Advertisement

Schlußwort

  • Berthold v. Kern

Zusammenfassung

Damit bin ich am Schluß meiner Ausführungen angelangt und komme zurück auf deren Ausgangspunkt, daß in so hoch liegenden und verwickelten Problemen wie dem der Willensfreiheit, wenn wir sie der Lösung entgegen führen wollen, zunächst die Begriffe zur Verantwortung zu ziehen sind. Unsere Begriffe führen ja, wenn sie einen für die Wirklichkeitsverhältnisse giltigen Sinn erlangen sollen, am letzten Ende durchweg auf Tatsachen der Erfahrung zurück. Aber in deren stetig fortschreitender Häufung, Zusammenfassung und Verallgemeinerung türmt sich ein Begriffsgewebe auf, dessen Inhalt sich nach oben hin immer mehr verselbständigt und seinen Erkenntniswert in sich selber trägt, in den begrifflichen Beziehungen und Zusammenhängen. Die Arbeit in diesem Begriffsgewebe ist für die Erkenntnis ebenso gewinnbringend wie gefährlich. Um dieser Gefahren Herr zu werden, ist es unerläßlich, immer wieder auf die Erfahrung zurückzugehen, an ihr die Begriffe zu orientieren, die Ergebnisse des begrifflichen Denkens auf ihre Richtigkeit d. h. auf ihre Übereinstimmung mit der Erfahrung zu prüfen und an der Hand dessen auch die Beziehungen und Zusammenhänge der Begriffe unter einander zu sichten.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1914

Authors and Affiliations

  • Berthold v. Kern

There are no affiliations available

Personalised recommendations