Advertisement

Papierabklatsch

  • R. WestermeierEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Synonym(e)

 Papierabdruck

Englischer Begriff

paper replica

Definition

Ein Papierabklatsch von Geloberflächen dient der Visualisierung von elektrophoretisch getrennten oder fokussierten Proteinbanden direkt mit Coomassie- oder Zymogramm-Anfärbung oder indirekt mit Antikörpern in einem Immunprintverfahren.

Beschreibung

Protein- oder Enzymbanden in einem (granulierten) Sephadex-Flachgel, in dem eine präparative  Isotachophorese oder  Isoelektrische Fokussierung durchgeführt wurde, visualisiert man mit einem Papierabklatsch. Da man Proteinbanden in granulierten Gelen nicht anfärben kann, nimmt man mit einem Filterpapier einen Abklatsch von der Oberfläche und färbt das Papier kurz mit  Coomassie-Färbung oder einem Substratfarbstoffreagenz zur spezifischen Visualisierung von Enzymen.

Beim Immunprint nimmt man einen Abklatsch mit einem antikörpergetränkten Filterpapier, wäscht die nichtpräzipitierten Antigene und Antikörper mit physiologischer Kochsalzlösung aus und färbt die  Immunkomplexe anschließend mit Coomassie-Brilliant-Blau ( Coomassie-Färbung).

Literatur

  1. Westermeier R (2016) Elektrophorese leicht gemacht. VCH, WeinheimCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.FreisingDeutschland

Personalised recommendations