Advertisement

Liquor-Fuchs-Rosenthal-Zählkammer

  • T. O. KleineEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Synonym(e)

 Liquor-Zählkammer

Englischer Begriff

Fuchs-Rosenthal counting chamber

Definition

Geeichte Zählkammer zur Zellzählung in Cerebrospinalflüssigkeit (CSF).

Beschreibung

Der Neurologe Alfred Fuchs (1870–1927) entwickelte zusammen mit dem amerikanischen Pharmakologen Sanford Morris Rosenthal (1897–1989) die Zählkammer von 3,2 μL Volumen aus Glas (s. Abbildung), die heute geeicht zur manuellen Zählung von Leukozyten und Erythrozyten in der Liquordiagnostik verwendet wird.

Die Abbildung zeigt eine Zählkammer zur Berechnung des Volumens des gesamten Zählbereichs mit 16 kleinen Quadraten von je 1 mm Länge = 16 mm2 Fläche × 0,2 mm Tiefe = 3,2 mm3 (μl); von den 4 Bereichen über den 3 äußeren Begrenzungslinien werden jeweils 2 mitgezählt, z. B. obere und linke seitlichen 3 Linien (rote L-Form):
Berechnung der Zellzahl:

Literatur

  1. Hallmann L (1980) Klinische Chemie und Mikroskopie. Georg Thieme Verlag, Stuttgart/New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Laboratoriumsmedizin und PathobiochemieMolekulare Diagnostik Standort Marburg, Referenzlabor für Liquordiagnostik, UKGM Universitätsklinikum Gießen und MarburgMarburgDeutschland

Personalised recommendations