Advertisement

Elektrolyte

  • O. Müller-PlatheEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

electrolytes

Definition

In der Chemie versteht man unter Elektrolyten solche Substanzen, die in wässriger Lösung oder in ihren Schmelzen der elektrolytischen Dissoziation unterliegen und somit in die positiv geladenen Kationen und die negativ geladenen Anionen ( Nettoladung) zerfallen. Medizinischer Sprachgebrauch s. unten.

Beschreibung

Es folgt eine Unterteilung in „Chemie“ und „Medizin“.

Chemie

Elektrolytische Dissoziation Starke Elektrolyte wie Salzsäure oder Schwefelsäure sind in wässriger Lösung nahezu vollständig dissoziiert. Schwache Elektrolyte wie Essigsäure, Kohlensäure und Phosphorsäure sind nur teilweise dissoziiert und folgen hierbei dem  Massenwirkungsgesetz. Ihr Dissoziationsgrad bzw. ihre Stärke wird durch die  Dissoziationskonstante K bzw. durch deren negativen dekadischen Logarithmus, den pK-Wert ausgedrückt:
$$ \mathrm{K}=\frac{c{\mathrm{H}}^{+}\times c\mathrm{Base}}{c\mathrm{S}\ddot{\mathrm{a}} \mathrm{ure}};\mathrm{pK}=\mathrm{pH}-\lg...

Literatur

  1. Atkins PW (1987) Physikalische Chemie. VCH, WeinheimGoogle Scholar
  2. International Federation of Clinical Chemistry and Laboratory Medicine (IFCC) (2000) Use of ion-selective electrodes for blood-electrolyte analysis. Recommendations for nomenclature, definitions and conventions. Clin Chem Lab Med 38:363–370Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations