Advertisement

Leberchirurgie pp 214-233 | Cite as

Chirurgie der portalen Hypertension

  • Kurt Stucke

Zusammenfassung

Bei der portalen Hypertension, dem Pfortaderhochdruck, steht die Leber im Zentrum der Pathogenese. Sie stellt als Haupthindernis der Pfortaderstrombahn auch das Hauptkontingent der verschiedenen Blockformen, die sich bezeichnenderweise in ihren begrifflichen Fassungen und Benennungen sämtlich auf die Leber ausrichten. Die portale Hypertension ist kein eigenes Krankheitsbild, sondern ein Syndrom! Beträgt beim Gesunden der Druck innerhalb der Pfortader etwa 100–200 mm H2O, um unter pathologischen Bedingungen Werte bis zu 800 mm H2O anzunehmen, so besteht damit schon unter physiologischen Verhältnissen eine portale Hypertension, wohl um eine fehlende Füllung der Leberspeicher und eine Abnahme der zirkulierenden Blutmenge zu vermeiden. Das Portalblut hat durch das hintergeschaltete Capillarsystem der Leber einen großen Strömungswiderstand zu überwinden, der von dem Druck der A. hepatica, der Sauerstoffversorgung der Leber, der Capillarpermeabilität und der ungehinderten Durchströmung abhängt. Drucksteigerungen beruhen auf den verschiedensten Ursachen, eine Tatsache, die uns ganz bestimmte Anhaltspunkte für die diagnostische Differenzierung und Analyse des Syndroms portale Hypertension gibt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bax, H. R.: Ligation of the hepatic duct in the treatment of cirrhoses of the liver (schalm’s Operation). Arch. chir. neerl. 8, 4 (1956).Google Scholar
  2. Bock, H. E., u. R. Gross: Große und kleinere Blutungen in der inneren Medizin. Dtsch. med. Wschr. 81, 1377 (1956).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Bücherl, E. S., u. W. Düben: Experimentelle Untersuchungen über die O-Sättigung und Druck in der V. portae nach Ligatur der A. hepatica. Langenbecks Arch. klin. Chir. 278, 239 (1954).Google Scholar
  4. Bücherl E. S., J. Koncz u. R. Bücherl: Messung des Pfortaderdruckes mit Lebervenenkatheterisierung und intraoperativer Direktpunktion. Chirurg 29, 241 (1958).PubMedGoogle Scholar
  5. Cayer, D., and O. Henry jr.: Evaluation of the patient having cirrhosis as a surgical risk. Sth. Med. J. 49, 1506 (1956).CrossRefGoogle Scholar
  6. Demling, L.: Der portale Hochdruck. Mat. Med. Nordmark. 9 (9), 313 (1957).Google Scholar
  7. Devic, G., J. Feroldi, P. Desjacques et P. Mallet-Guy: Étude expérimentale des ascites: sténoses veineuses post-hépatiques et transposition du foie dans le thorax. Soc. int. Chir. 15, 52, 48 (1956).Google Scholar
  8. Domenici, G.: Le malattie del fegato e delie vie biliari. SEI ed. Milano, 1952.Google Scholar
  9. Ekmann, C. A.: Portai hypertension. Diagnosis and surgical treatment. Acta chir. scand. 222, 1 (1957).Google Scholar
  10. Eufinger, H.: Beitrag zur Behandlung der Oesophagusvaricenblutung im Kindesalter. Chirurg 28, 470 (1957).Google Scholar
  11. Geissendörffer, R.: Operationen an Leber und Gallenwegen. In Stich-Bauer, Fehler und Gefahren bei chirurgischen Operationen, 3. Aufl., Bd. II. Gustav Fischer Jena: 1954.Google Scholar
  12. Germer, W. D.: Milzexstirpation bei splenomegaler Lebercirrhose mit Cytopenie. Dtsch. med. Wschr. 81, 1884 (1956).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  13. Gütgemann, A.: Zur Chirurgie des hepato-portalen Blutdrucks. Vortr. Tagg Med. Wiss. Ges. Chir., Halle, 1957.Google Scholar
  14. Gütgemann G. Hennrich u. W. Nagel: Zur chirurgischen Behandlung des Pfortaderhochdruckes unter dem Gesichtspunkt der Varicenblutung. Dtch. med. Wschr. 80, 599 (1955).CrossRefGoogle Scholar
  15. Guillemin, G., et P. Barry: Documents anatomiques concernant les vaisseaux et les canaux intra-hépatiques. Soc. int. Chir. 15, 62 (1956).Google Scholar
  16. Hegemann, G., u. R. Zenker: Die portale Hypertension und ihre chirurgische Behandlung. Med. Klin. 51, 493, 630 (1956).Google Scholar
  17. Herlyn, K. E.: Die portale Hypertension vom chirurgischen Standpunkt. Klin. Med. (Wien) 12, 530 (1957).Google Scholar
  18. Kalk, H.: Über den portalen Hochdruck und die Indikation zur chirurgischen Behandlung. Ther. d. Gegenw. 94, 121 (1955).Google Scholar
  19. Kalk, H.: Über Hautzeichen bei Leberkrankheiten. Dtsch. med. Wschr. 82, 1637 (1957).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  20. Kalk, H., H. Delkeskamp u. E. Wildhirt: Indikation und Ergebnisse der operativen Behandlung der portalen Hypertension in der Sicht des Internisten. Med. Klin. 53, 245 (1958).Google Scholar
  21. Koncz, J.: Die operative Behandlung der portalen Hypertension. Therapiewoche 8, 2, 67 (1957).Google Scholar
  22. Krook, H., u. W. Overbeck: Die Beurteilung des Druckes im Portalkreislauf. Dtsch. med. Wschr. 80, 437 (1955).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  23. Lemaire, A., u. E. Housset: Zur Pathologie und Behandlung der Lebercirrhose. Dtsch. med. Wschr. 80, 1460 (1955).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  24. Linder, F.: Die intraoesophageale Umstechung blutender Oesophagusvaricen. Langenbecks Arch. klin. Chir. 280, 66 (1954/1955).Google Scholar
  25. Linton, R. R.: The surgery of portal cirrhosis of the liver. Amer. J. Med. 24, 941 (1958).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  26. Mumenthaler, A.: Zur Frage der Strömungsverhältnisse der Pfortader. Schweiz. Z. allg. Path. 16, 209 (1953).PubMedGoogle Scholar
  27. Niedner, F. F.: Die chirurgische Behandlung des portalen Hochdruckes, insbesondere der Lebercirrhose. Ärztl. Fortbild. Nr 1 (1955).Google Scholar
  28. Niedner, F. F., u. W. Mattes: Über die Unterbindung der Vena portae. Dtsch. med. Wschr. 81, 458 (1956).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  29. Palm, Dal C., et R. Miori: Caractèristiques de l’hémodynamique portale au cours des cirrhoses hépatiques et des syndromes de Banti. Étudiées par l’épreuve de Henning à l’acétylène. Rev. Hémat. 7, 493 (1957).Google Scholar
  30. Paterni, L.: Arterializzazione portale e legatura dell’arteria epatica nella istogenesi e terapia della cirrosi epatica e di altre epatopatie. Policlinico, Sez. 62, 861 (1955).Google Scholar
  31. Patsiora, M. D.: Portal-caval anastomoses in the treatment of portal hypertension. Vestn. Hir. 80, 2, 65 (1958).Google Scholar
  32. Patton, B.: Problems of portal hypertension. Amer. Surg. 23, 932 (1957).Google Scholar
  33. Rapant, V.L.: Chirurgische Behandlung massiver Blutung aus oesophagealen Varicen. Thoraxchirurgie 4, 414 (1957).PubMedGoogle Scholar
  34. Ruggieri, E.: Vorläufige Ergebnisse der Pfortaderhochdruckbehandlung bei Lebercirrhose durch Unterbindung der Arteria hepatica. Langenbecks Arch. klin. Chir. 282, 1003 (1955).Google Scholar
  35. Ruol, A., B. D’agnoloe e C. Dal Palm: Rilievi di emodinamica epatica nella cosidetta „transformazione cavernomatose della vena porta“. Acta med. patav. 16, 2, 59 (1956).Google Scholar
  36. Saegesser, M.: Der Pfortaderhochdruck als haemodynamisches und chirurgisches Problem. In: Chirurgische Indikationen. R. Nissen zum 60. Geburtstag. Stuttgart: Georg Thieme 1956.Google Scholar
  37. Sandblom, P.: Die chirurgische Behandlung der Portahypertension. Ärztl. Wschr. 11, 297 (1956).Google Scholar
  38. Schaffner, A.: Die portale Hypertonie. Chirurg 24, 78 (1953).PubMedGoogle Scholar
  39. Schega, H. W.: Wanderkrankungen der großen Lebergefäße als Ursache für einen mechanischen Ikterus. Chirurg 28, 394 (1957).Google Scholar
  40. Schilling, J. A., F. W. Mckee and W. Witt: Experimental hepatic-portal arteriovenous anastomoses. Surgery 90, 473 (1950).Google Scholar
  41. Schönbach, G., H. L’Allemand, K. Devens u. W. Thorban: Über den Wert der künstlichen Blutdrucksenkung bei akuten Oesophagusvaricenblutungen. Chirurg 29, 204 (1958).PubMedGoogle Scholar
  42. Stafiniak, O.: Eine neue Methode der chirurgischen Therapie des Aszites und der Blutung aus Oesophagusvaricen bei Leberzirrhose. Zbl. Chir. 79, 3013 (1954).Google Scholar
  43. Ungeheuer, E.: Operationsindikation bei den Komplikationen des Pfortaderhochdruckes. Zbl. Chir. 80, 225 (1955).PubMedGoogle Scholar
  44. Ungeheuer, E.: Portale Hypertension und ihre Komplikationen. Tierexperimenteller Beitrag zur Therapie. In: Ergebnisse der Chirurgie und Orthopädie, Bd.39. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1955.Google Scholar
  45. Ungeheuer, E.: Pfortaderhochdruck: Diagnostik, Therapie und Prognose. Medizinische 1956, 444.Google Scholar
  46. Valdoni, P.: Meine Erfahrungen in der Behandlung des portalen Überdruckes. Helv. chir. Acta 21, 442 (1954).PubMedGoogle Scholar
  47. Vinogradov, V. V., u. Ju. A. Galuško: Unterbindung der A. hepatica zur Behandlung des portalen Hochdruckes. Ref. Zbl. Chir. 81, 43, 2265 (1956).Google Scholar
  48. Vossschulte, K.: Die chirurgische Behandlung des portalen Hochdruckes. Ther. d. Gegenw. 4, 127 (1955).Google Scholar
  49. Vossschulte, K. Chirurgische Hilfe bei Auswirkungen der Pfortaderhypertonie. 5. Bayer. Internisten-Kongr. Nürnberg 1957.Google Scholar
  50. Vossschulte, K. Erfahrungen mit der Dissektionsligatur des Oesophagus bei Pfortaderhypertonie. In: Leistungen und Ergebnisse der neuzeitlichen Chirurgie. Stuttgart: Georg Thieme 1958.Google Scholar
  51. Wanke, R.: Chirurgie der großen Körpervenen. Stuttgart: Georg Thieme 1956.Google Scholar
  52. Wenzl, M.: Erfahrungen bei der chirurgischen Behandlung der portalen Hypertension. Klin. Med. (Wien) 12, 540 (1957).Google Scholar
  53. Zannini, G.: La legatura dell’arteria epatica dall’ esperimento alla clinica. Minerva chir. (Torino) 12, 555 (1957).Google Scholar
  54. Zenker, R.: Die massive Oesophagusblutung. Dtsch. med. Wschr. 82, 543 (1957).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  55. Zenker, R., u. R. Berchtold: Chirurgie des portalen Gefäßsystems. Dtsch. med. J. 9, 6 (1958).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1959

Authors and Affiliations

  • Kurt Stucke
    • 1
  1. 1.Chirurgischen Universitäts-Klinik WürzburgDeutschland

Personalised recommendations