Advertisement

Melanin

Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Synonym(e)

 Eumelanin;  Phaeomelanin

Englischer Begriff

melanin

Definition

Melanin ist ein braunes bis schwarzes (Eumelanin) bzw. ein gelb-rötliches (Phaeomelanin-)Pigment. Es wird in den Melanozyten gebildet und bestimmt die Farbe der Haut, der Augen und der Haare.

Beschreibung

Melanin wird in den Melanozyten mithilfe der Melanosomen synthetisiert, gespeichert und transportiert (s. Abbildung).

Melaninsynthese:

Literatur

  1. Ito S, Wakamatsu K (2003) Quantitative analysis of eumelanin and pheomelanin in humans, mice, and other animals: a comparative review. Pigment Cell Res 16:523–531CrossRefGoogle Scholar
  2. Tolleson WH (2005) Human melanocyte biology, toxicology, and pathology. J Environ Sci Health C Environ Carcinog Ecotoxicol Rev 23:105–161CrossRefGoogle Scholar
  3. Yamaguchi Y, Hearing VJ (2014) Melanocytes and their diseases. Cold Spring Harb Perspect Med 4:a017046, 1–18CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.DresdenDeutschland

Personalised recommendations