Advertisement

Estradiol

  • M. BidlingmaierEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

oestradiol; 17β-estradiol; estra -1,3,5(10)-triene-3,17β-diol; E2

Definition

C18-Steroid, außerhalb der Schwangerschaft bedeutsamstes der natürlichen  Estrogene bei der Frau im reproduktionsfähigen Alter.

Struktur

C18H24O2. Die Bezeichnung E2 bezieht sich auf die 2 im Estradiolmolekül vorhandenen Hydroxygruppen.

Molmasse

272,38 Da.

Synthese – Verteilung – Abbau – Elimination

Estradiol entsteht im Rahmen der Steroidbiosynthese aus  Androstendion, wobei abhängig von Lebensalter und Gewebe 2 Stoffwechselwege bedeutsam sind: Einerseits wird  Androstendion zu  Estron aromatisiert, das dann durch eine17β-Hydroxysteroid-Dehydrogenase in Estradiol umgewandelt wird. Dieser hauptsächlich in den Granulosazellen der Ovarien unter FSH-Einfluss ablaufende Syntheseweg spielt bei der Frau im reproduktionsfähigen Alter die größte Rolle. Daneben kann  Androstendion auch in  Testosteronüberführt werden, aus...

Literatur

  1. Ketha H, Girtman A, Singh RJ (2015) Estradiol assays – the path ahead. Steroids 99(Pt A):39–44CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  2. Miller WL, Auchus RJ (2011) The molecular biology, biochemistry, and physiology of human steroidogenesis and its disorders. Endocr Rev 32(1):81–151CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  3. Tavita N, Greaves RF (2017) Systematic review of serum steroid reference intervals developed using mass spectrometry. Clin Biochem 50(18):1260–1274CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Medizinische Klinik und Poliklinik IVKlinikum der Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations