Advertisement

Die Rechts- und Staatslehre der griechischen Aufklärung

  • Alfred Verdross-Drossberg
Part of the Rechts- und Staatswissenschaften book series (RECHTSWISS, volume 1)

Zusammenfassung

Seit der Mitte des 5. vorchristlichen Jahrhunderts tauchen in Griechenland verschiedene Denker auf, die unter der Bezeichnung „Sophisten“ zusammengefaßt werden. Sie bilden keine einheitliche Schule, sondern weisen große Verschiedenheiten auf. Gemeinsam ist ihnen nur das Bestreben, die von ihnen behandelten Probleme mit den Mitteln des kritischen Denkens zu lösen. In diesem Sinne kann man die Periode der Sophisten das Zeitalter der griechischen Aufklärung nennen1). Die meisten Sophisten erteilten „von Stadt zu Stadt“ umherziehend“2) Unterricht in verschiedenen Gegenständen praktischer Natur; vor allem lehrten sie die Redekunst, die in der Volksherrschaft eine besondere Bedeutung erlangt hatte, um in der Volksversammlung und vor dem Volksgerichte erfolgreich auftreten zu können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1946

Authors and Affiliations

  • Alfred Verdross-Drossberg
    • 1
  1. 1.Universität WienÖsterreich

Personalised recommendations