Advertisement

Automatisierung von Vorverarbeitungsschritten für medizinische Bilddaten mit semantischen Technologien

  • Patrick PhilippEmail author
  • Maria Maleshkova
  • Michael Götz
  • Christian Weber
  • Benedikt Kämpgen
  • Sascha Zelzer
  • Klaus Maier-Hein
  • Miriam Klauß
  • Achim Rettinger
Conference paper
Part of the Informatik aktuell book series (INFORMAT)

Kurzfassung

Medizinische Interpretationsverfahren können Ärzte in ihrem täglichen Arbeitsablauf unterstützen, indem Arbeitsschritte im Bereich der Bildvorverarbeitung oder -analyse automatisiert werden. Um dies zu ermöglichen, werden Systeme benötigt, die eigenständig Arbeitsprozesse erstellen und ausführen können. Wir stellen in dieser Arbeit unser Framework anhand des Tumor Progression Mapping (TPM) vor. Es erm öglicht Algorithmen semantisch zu beschreiben und sie automatisch datengetrieben ausführen zu lassen. Wir verwenden dazu Konzepte aus dem Semantic Web: Das Resource Description Framework (RDF) erm öglicht uns Algorithmen mit Semantik anzureichern. Anschließend benutzen wir Linked Data Prinzipien, um eine semantische Architektur zu entwickeln. Wir stellen die Algorithmen als selbstbeschreibende semantische Web Services bereit und führen sie automatisch datengetrieben aus. Wir zeigen anhand dem Tumor Progression Mapping, dass diese deklarative Architektur automatisch verschiedene Arbeitsprozesse erstellen und ausführen kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Oinn T, Greenwood M, Addis M, et al. Taverna: lessons in creating a workflow environment for the life sciences: research articles. Concurr Comput: Pract Exper. 2006;18(10):1067–100.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Gil Y, Gonz´alez-Calero PA, Kim J, et al. A semantic framework for automatic generation of computational workflows using distributed data and component catalogues. J Exp Theo AI. 2011;23(4):389–467.CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Wood I, Vandervalk B, McCarthy L, et al. OWL-DL domain-models as abstract workflows. Proc ISoLA. 2012; p. 56–66.Google Scholar
  4. 4.
    Speiser S, Harth A. Integrating linked data and services with linked data services. In: The Semantic Web: Research and Applications. Springer; 2011. p. 170–184.Google Scholar
  5. 5.
    Stadtm¨uller S, Speiser S, Harth A, et al. Data-Fu: a language and an interpreter for interaction with read/write linked data. Proc Int WWW Conf. 2013; p. 1225–36.Google Scholar
  6. 6.
    Gemmeke P, Maleshkova M, Philipp P, et al. Using linked data and web APIs for automating the pre-processing of medical images. COLD (ISWC). 2014.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  • Patrick Philipp
    • 1
    Email author
  • Maria Maleshkova
    • 1
  • Michael Götz
    • 1
  • Christian Weber
    • 2
  • Benedikt Kämpgen
    • 1
  • Sascha Zelzer
    • 2
  • Klaus Maier-Hein
    • 2
  • Miriam Klauß
    • 3
  • Achim Rettinger
    • 1
  1. 1.Institut AIFBKarlsruher Institut für TechnologieKarlsruheDeutschland
  2. 2.Abteilung für Medizinische und Biologische InformatikDKFZ HeidelbergHeidelbergDeutschland
  3. 3.Diagnostische und Interventionelle RadiologieUniversität HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations