Advertisement

Dittrich-Pfröpfe

  • A. M. GressnerEmail author
  • O. A. Gressner
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

Dittrich’ plugs, Traube’s plugs

Definition

Grauweiße, reiskorngroße Bestandteile von käsiger Konsistenz und üblem Geruch im Sputum von Patienten mit Lungengangrän und/oder fötider Bronchitis.

Beschreibung

Von dem Erlanger Pathologen Franz Dittrich (1815–1858) wurden bei Lungengangrän, jauchiger Infektion und Tumornekrosen im Sputum auftretende grauweiße, bis erbsengroße Bestandteile von käsiger Konsistenz und üblem Geruch beschrieben, die mikroskopisch nachweisbar sind. Starker Gehalt an Fetttropfen mit bakterieller Durchsetzung.

Literatur

  1. Hallmann L (1980) Klinische Chemie und Mikroskopie, 11. Aufl. Georg Thieme Verlag, Stuttgart/New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Labor Dr. Wisplinghoff BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Labor Dr. Wisplinghoff KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations