Advertisement

Phosphorwolframsäure

  • K. J. LacknerEmail author
  • D. Peetz
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

phosphotungstic acid

Definition

Ungefähre Summenformel: 24 WO3 × 2 H3PO4 × 48 H2O; der Wassergehalt ist variabel.

Beschreibung

Phosphorwolframsäure wird in der Labordiagnostik in Verbindung mit Magnesiumacetat als Fällungsreagenz für ApoB-haltige Lipoproteine eingesetzt. In der Routinediagnostik des Lipoproteinstoffwechsels spielen Fällungmethoden aber nur noch eine untergeordnete Rolle und wurden weitgehend durch homogene Methoden zur Bestimmung von HDL- und LDL-Cholesterin ersetzt.

Literatur

  1. Rifai N, Warnick GR, Dominiczak MH (2000) Handbook of Lipoprotein Testing, 2. Aufl. AACC Press, Washington, DCGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Klinische Chemie und LaboratoriumsmedizinUniversitätsmedizin MainzMainzDeutschland
  2. 2.Institut für LabormedizinHelios Klinikum Berlin-BuchBerlinDeutschland

Personalised recommendations