Advertisement

Atemanalyse auf Drogen

  • T. ArndtEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

exhaled breath drug analysis

Definition

Die Atemluftanalyse auf Drogen ist ein relativ neues Verfahren zum Nachweis eines Drogenkonsums anhand der massenspektrometrischen Analyse von Ausatemluft.

Beschreibung

Die Technologie nimmt das aus der  Atemalkoholanalytik stammende Prinzip der Analyse ausgeatmeter Luft auf und kombiniert dieses mit einem qualitativen oder quantitativen massenspektrometrischen Nachweis einzelner oder mehrerer Drogen(gruppen).

Grundlage ist die Annahme, dass Pharmaka und (il)legale Drogen sich auch in den Aerosoltröpfchen der Ausatemluft befinden. Das Aerosol wird über ein Mundstück fokusiert und auf Kollektoren aufgefangen. Anschließend werden die Analyte im Labor vom Kollektor eluiert und das Eluat, ggf. nach entsprechender Aufbereitung, einer massenspektrometrischen Analyse zugeführt. Die Substanzidentifikation erfolgt entsprechend den allgemeinen Standards der toxikologisch-forensischen Analytik, z. B. bei Einsatz einer  LC-MS/MS anhand der (relativen) Retentionszeit in Bezug auf einen internen (deuterierten) Standard sowie anhand zweier Massenfragmente und deren Intensitätsverhältnis oder bei Aufnahme von Fullscan-Massenspektren über Spektrenvergleich mit Daten aus Spektrenbibliotheken ( Bibliotheksuche).

Matrixeffekte werden über interne Standards ( Standard, interner) kompensiert. Quantifizierungsgrenzen von 6 pg/Filter bei Unpräzisionen <10 % wurden erreicht. Über die Atemanalyse auf Amphetamin, Methamphetamin, 6-Acetylmorphin (Heroinmetabolit), Morphin, Kokain und Benzoylecgonin-Metabolit, Diazepam, Oxazepam and Tetrahydrocannabinol (THC) wird berichtet.

Derzeit bleibt noch unklar, welche Vorteile, abgesehen von einer schamfreien Probennahme, die Atemanalyse auf Drogen im Vergleich zu den etablierten Matrices wie Urin, Blut, Haare und der zunehmend propagierten  Mundflüssigkeit (Speichel) hat. Um die Vorteile der Vorortanalytik analog zum Atemalkoholtest ausnutzen zu können, sind die benötigten Massenspektrometer zu groß. Miniaturisierung, Automatisation, hohe Robustheit und Bedienfreundlichkeit wären für den Vororteinsatz erforderlich. Entwicklungen basierend auf  Ionenmobilitätsspektrometrie und  Massenspektrometrie werden für den Nachweis von THC in der Ausatemluft seit einiger Zeit angekündigt.

Literatur

  1. Stephanson N, Sandquist S, Lambert MS, Beck O (2015) Method validation and application of a liquid chromatography–tandem mass spectrometry method for drugs of abuse testing in exhaled breath. J Chromatogr B 985:189–196CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Bioscientia Institut für Medizinische Diagnostik GmbHIngelheimDeutschland

Personalised recommendations