Advertisement

Die Transkription

Eine notwendige Reduktion sozialer Interaktion
  • Benedikt Geyer
Chapter

Zusammenfassung

„Ein Meister oder eine Meisterin ist noch nie vom Himmel gefallen.“ Scheint diese Lebensweisheit noch so lapidar, birgt sie doch etwas Wahres: Neben den Herausforderungen, die unterschiedliche Feldzugänge und methodologische Schwerpunktsetzungen mit sich bringen, gilt es, sich im Vorfeld des Forschungsvorhabens mit dem Datenumgang vertraut zu machen, um methodische und technische Probleme schon zu Beginn der Arbeit aus dem Weg räumen zu können. Der folgende Beitrag wird sich mit der Datensicherung beschäftigen und in diesem Rahmen die Transkription als eine notwendige Reduktion sozialer Interaktion vorstellen.

Literatur

  1. Dittmar, N. (2009). Transkription. Ein Leitfaden mit Aufgaben für Studenten, Forscher und Laien. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  2. Dresing, T., & Pehl, T. (2010). Transkription. In G. Mey (Hrsg.), Handbuch Qualitative Forschung in der Psychologie (S. 723–733). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  3. Dresing, T., & Pehl, T. (2013). Praxisbuch Transkription. Regelsysteme, Software und praktische Anleitungen für qualitative ForscherInnen. Marburg: Eigenverlag.Google Scholar
  4. Flick, U. (2010). Qualitative Sozialforschung. Eine Einführung. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  5. Fuß, S., & Karbach, U. (2014). Grundlagen der Transkription. Eine praktische Einführung. Leverkusen: UTB.Google Scholar
  6. von Kardorff, E., Steinke, I., & Flick, U. (Hrsg.). (2008). Qualitative Forschung. Ein Handbuch. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  7. Kowal, S., & O’Connell, D. (2008). Zur Transkription von Gesprächen. In U. Flick, E. von Kardorff & I. Steinke (Hrsg.), Qualitative Forschung. Ein Handbuch (S. 437–447). Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  8. Kuckartz, U. (2008). Qualitative evaluation. Der Einstieg in die Praxis. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  9. Kuckartz, U. (2010). Einführung in die computergestützte Analyse qualitativer Daten. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  10. Mey, G. (Hrsg.). (2010). Handbuch Qualitative Forschung in der Psychologie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  11. Przyborski, A., & Wohlrab-Sahr, M. (2014). Qualitative Sozialforschung. Ein Arbeitsbuch. München: Oldenbourg.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.MainzDeutschland

Personalised recommendations