Advertisement

Listeria monocytogenes

  • W. StöckerEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

Listeria monocytogenes

Klassifikation

Familie: Listeriaceae; Gattung: Listeria (L.); Spezies: L. monocytogenes, L. ivanovii, L. seeligeri, L. welshimeri, L. innocua, L.grayi, L. rocourtiae.

Beschreibung des Erregers

Die Gattung Listeria umfasst diverse Arten, von denen nur Listeria monocytogenes humanpathogene Bedeutung hat, sehr selten Listeria ivanovii oder seeligeri. Listeria monocytogenes lässt sich in 13 Serovare subdifferenzieren. Hauptsächlich die Serovare 1/2a, 1/2b und 4b sind mit Erkrankungen des Menschen assoziiert.

Listerien sind kurze, bewegliche (bis 28 °C), aerobe oder fakultativ anaerobe, grampositive Stäbchenbakterien. Sie sind unbekapselt, bilden keine Sporen und sind in der Lage, sich fakultativ intrazellulär zu vermehren. Ihre Befähigung, auch bei 4 °C zu wachsen, wird zur selektiven Anreicherung ausgenutzt.

Erkrankungen

Listerien sind anspruchslose Bakterien, die überall in der Umwelt vorkommen. Das Wirtsspektrum ist breit gefächert. L....

Literatur

  1. Hof H (2009) Listeria spp. In: Neumeister B, Geiss HK, Braun RW, Kimmig P (Hrsg) Mikrobiologische Diagnostik, 2. Aufl. Thieme, Stuttgart/New York, S 364–368Google Scholar
  2. Robert Koch Institut, Berlin (2016) Infektionsepidemiologisches Jahrbuch meldepflichtiger Krankheiten für 2015, Robert Koch-Institut, Berlin, S 146–151Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Euroimmun Medizinische Labordiagnostika AGLübeckDeutschland

Personalised recommendations