Advertisement

Kreatinin

  • W. G. GuderEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

creatinine

Definition

Kreatinin entsteht als Abbauprodukt des Kreatins im Muskel. Es entsteht durch katalysierte Dehydratation während der Abgabe von Kreatinphosphat aus dem Muskel an den Extrazellulärraum.

Struktur

Cyclisches Anhydrid des Kreatins (Methylguanidinoessigsäure), C4N3OH8 (s. Abb. im Stichwort  Kreatin).

Molmasse

113,12 g.

Synthese – Verteilung – Abbau – Elimination

Kreatin wird in Leber und Niere synthetisiert und in Skelett- und Herzmuskel transferiert, wo es als Kreatinphosphat und freies Kreatin vorliegt. Ca. 1–2 % des Kreatins wird in Form des Dehydrats Kreatinin täglich abgebaut bzw. ausgeschieden. Durch seine niedrige Molmasse ist Kreatinin frei filtrierbar und wird daher nahezu vollständig renal eliminiert. Daneben kann es zu einem kleinen Teil renal sezerniert werden. Nur bei Niereninsuffizienz stellt neben der renalen Ausscheidung die Ausscheidung über das Kolon und die Galle einen zunehmenden Anteil.

Halbwertszeit

Im Blut: 2–3 Minuten.

Funktion...

Literatur

  1. Arndt T (2007) Urin-Kreatinin-Konzentration: Kenngröße zur Prüfung auf Probenverwertbarkeit? Kritische Überlegungen aus ca. 25.000 Urin-Kreatininbestimmungen in einem klinisch-chemischen Labor. Toxichem Krimtech 74(2):94–99Google Scholar
  2. Panteghini M (2008) Enzymatic assays for creatinine: time for action. Scand J Clin Lab Invest 68(Suppl 241):84–88CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations