Advertisement

Zeitungspapier-Test

  • T. ArndtEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

Meixner test

Definitio

Schnelltest zur Prüfung auf die Gegenwart von Amatoxinen ( Amanitine) in Pilzen oder Pilzmaterial.

Beschreibung

Ein geringer Teil des verdächtigen frischen, tiefgefrorenen oder getrockneten Pilzes wird auf ein Stück holzhaltiges Papier einer Zeitung (keine Illustrierte wegen der Oberflächenversiegelung durch Papierlacke) ausgedrückt. Die Stelle wird markiert und nach dem Trocknen mit ca. 25 %-iger Salzsäure angefeuchtet. Bei einer Menge von mehr als 0,02 mg Amatoxinen tritt nach ca. einer Viertelstunde eine blaue Farbreaktion ein. Dabei bildet das im Holz enthaltene Lignin einen Farbkomplex mit dem Indolteil der Amanitine. Essbare Pilze, die häufig mit Knollenblätterpilzen verwechselt werden, reagierten nicht. Von einer ausbleibenden Blaufärbung darf aber nicht zwingend auf harmlose Pilze geschlossen werden. Seeger beobachtete falsch positive Reaktionen mit 63 von 335 geprüften amanitinfreien Lamellenpilzen. Der Test funktioniert nicht mit Mageninhalt oder Speiseresten.

Literatur

  1. Seeger R (1984) Zeitungspapiertest für Amanitine – falsch-positive Ergebnisse. Zeitschr Mykologie 50:353–359Google Scholar
  2. Wieland T (1983) Pilzvergiftungen. Zeitschrift für Allgemeinmedizin 59:1259–1263PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Bioscientia Institut für Medizinische Diagnostik GmbHIngelheimDeutschland

Personalised recommendations