Advertisement

Verteilung von Proben

  • O. ColhounEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

distribution

Definition

Direktion der  Primärprobe, Herstellung, Kennzeichnung und Verteilung der Aliquots auf unterschiedliche Arbeitsplätze und Organisation der Arbeitslisten (s.  Arbeitsliste) bzw. Arbeitsplätze.

Beschreibung

Im Laboratorium mit zentraler Probenverteilung kommt die vom Einsender befüllte Primärprobe (Mutterprobe) zunächst an den zentralen Probenverteilplatz. Nach Scannen des Probenbarcodeetiketts werden für alle Arbeitsplätze, die Anforderungen aus diesem Muttergefäß abzuarbeiten haben, Arbeitslisten und Beschickungssequenzen durch die  Labor-EDV entsprechend der Arbeitsplatzdefinitionen in den Stammdaten aufgebaut. Entsprechend der benötigten Menge können Probenbarcodes für Tochtergefäße (Tochterproben nach Aliquotierung der Mutterprobe) gedruckt werden. Bei Bedarf lassen sich parallel zu den Arbeitslisten oder an Stelle dieser Verteilungslisten drucken, welche die Informationen für die zentrale Probenverteilung zusammenfassen.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für LaboratoriumsmedizinKlinikum Frankfurt HöchstFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations