalter. Prävention und Rehabilitation 7:1–32Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie am BiedersteinTechnische Universität MünchenMünchenDeutschland

Section editors and affiliations

  • Thomas Ruzicka
    • 1
  1. 1.Klinik und Poliklinik für Dermatologie und AllergologieUniversität MünchenMünchenGermany

Personalised recommendations