Advertisement

Dünnschichtchromatographie

  • T. ArndtEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Synonym(e)

 DC

Englischer Begriff

thin layer chromatography; HPTLC; high performance thin layer chromatography

Definition

Eine Form der Planarchromatographie ( Chromatographie), bei der die  stationäre Phase auf einem ebenen Träger, oft einer Aluminiumfolie oder Glasplatte, fixiert ist.

Physikalisch-chemisches Prinzip

Der Transport der flüssigen mobilen Phase ( Mobile Phase) beruht auf Kapillarkräften in der stationären Phase und die chromatographische Trennung auf der unterschiedlich stark ausgeprägten, wiederholten Adsorption und Desorption der Probenbestandteile an der stationären Phase (z. B. Kieselgel, Al2O3).

Starke Wechselwirkungen führen zu einem verzögerten Transport der Substanz mit der mobilen Phase, d. h. einer relativ kurzen Laufstrecke (Distanz zwischen Probenaufgabestelle und Position in der Dünnschichtplatte nach der Chromatographie). Eine geringe Affinität zur stationären Phase führt zu vergleichsweise längeren Laufstrecken. Diese betragen gewöhnlich mehrere Zentimeter...

Literatur

  1. Jork H, Funk W, Fischer W et al (Hrsg) (1989) Dünnschichtchromatographie, Bd 1–3. VCH, WeinheimGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Bioscientia Institut für Medizinische Diagnostik GmbHIngelheimDeutschland

Personalised recommendations