Advertisement

Phosphatase, alkalische

  • A. M. GressnerEmail author
  • O. A. Gressner
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Synonym(e)

 AP;  EC 3.1.3.1

Englischer Begriff

alkaline phosphatase; orthophosphoric-monoester phosphohydrolase (alkaline optimum)

Definition

Alkalische Phosphatase (AP) ist eine Familie von nahezu ubiquitär vorkommenden Isoenzymen, die die Hydrolyse einer großen Vielfalt natürlicher und synthetischer Phosphatester bei einem alkalischen pH-Optimum (pH 9–10) hydrolysiert und deren physiologische Funktionen bisher nicht sicher bekannt sind.

Synthese – Verteilung – Abbau – Elimination

Alle Isoenzyme der AP sind  Glykoproteine, die divalente Kationen wie Mg 2+ und Zn 2+ für ihre Aktivität benötigen. Sie sind immunologisch distinkt und haben verschiedene physikochemische Eigenschaften, aber überlappende Substratspezifitäten. AP wird von 4 differenten Genloci auf 2 separaten Chromosomen (Abb. 1) kodiert. Zuständig ist jeweils dasjenige Gen, das
  • AP-Isoenzyme von Leber, Knochen, Ersttrimesterplazenta und Niere (gewebeunspezifische AP) kodiert,

  • AP von Dritttrimesterplazenta und Intestinum kodiert,

Literatur

  1. Estey MP et al (2013) CLSI-based transference of the CALIPER database of pediatric reference intervals from Abbott to Beckman, Ortho, Roche and Siemens Clinical Chemistry Assays: direct validation using reference samples from the CALIPER cohort. Clin Biochem 46:1197–1219CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  2. Harris H (1989) The human alkaline phosphatases: what we know and what we don’t know. Clin Chim Acta 186:133–150CrossRefGoogle Scholar
  3. Rockman-Greenberg C (2013) Hypophosphatasia. Pediatr Endocrinol Rev 10:380–388PubMedGoogle Scholar
  4. Schumann G et al (2011) IFCC primary reference procedures for the measurement of catalytic activity concentrations of enzymes at 37 °C. Part 9: reference procedure for the measurement of catalytic concentration of alkaline phosphatase. Clin Chem Lab Med 49:1439–1446CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Labor Dr. Wisplinghoff BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Labor Dr. Wisplinghoff KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations