Advertisement

Ihr Handlungsplan: Welche konkrete Umsetzungsstrategie folgt aus Ihrer Bewertung der Situation?

  • Adam Sobanski
  • Jens Hollmann
Chapter
Part of the Erfolgskonzepte Praxis- & Krankenhaus-Management book series (ERFOLGSPRAXIS)

Zusammenfassung

Strategieentwicklung und Konzeption erwachsen aus vielfältigen Perspektiven und Optionen. Leitende Ärzte gewinnen hier einen umfassenden Überblick über strategische Handlungsfelder: Die Innensicht auf die wirtschaftliche Aufstellung des Hauses korrespondiert mit der Herausforderung, sich im Wettbewerb zu positionieren. Patientenströme zu lenken, erfordert sorgsame Analysen, welche Optionen zu gegebenem Zeitpunkt zur Verfügung stehen und welche der Zielerreichung optimal dienen. Zunehmend überlagern sich Wettbewerb und Kooperation mit anderen Playern im Gesundheitssektor. Erfolgsrelevant ist die Kombination verschiedener strategischer Ansätze zu einem schlüssigen Strategiepaket.

Literatur

  1. Dahm JB, Gatermann J (2001) SWOT-Analyse einer Gemeinschaftspraxis. DLG Medizinberatungsgesellschaft GmbH&Co.KG, Hamburg Greifswald PassauGoogle Scholar
  2. Daniels K (2014) Kliniken im Wettbewerb, Strategisches Know-How und Zuweisermanagement. In: Hellmann W (Hrsg) Zukunftssicherung des Krankenhauses, Beiträge und Mitteilungen der DSÖGG (Deutsch-Schweizerisch-Österreichische Gesellschaft für Gesundheitsmanagement), Bd. 2. medhochzwei, HeidelbergGoogle Scholar
  3. von Eiff W (2012) Bedeutung des Porter-Ansatzes für Kliniken. HCM 3(5):14–18Google Scholar
  4. Gaedt M (2014) Mythos Fachkräftemangel. Wiley VCH Verlag GmbH&Co, BerlinGoogle Scholar
  5. Hollmann J (2013) Führungskompetenz für Leitende Ärzte im Krankenhaus, 2. Aufl. Springer, Berlin HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  6. Hollmann J, Geissler A (2013) Leistungsbalance für Leitende Ärzte in Krankenhaus. Springer, Berlin HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  7. Horwath R (2009) Deep dive: The proven method for building strategy, focusing your resources, and taking smart action. Greenleaf, Austin TXGoogle Scholar
  8. Leininger W, Amann E (2007) Einführung in die Spieltheorie. Lehrstuhl Wirtschaftstheorie, Universität Dortmund. http://www.wiso.tu-dortmund.de/wiso/mik/Medienpool/de/materialien/spieltheorie_1/spiele1_ws07_08_skript.pdf. Zugegriffen: 30. Oktober 2014Google Scholar
  9. Mintzberg H et al (2005) Strategy safari, a guided tour through the wilds of strategic management. The Free Press, New YorkGoogle Scholar
  10. Watzlawick P (1983) Anleitung zum Unglücklichsein. Piper, MünchenGoogle Scholar
  11. Zander B, Busse R (2010) Auf dem Weg zu zufriedenen Pflegekräften. Die Schwester Der Pfleger 49(5):496–498Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.medplus-kompetenz®BötersheimDeutschland
  2. 2.MAIN5 Unternehmensberatung in LifeScienceFrankfurt/MainDeutschland

Personalised recommendations