Advertisement

Serumprotein-Elektrophorese

  • R. WestermeierEmail author
  • A. M. Gressner
  • O. A. Gressner
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

serum protein electrophoresis

Definition

Spezielle Anwendung der Zonenelektrophorese in nicht restriktiven Medien, wie Celluloseacetatfolien oder Agarosegelen, zur Trennung von Serumproteinen in die 5 Fraktionen Albumin, α1-, α2-, β- und γ-Globuline.

Physikalisch-chemisches Prinzip

Für die Trennung von Serumprotein wird meist die  Celluloseacetatfolien-Elektrophorese oder die etwas höher auflösende  Agarosegelelektrophorese eingesetzt. In vielen Laboratorien wird bereits mit der  Kapillarelektrophorese experimentiert, weil diese besser zu automatisieren ist.

Im Verlauf von Erkrankungen ergeben sich Konzentrationsänderungen von Serumproteinen ( Akute-Phase-Proteine), die bei der Serumproteinelektrophorese zu qualitativen und quantitativen Abweichungen im  Elektropherogramm und  Densitogrammvom normalen Proteinmuster führen. Die Patientenseren werden mit Probenstempeln auf eine puffergetränkte Celluloseacetatfolie oder ein Agarosegel appliziert, im elektrischen Feld...

Literatur

  1. Grabner W, Bergner D, Wermuth G (1970) Mikrozonenelektrophorese auf Membranfolien. Ärzt Lab 16:193–201Google Scholar
  2. Gressner AM, Thomas L (1995) Proteinstoffwechsel. In: Greiling H, Gressner AM (Hrsg) Lehrbuch der Klinischen Chemie und Pathobiochemie, 3. Aufl. Schattauer, StuttgartGoogle Scholar
  3. Thomas L (1981) Serumeiweißelektrophorese. Urban & Schwarzenberg, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • R. Westermeier
    • 1
    Email author
  • A. M. Gressner
    • 2
  • O. A. Gressner
    • 3
  1. 1.FreisingDeutschland
  2. 2.Labor Dr. Wisplinghoff BerlinBerlinDeutschland
  3. 3.Labor Dr. Wisplinghoff KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations