Advertisement

Engvall, Eva

  • A. M. GressnerEmail author
  • O. A. Gressner
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Lebensdaten

Eva Engvall graduierte als Ph. D. 1975 an der Universität Stockholm.

Verdienste

Während ihrer Ph.D.-Arbeit in der Abteilung Prof. Peter Perlmanns erarbeitete sie gemeinsam mit ihm die Methode des  Enzyme-linked Immunosorbent Assay (ELISA), die 1971 publiziert wurde. Basierend auf dem Konzept des  Radioimmunoassays, im Jahr 1960 von Rosalyn Yalow ( Yalow, Rosalyn) und Solomon Berson beschrieben, verwendet der ELISA anstelle eines radioaktiven Reporterlabels Enzyme (vorzugsweise solche mit hohen Umsatzraten wie Meerrettich-Peroxidase,  Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase,  Phosphatase, alkalische), die mit Glutaraldehyd an entsprechende Antikörper gekoppelt sind.

Zeitgleich entwickelten Bauke van Weemen und Anton Schuurs im Forschungslaboratorium von NV Organon, Oss, in den Niederlanden die als EIA bekannte Technik des  Enzymimmunoassays, die ebenfalls 1971 veröffentlicht wurde. Diese Techniken bildeten die Grundlage für weitere Varianten, die aufgrund ihrer Vielseitigkeit, ihrer im Vergleich zum Radioimmunoassay völligen Unbedenklichkeit der Anwendung, der hohen Mechanisierbarkeit und der Stabilität des Reporterlabels eine universelle Verbreitung erfahren haben.

Eva Engvall ging im Jahr 1979 an das Sanford-Burnham Medical Research Institute und war von 1994–1996 daneben Vorsitzende der Abteilung für Entwicklungsbiologie an der Universität Stockholm. Für ihre Arbeit erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, u. a. von der Deutschen Gesellschaft für Klinische Chemie, der US Clinical Ligand Assay Society sowie 1995 von der Ed und Mary Shea Family Foundation. Im Jahr 1994 wurde ihr die Ehrendoktorwürde der Universität Kopenhagen verliehen. Sie ist heute Professorin für Oncodevelopmental Biology am Sanford-Burnham Institute, La Jolla, CA, USA.

Literatur

  1. Engvall E, Perlmann P (1971) Enzyme-linked immunosorbent assay (ELISA). Quantitative assay of immunoglobulin G. Immunochemistry 8:871–874CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  2. Weemen BK van, Schuurs AHWM (1971) Immunoassay using antigen-enzyme conjugates. FEBS Letts 15:232–236Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Labor Dr. Wisplinghoff BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Labor Dr. Wisplinghoff KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations