Advertisement

Das Molkenwesen, oder die Benutzung und Verwerthung der Milch zu Butter und Käse, dem jetzigen Standpunkte der Naturwissenschaften, insbesondere der Chemie gemäß, zunächst für den Landwirth

  • G. Trommer

Zusammenfassung

Wenn wir die einzelnen Bestandtheile der Milch, welche vorzugsweise die Gewinnung und die Anwendung derselben in der Landwirthschaft bedingen, näher betrachten, so finnden wir dieselben als Fett, als Käsestoff und als eine eigenthümliche Zuckerart, Milchzucker genannt. Das Wasser, so wie die übrigen Bestandtheile der Milch, wohin die verschiedenen Salze gehören, werden nur unter gewissen und sehr beschränkten Umständen in Gebrauch gezogen, was auch streng genommen nicht minder mit dem Milchzucker der Fall ist; es bleiben sonach, dem Zwecke dieser Schrift entsprechend, nur noch das Fett und der Käsestoff übrig, welche nun in ihrer Verwendung als Butter und Käse näher betrachtet werden sollen. Bevor wir jedoch damit beginnen, müssen wir der Vollständigkeit, besonders aber des richtigen Verständnisses wegen, eine kurze Uebersicht und Beschreibung der wichtigsten chemischen und physikalischen Eigenschaften der Milch selbst, als auch ihrer Bestandtheile, vorausschicken.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1846

Authors and Affiliations

  • G. Trommer

There are no affiliations available

Personalised recommendations