Advertisement

Der Kaufvertrag und verwandte Verträge

  • Hartmut Oetker
  • Felix Maultzsch
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

An die Spitze des Abschnittes zu den gesetzlich ausgeformten Schuldverhältnissen stellt das Bürgerliche Gesetzbuch im 1. Titel den Kaufvertrag und trägt mit dieser herausgehobenen systematischen Stellung der überragenden Bedeutung Rechnung, die Kaufverträge in einer modernen Verkehrswirtschaft haben.

Literatur

  1. 1.
    Richtlinie 1999/44/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 25. Mai 1999 zu bestimmten Aspekten des Verbrauchsgüterkaufs und der Garantien für Verbrauchsgüter, ABl. EG Nr. L 171 v. 7. Juli 1999, S. 12 ff. Die Richtlinie ist bei der Auslegung der §§ 433 ff. BGB zu berücksichtigen (sog. richtlinienkonforme Auslegung; näher hierzu im Überblick Götz NJW 1992, 1853 ff. sowie vertiefend z.B. Lutter JZ 1992, 593 ff.).Google Scholar
  2. 2.
    Näher unten § 2 H V, S. 175 ff.Google Scholar
  3. 3.
    Dazu weiterführend Honsell /Mayer-Maly/Selb Römisches Recht, 4. Aufl. 1987, § 116I3, S. 316 ff.Google Scholar
  4. 4.
    Siehe unten § 2 E II, S. 68 ff.Google Scholar
  5. 5.
    United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods v. 11. April 1980. Die Konvention ist in Deutschland seit 1991 als Bundesrecht in Kraft (BGBl. 1989 II, S. 586).Google Scholar
  6. 6.
    Siehe im Überblick K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 30 II 2, S. 847 ff.Google Scholar
  7. 7.
    Im einzelnen unten § 2 H I bis IV, S. 147 ff.Google Scholar
  8. 8.
    Dazu Canaris Handelsrecht, 23. Aufl. 2000, § 31, S. 527 ff.;Google Scholar
  9. 8a.
    Oetker Handelsrecht, 2. Aufl. 1999, § 8, S. 179 ff.;Google Scholar
  10. 8b.
    K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 29, S. 781 ff. Wegen Art. 2 EGBGB ist auch bei einem Handelskauf von den bürgerlichrechtlichen Vorschriften auszugehen, die jedoch zum Teil von den §§ 373 bis 381 HGB als leges speciales verdrängt werden.Google Scholar
  11. 9.
    Hierzu z.B. Lange/Kuchinke, § 45, S. 1107 ff.Google Scholar
  12. 10.
    Näher unten § 21, S. 196 ff.Google Scholar
  13. 11.
    Vgl. Schlechtriem Rdnr. 2; Staudinger/Köhler Vorbem. zu §§ 433 ff. Rdnr. 1; H.P. Westermann MünchKomm. BGB Vor § 433 Rdnr. 1.Google Scholar
  14. 12.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 242; so auch bereits zum alten Recht z.B. Soergel/Huber vor § 433 Rdnr. 27 f.Google Scholar
  15. 13.
    Soergel/Huber § 433 Rdnr. 46.Google Scholar
  16. 14.
    Brox/Walker Rdnr. 4; Gursky BT, S. 5; Larem BT 1, § 391, S. 8 f.; Schlechtriem Rdnr. 31; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 5; weiter differenzierend Staudinger/ Köhler § 433 Rdnr. 44.Google Scholar
  17. 15.
    Überblick bei Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 46 ff.Google Scholar
  18. 16.
    Erman/Grunewald § 433 Rdnr. 13; Soergel/Huber § 433 Rdnr. 55; Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 48; HP. Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 7.Google Scholar
  19. 17.
    Schlechtriem Rdnr. 129.Google Scholar
  20. 18.
    Medicus Rdnr. 148.Google Scholar
  21. 19.
    Siehe oben § 2 B II, S. 22 f.Google Scholar
  22. 20.
    Larenz BT 1, § 39 I, S. 8 f.; Staudinger/Köhler Vorbem. zu §§ 433 ff. Rdnr. 57; für die Einordnung des Vertrages als Spiel i.S. des § 762 BGB Soergel/Huber vor § 433 Rdnr. 57.Google Scholar
  23. 21.
    Siehe unten § 15 A, S. 666.Google Scholar
  24. 22.
    RG v. 10. Dezember 1924, RGZ 109, 295 (297); Larenz BT 1, § 45 I, S. 162; Medicus Rdnr. 152; Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 38; für reinen Rechtskauf Soergel/Huber § 433 Rdnr. 41 f.Google Scholar
  25. 23.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 242.Google Scholar
  26. 24.
    Vgl. BGH v. 6. Dezember 1978, NJW 1979, 1304 (1305); Schlechtriem Rdnr. 4.Google Scholar
  27. 25.
    Statt aller Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 57.Google Scholar
  28. 26.
    BGH v. 4. November 1987, BGHZ 102, 135 (141 ff.); BGH v. 18. Oktober 1989, BGHZ 109, 97 (99); Brox/Walker Rdnr. 6; Erman/Grunewald § 433 Rdnr. 21; weiterführend Bydlinski AcP 198 (1998), 309 ff.Google Scholar
  29. 27.
    Vgl. im einzelnen Junker JZ 1989, 316 ff.Google Scholar
  30. 28.
    Dazu sogleich näher unter § 2 B V, S. 24 ff.Google Scholar
  31. 29.
    Larenz BT 1, § 45 II, S. 164; Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 52. Zum sog. Spielerkauf im Profisport KR Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 20.Google Scholar
  32. 30.
    Näher unten §§ 7, 8, S. 363 ff., 407 ff.Google Scholar
  33. 31.
    Ausführlich zum Unternehmensbegriff K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 4 I 2, S. 65 ff.Google Scholar
  34. 32.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 242; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 11; der Sache nach bereits RG v. 15. November 1907, RGZ 67, 86 (89 f.).Google Scholar
  35. 33.
    BGH v. 12. November 1975, BGHZ 65, 246 (250); Erman/Grunewald § 433 Rdnr. 15; Larenz BT 1, § 45 II a, S. 169; Soergel/Huber § 433 Rdnr. 61; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 14.Google Scholar
  36. 34.
    BGH v. 12. November 1975, BGHZ 65, 246 (251 f.); BGH v. 25. März 1998, NJW 1998, 2360 (2362); Erman/Grunewald § 433 Rdnr. 15; Esser/Weyers BT 1, § 4 IV 3b, S. 27; Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 15 ff.Google Scholar
  37. 35.
    Dazu näher unten § 2 D I 2b, bb, S. 59 ff.Google Scholar
  38. 36.
    BGH v. 13. Juli 1988, NJW 1989, 763; Erman/Grunewald § 433 Rdnr. 16; Soergel/Huber § 433 Rdnr. 56; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 12; a.A. noch RG v. 12. August 1939, RGZ 161, 153 (155 ff.).Google Scholar
  39. 37.
    BGH v. 20. Januar 1965, BGHZ 43, 46 (50); Larenz BT 1, § 45 III, S. 170; Staudinger/ Köhler § 433 Rdnr. 56; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 13; kritisch Erman/Grunewald § 433 Rdnr. 16.Google Scholar
  40. 38.
    Siehe BGH v. 26. Oktober 1972, NJW 1973, 98 (100).Google Scholar
  41. 39.
    BGH v. 11. Dezember 1991, BGHZ 116, 268 (274); BGH v. 17. Mai 1995, NJW 1995, 2026 (2027).Google Scholar
  42. 40.
    Darstellung und rechtspolitische Diskussion einer solchen Regelung bei Larenz BT 1, § 39 II c/d, S. 16 ff.Google Scholar
  43. 41.
    Zu dieser näher unten § 4, S. 243 ff.Google Scholar
  44. 42.
    Zum Begriff der Verfügung allg. Larenz/Wolf § 23 Rdnr. 36 ff.Google Scholar
  45. 43.
    In diesem Fall kann von dem Dritterwerber nach § 826 BGB i.V. mit § 249 Satz 1 BGB (Grundsatz der Naturalrestitution) die Übereignung der Kauf sache verlangt werden; dazu Medicus BürgR, Rdnr. 625. Derjenige, der einen Anspruch auf die Übertragung des Rechts an einem Grundstück hat, kann sich zudem durch eine Vormerkung gemäß § 883 BGB gegen die Veräußerung des Grundstücks an einen Dritten absichern (näher Baur/ Stürner § 20 Rdnr. 1 ff.).Google Scholar
  46. 44.
    Eine Besonderheit gilt für das Zubehör von Grundstücken. Unter den Voraussetzungen des § 926 BGB geht das Eigentum an diesen gemeinsam mit dem Grundstückseigentum auf den Erwerber über; siehe Baur/Stürner § 22 Rdnr. 22 f.Google Scholar
  47. 45.
    Vgl. Baur/Stürner § 57 Rdnr. 13.Google Scholar
  48. 46.
    Dazu, daß in diesem Fall richtigerweise kein Verpflichtungsvertrag im strengen Sinne, sondern ein bloßer Kausalvertrag vorliegt, unten § 4 C I (S. 253) in bezug auf die sog. Handschenkung.Google Scholar
  49. 47.
    Das Obligationenrecht als Theil des heutigen römischen Rechts, Bd. II, 1853, S. 254 ff.Google Scholar
  50. 48.
    Zu diesem Zusammenhang statt aller Flume AT 2, § 12 III 3, S. 176 f.Google Scholar
  51. 49.
    Im Zuge des Bereicherungsausgleichs findet der Umstand, daß die Vermögensmehrung auf einem fehlgeschlagenen gegenseitigen Verpflichtungsvertrag beruht, jedoch in verschiedener Hinsicht Berücksichtigung; siehe dazu Larenz/Canaris BT 2, § 73 III, S. 321 ff.Google Scholar
  52. 50.
    Zum Kauf unter Eigentumsvorbehalt siehe unten § 2 H I, S. 147 ff.Google Scholar
  53. 51.
    Schlechtriem Rdnr. 14; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 4; kritisch hingegen Flume AT 2, § 12 III 4, S. 177 f.Google Scholar
  54. 52.
    Dazu Bork § 18 Rdnr. 705 ff.; Larenz/Wolf § 29 Rdnr. 19 f.Google Scholar
  55. 53.
    Erman/Hefermehl § 145 Rdnr. 10; H.R Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 34; a.A. (Antrag durch Auslegung der Ware, der bereits mit Vorlage derselben an der Kasse angenommen wird) RGRK/Mezger vor § 433 Rdnr. 55; Soergel/Huber vor § 433 Rdnr. 97; offengelassen durch BGH v. 28. Januar 1976, BGHZ 66, 51 (55 f.).Google Scholar
  56. 54.
    Näher dazu Jung JuS 1999, 28 ff.Google Scholar
  57. 55.
    Siehe nochunten § 2H V 1,S. 176.Google Scholar
  58. 56.
    Mot. II, S. 331; Staudinger/Honsell § 456 Rdnr. 1; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 456 Rdnr. 1.Google Scholar
  59. 57.
    Näher unten § 2 E II 5a, aa, S. 110 ff.Google Scholar
  60. 58.
    Der Verkauf eines land- oder forstwirtschaftlichen Grundstücks bedarf zudem einer öffentlich-rechtlichen Genehmigung gemäß § 2 GrdstVGGoogle Scholar
  61. 59.
    Zu den Einzelheiten Erman/Battes § 313 Rdnr. 71 ff.Google Scholar
  62. 60.
    Mot. II, S. 188; BGH v. 19. Juni 1957, BGHZ 25, 1 (4 f.).Google Scholar
  63. 61.
    Für künftige Erbschaften gilt § 311b Abs. 4 und 5 BGB.Google Scholar
  64. 62.
    Siehe dazu näher unten § 2 E II, S. 68 ff.Google Scholar
  65. 63.
    Abweichendes können die Parteien ausdrücklich vereinbaren; gegebenenfalls ist ein von § 311c BGB abweichender Parteiwille auch konkludent aus dem Verhalten der Beteiligten abzuleiten.Google Scholar
  66. 64.
    BGH v. 4. November 1992, NJW 1993, 461 ff.; Erman/Grunewald § 459 Rdnr. 25; Soer-gel/Huber § 459 Rdnr. 52; Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 100.Google Scholar
  67. 65.
    Zu den Rechtsfolgen einer Falschlieferung siehe unten § 2 E II 2b, aa, S. 74 ff.Google Scholar
  68. 66.
    Siehe oben § 2 B VI, S. 26 ff.Google Scholar
  69. 67.
    Im einzelnen zu der Eigentumsübertragung nach den §§ 929 ff. BGB Baur/Stürner § 51 Rdnr. 6 ff.Google Scholar
  70. 68.
    Näher Baur/Stürner § 19 Rdnr. 9 ff., § 22 Rdnr. 1 ff.Google Scholar
  71. 69.
    BGH v. 15. Januar 1957, WM 1957, 634; Erman/Grunewald § 433 Rdnr. 24; Staudinger/ Köhler § 433 Rdnr. 100; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 58.Google Scholar
  72. 70.
    Näher zu § 275 Abs. 2 BGB BT-Drucks. 14/6040, S. 129 ff. sowie Canaris JZ 2001, 499 (500 ff.).Google Scholar
  73. 71.
    Nach altem Recht war der Kaufvertrag gemäß § 306 BGB a.F. nichtig, wenn die Übereignung der Sache anfänglich objektiv unmöglich war, d.h. diese z.B. schon im Zeitpunkt des Vertragsschlusses nicht mehr existierte. Die Behandlung der anfänglichen subjektiven Unmöglichkeit (Beispiel: die verkaufte Sache gehört einem anderen als dem Verkäufer und kann von diesem auch nicht beschafft werden) war streitig: Marburger 20 Probleme aus dem BGB, Schuldrecht Allgemeiner Teil, 6. Aufl. 1998, 7. Problem.Google Scholar
  74. 72.
    Näher zum ganzen unten § 2 E I, S. 64 ff.Google Scholar
  75. 73.
    Dazu unten § 8, S. 407 ff.Google Scholar
  76. 74.
    Erman/Grunewald § 433 Rdnr. 19; Esser/Weyers BT 1, § 4 II 2, S. 15; Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 88; H.P Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 52. Zur Wirkung der Übergabe sog. kaufmännischer Traditionspapiere (vgl. §§ 448, 475g HGB) siehe Soergel/Huber § 433 Rndr. 90 ff.Google Scholar
  77. 75.
    Zu den diesbezüglichen Rechtsfragen ausführlich Padeck Jura 1987, 454 ff.Google Scholar
  78. 76.
    Siehe oben § 2 D I 1b, aa, S. 31.Google Scholar
  79. 77.
    Statt aller Lorenz BT 1, § 40 I a, S. 23 f.Google Scholar
  80. 78.
    Dazu näher unten § 2 G I 1c, cc (2), S. 134 ff.Google Scholar
  81. 79.
    Dies gilt allerdings nur, wenn der Verkäufer den Untergang oder die Verschlechterung nicht i.S. der §§ 276 ff. BGB zu vertreten hat. Sonst wäre er dem Käufer nach § 280 Abs. 1 BGB aufgrund der Verletzung einer Obhutspflicht zum Schadensersatz verpflichtet, und der Käufer könnte mit diesem Anspruch gegen den Anspruch des Verkäufers auf Zahlung des Kaufpreises aufrechnen. Nach Maßgabe des § 324 BGB käme auch ein Rücktritt von dem Vertrag in Betracht.Google Scholar
  82. 80.
    So aber Oertmann § 446 Anm. la, nach dem die Einräumung mittelbaren Besitzes stets für eine Übergabe i.S. des § 433 Abs. 1 Satz 1 BGB ausreicht.Google Scholar
  83. 81.
    Enneccerus/Lehmann § 103 II 1, S. 416; Erman/Grunewald § 446 Rdnr. 19; Schlechtriem Rdnr. 18; Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 92; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 52.Google Scholar
  84. 82.
    Dazu näher unten § 2 G I 1c, cc (2), S. 134 ff.Google Scholar
  85. 83.
    Brox JuS 1975, 1 (4); Brox/Walker Rdnr. 46; Larenz BT 1, § 42 II a, S. 96 f.Google Scholar
  86. 84.
    Vgl. Larenz/Wolf § 20 Rdnr. 104.Google Scholar
  87. 85.
    Entgegengesetzt ist wiederum zu entscheiden, wenn der Käufer die Sache bei dem Verkäufer in Verwahrung beläßt. Obwohl der Käufer auch hier kein Entgelt erhält, ist das Rechtsverhältnis aus seiner Sicht eigennützig, da der Verkäufer nach § 688 BGB eine besondere Obhut über die Sache schuldet und diese nicht gebrauchen darf (näher unten § 12 B I, S. 586 ff).Google Scholar
  88. 86.
    Siehe Larenz/Wolf § 18 Rdnr. 28 ff.Google Scholar
  89. 87.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 208 ff.; T. Westermann JZ 2001, 530 (531 f.). Demgegenüber war der Verkäufer nach dem bis zum 1.1.2002 geltenden Recht zu einer rechts- und sachmängelfreien Leistung nach h.M. nur bei einem Gattungskauf verpflichtet, während beim Stückkauf (siehe oben § 2 B II, S. 22) nur die Freiheit von Rechts-, nicht aber von Sachmängeln geschuldet war. Für letztere griff nach § 462 BGB a.F. eine verschuldensunabhängige „Gewährleistung” ein; dazu im Überblick Brox/Elsing JuS 1976, 1 ff.Google Scholar
  90. 88.
    Dazu näher unten § 2 E II 3b, S. 79 ff.Google Scholar
  91. 89.
    Näher zu den Gefahrtragungsregelungen unten § 2 G I 1c, cc, S. 133 ff.Google Scholar
  92. 90.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 210 ff.; H.P. Westermann JZ 2001, 530 (532 f.). Nach dem bis zum 1.1.2002 geltenden Recht war die Definition des Sachmangels, insbesondere des Fehlers i.S. des § 459 Abs. 1 Satz 1 BGB a. F. umstritten; dazu Marburger 20 Probleme aus dem BGB, Schuldrecht Besonderer Teil I, 5. Aufl. 1998, 5. Problem.Google Scholar
  93. 91.
    Vgl. RG v. 8. Juni 1920, RGZ 99, 147 ff.Google Scholar
  94. 92.
    Larenz BT 1, § 41 I a, S. 39; Medicus Rdnr. 43; Schlechtriem Rdnr. 78.Google Scholar
  95. 93.
    Gsell JZ 2001, 65 (66); H.P. Westermann JZ 2001, 530 (532 f.); kritisch Hoffmann ZRP 2001, 347 (348).Google Scholar
  96. 94.
    Erman/Grunewald § 459 Rdnr. 28; Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 52; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 26 jeweils zum alten Recht, von dem durch § 434 BGB n.F. aber in diesem Punkt nicht abgewichen werden soll.Google Scholar
  97. 95.
    RG v. 13. August 1935, RGZ 148, 286 (294); BGH v. 26. April 1991, BGHZ 114, 263 (266); Brox/Walker Rdnr. 64; Erman/Grunewald § 459 Rdnr. 2 ff.; Larenz BT 1, § 41 I a, S. 39; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 18 f.; für eine noch weitergehende Einbeziehung von Umweltbeziehungen in den Begriff des Sachmangels Staudin-ger/Honsell § 459 Rdnr. 33 ff. sowie Esser/Weyers BT 1, § 5 II 1 b, S. 34 ff.Google Scholar
  98. 96.
    A.A. BGH v. 16. April 1969, BGHZ 52, 51 (54 f.); zurückhaltender BGH v. 23. November 1988, NJW 1989, 218 (220); wie hier Erman/Grunewald § 459 Rdnr. 5.Google Scholar
  99. 97.
    Siehe Flume AT 2, § 24/3a, S. 484 f. sowie Larenz/Wolf § 36 Rdnr. 49.Google Scholar
  100. Die abweichende Ansicht der Rechtsprechung zum alten Recht — vgl. BGH v. 9. Oktober 1980, BGHZ 78, 216 (218 f.) — war durch die Schwächen der damals geltenden Gewährleistungsvorschriften motiviert. Für die Einbeziehung des Alters einer Sache in den Beschaffenheitsbegriff bereits Erman/Grunewald Vor § 459 Rdnr. 19; Soergel/Huber vor § 459 Rdnr. 194; Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 38.Google Scholar
  101. 99.
    BGH v. 15. Januar 1975, BGHZ 63, 369 (371).Google Scholar
  102. 100.
    RG v. 19. Februar 1931, RGZ 131, 343 (348); BGH v. 17. März 1989, NJW 1989, 2388; BGH v. 7. Februar 1992, BGHZ 117, 159 (162 f.); a.A. noch RG v. 15. November 1902, RGZ 52, 429 (431).Google Scholar
  103. 101.
    Dazu näher unten § 2 D I 1d, cc, S. 48 ff.Google Scholar
  104. 102.
    Vgl. BT-Drucks. 14/6040, S. 213.Google Scholar
  105. 103.
    Für einen Rechtsmangel plädieren in diesem Fall Esser/Weyers BT 1, § 4 IV 3a, S. 27; Larenz BT 1, § 45 I, S. 162 f.;Medicus Rdnr. 152; für Sachmangel z.B. Staudinger/Köhler § 437 Rdnr. 42.Google Scholar
  106. 104.
    Siehe oben § 2 D I 1d, bb (1), S. 36.Google Scholar
  107. 105.
    Dazu unten § 2 D I 1d, cc, S. 50 f.Google Scholar
  108. 106.
    Siehe dazu RG v. 3. April 1939, RGZ 160, 109 (111); BGH v. 9. April 1981, BGHZ 80, 242 (245); Larenz/Wolf § 28 Rdnr. 82; weiterführend Brox JA 1984, 549 ff.Google Scholar
  109. 107.
    Vgl. BT-Drucks. 14/6040, S. 213.Google Scholar
  110. 108.
    Siehe oben § 2 D I 1d, bb (2), S. 39.Google Scholar
  111. 109.
    BGH v. 14. Oktober 1988, NJW 1989, 898; Flume AT 2, § 15 III 1, S. 263; Larenz/Wolf § 27 Rdnr. 30.Google Scholar
  112. 110.
    Demgegenüber will Gsell JZ 2001, 65 (66) zwischen § 434 Abs. 1 Satz 1 und Satz 2 Nr. 1 BGB danach unterscheiden, ob die Verwendungsart vertraglich vereinbart (dann Satz 1) oder lediglich „vorausgesetzt” wurde (dann Satz 2 Nr. 1). Dies berücksichtigt jedoch nicht, daß § 434 Abs. 1 Satz 1 BGB nicht auf eine Verwendungsvereinbarung, sondern eine Beschaffenheitsvereinbarung abstellt; ähnlich wie hier Medicus Rdnr. 45.Google Scholar
  113. 111.
    BGH v. 16. April 1969, BGHZ 52, 51 (53); Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 56; KR Westermann MünchKornm. BGB § 459 Rdnr. 12.Google Scholar
  114. 112.
    Siehe oben § 2 DI 1d, bb (2), S. 38.Google Scholar
  115. 113.
    Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 55; KR Westermann MünchKornm. BGB § 459 Rdnr. 13.Google Scholar
  116. 114.
    Erman/Grunewald § 459 Rdnr. 4; Medicus Rdnr. 47; Schlechtriem Rdnr. 80; Staudinger/ Honsell § 459 Rdnr. 85.Google Scholar
  117. 115.
    Jorden/Lehmann JZ 2001, 952 (954); dazu sogleich näher.Google Scholar
  118. 116.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 214.Google Scholar
  119. 117.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 214; Kesseler ZRP 2001, 70 (71); H.R Westermann JZ 2001, 530 (535).Google Scholar
  120. 118.
    Vgl. H.R Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 13.Google Scholar
  121. 119.
    Lehmann JZ 2000, 280 (283); Reinking DAR 2001, 8 (11).Google Scholar
  122. 120.
    Zur Abgrenzung näher Lehmann JZ 2000, 280 (284 f.).Google Scholar
  123. 121.
    Vgl. Jorden/Lehmann JZ 2001, 952 (955); Lehmann JZ 2000, 280 (287 f.); Pfeifer JR 2001, 265 (268 f.). Es ist jedoch zu berücksichtigen, daß die Äußerungen des Herstellers oder seiner Gehilfen dem Verkäufer nach § 434 Abs. 1 Satz 3 BGB nur insoweit zugerechnet werden, als sie die geschuldete Beschaffenheit des verkauften Gegenstandes bestimmen. Damit wird der Hersteller aber nicht schon zum Erfüllungsgehilfen des Verkäufers i.S. des § 278 BGB, soweit es um die Schadensersatzhaftung für eine mangelhafte Beschaffenheit der Sache nach § 437 Nr. 3 BGB i.V. mit den §§ 280 ff. BGB geht. Siehe auch noch unten § 2 E II 3e, aa (4a), S. 101.Google Scholar
  124. 122.
    Näher Jorden/Lehmann JZ 2001, 952 (954).Google Scholar
  125. 123.
    Siehe § 2 F I 2, S. 124 f.Google Scholar
  126. 124.
    So bereits zum alten Recht BGH v. 14. Februar 1996, BGHZ 132, 55 (60).Google Scholar
  127. 125.
    In letzterer Hinsicht a.A. Schlechtriem in: Ernst/Zimmermann (Hrsg.), Zivilrechtswissenschaft und Schuldrechtsreform, 2001, S. 205 (216).Google Scholar
  128. 126.
    Näher dazu sogleich.Google Scholar
  129. 127.
    BT-Drucks. 14/7052, S. 196.Google Scholar
  130. 128.
    So Haas BB 2001, 1313 (1314).Google Scholar
  131. 129.
    KR Westermann JZ 2001, 530 (533).Google Scholar
  132. 130.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 215; Gsell JZ 2001, 65 (66).Google Scholar
  133. 131.
    RG v. 2. Juli 1907, RGZ 66, 279 (283 f.); BGH v. 22. Juli 1998, NJW 1998, 3197 (3198); Soergel/Huber vor § 433 Rdnr. 279. Der Sache nach handelt es sich dabei um die Problematik der rechtlichen Behandlung eines gemischten Vertrages, die § 434 Abs. 2 BGB für seinen Anwendungsbereich gesetzlich regelt; vgl. Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 433 ff. Rdnr. 70; KR Westermann MünchKomm. BGB Vor § 433 Rdnr. 22 f. sowie allgemein unten § 16 A, S. 678 ff.Google Scholar
  134. 132.
    Näher unten § 8 C, S. 413 ff.Google Scholar
  135. 133.
    Siehe oben § 2 D I 1d, bb (1), S. 36.Google Scholar
  136. 134.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 215; H.P. Westermann NJW 2002, 241 (244).Google Scholar
  137. 135.
    Siehe oben § 2 D I la, S. 31.Google Scholar
  138. 136.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 215.Google Scholar
  139. 137.
    H.P. Westermann JZ 2001, 530 (534).Google Scholar
  140. 138.
    Vgl. BT-Drucks. 14/6040, S. 216.Google Scholar
  141. 139.
    Büdenbender AnwKomm. § 434 Rdnr. 19; Honseil JZ 2001, 278 (280).Google Scholar
  142. 140.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 217 f.Google Scholar
  143. 141.
    BGH v. 29. Mai 1954, BGHZ 13, 341 (343); Knöpfle NJW 1991, 889; offen: Erman/ Grunewald § 434 Rdnr. 1; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 434 Rdnr. 1.Google Scholar
  144. 142.
    Siehe oben § 2 D I lb, S. 31 ff.Google Scholar
  145. 143.
    RG v. 11. Juli 1939, RGZ 163, 1 (8); BGH v. 31. Januar 1990, BGHZ 110, 196 (200); Brox/Walker Rdnr. 13; Esser/Weyers BT 1, § 4 II 5, S. 16; Schlechtriem Rdnr. 15; Staudinger/Köhler § 434 Rdnr. 9; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 434 Rdnr. 6.Google Scholar
  146. 144.
    RG v. 4. Mai 1920, RGZ 99, 56 (60); BGH v. 17. Mai 1991, NJW 1991, 2700; Erman/Grunewald § 434 Rdnr. 3; Larenz BT 1, § 40 II b, S. 28 f.; Schlechtriem Rdnr. 15; Staudinger/Köhler § 434 Rdnr. 7.Google Scholar
  147. 145.
    Zur Rechtsnatur der Vormerkung Baur/Stürner § 20 Rdnr. 9 ff.Google Scholar
  148. 146.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 218.Google Scholar
  149. 147.
    Erman/Grunewald § 434 Rdnr. 5; Soergel/Huber § 434 Rdnr. 52; Staudinger/Köhler § 434 Rdnr. 19.Google Scholar
  150. 148.
    BGH v. 13. Februar 1981, NJW 1981, 1362; Larenz BT 1, § 40 II b, S. 29; Staudinger/ Köhler § 434 Rdnr. 19; H.R Westermann MünchKomm. BGB § 434 Rdnr. 10.Google Scholar
  151. 149.
    Rückständige Lasten, die für den Zeitraum entstanden sind, der vor der Übergabe des Grundstücks an den Käufer liegt, muß im Innenverhältnis des Verkäufers zum Käufer aber mangels abweichender Vereinbarung gemäß § 446 Satz 2 BGB der erstere unabhängig davon tragen, wer nach öffentlichem Recht deren Schuldner geworden ist.Google Scholar
  152. 150.
    Soergel/Huber § 434 Rdnr. 52; Staudinger/Köhler § 434 Rdnr. 19.Google Scholar
  153. 151.
    Näher oben § 2 D I 1d, bb (2), S. 38.Google Scholar
  154. 152.
    BGH v. 5. Dezember 1990, BGHZ 113, 106 (112 f.); Erman/Grunewald § 434 Rdnr. 5; Larenz BT 1, § 40 II b, S. 29; Staudinger/Köhler § 434 Rdnr. 26; HP. Westermann MünchKomm. BGB § 434 Rdnr. 11.Google Scholar
  155. 153.
    BGH v. 5. Dezember 1990, BGHZ 113, 106 (113); Staudinger/Köhler § 434 Rdnr. 31; H.R Westermann MünchKomm. BGB § 434 Rdnr. 16.Google Scholar
  156. 154.
    RG v. 9. Juni 1925, RGZ 111, 86 (89); Soergel/Huber § 434 Rndr. 86; HP. Westermann MünchKomm. BGB § 434 Rdnr. 16.Google Scholar
  157. 155.
    Dazu Canaris Handelsrecht, 23. Aufl. 2000, § 31 VII, S. 534 ff.;Google Scholar
  158. 155a.
    Oetker Handelsrecht, 2. Aufl. 1999, § 8 D, S. 186 ff.;Google Scholar
  159. 155b.
    K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 29 III, S. 793 ff.Google Scholar
  160. 156.
    Dazu sogleich näher unter § 2 D I ld, dd (2a), S. 51 f.Google Scholar
  161. 157.
    RG v. 19. Februar 1931, RGZ 131, 343 (353); Larenz BT 1, § 41 I d 2, S. 47; Medicus Rdnr. 51; Staudinge r/Honsell § 460 Rdnr. 7.Google Scholar
  162. 158.
    Dafür: H.R Westermann MünchKomm. BGB § 460 Rdnr. 9; dagegen: Erman/Grunewald § 460 Rdnr. 15; Soergel/Huber § 460 Rdnr. 20; offen: Staudinger/Honsell § 460 Rdnr. 9.Google Scholar
  163. 159.
    BGH v. 19. März 1991, BGHZ 117, 363 (368); BGH v. 3. März 1995, NJW 1995, 1549 (1550); Erman/Grunewald § 463 Rdnr. 5; Staudinger/Honsell § 463 Rdnr. 25; KR Westermann MünchKomm. BGB § 463 Rdnr. 8.Google Scholar
  164. 160.
    BGH v. 21. Januar 1975, BGHZ 63, 382 (388); Medicus Rdnr. 92; KR Westermann MünchKomm. BGB § 463 Rdnr. 8.Google Scholar
  165. 161.
    Näher zu den verschiedenen Formen der Garantie unten § 2 F I 1, S. 122 ff.Google Scholar
  166. 162.
    Statt aller Staudinger/Köhler § 439 Rdnr. 2 sowie Staudinger/Konsell § 460 Rdnr. 1 jeweils m.w.N.Google Scholar
  167. 163.
    Vgl. BT-Drucks. 14/6040, S. 236.Google Scholar
  168. 164.
    RG v. 30. März 1931, RGZ 132, 145 (148); BGH v. 21. Mai 1987, WM 1987, 986 (988); Jauernig/Vollkommer § 434 Rdnr. 2; a.A. Erman/Grunewald § 439 Rdnr. 1; Soergel/ Huber § 434 Rdnr. 9.Google Scholar
  169. 165.
    Siehe BT-Drucks. 14/6040, S. 236.Google Scholar
  170. 166.
    Siehe unten § 2 E II 1, S. 68 f.Google Scholar
  171. 167.
    Dazu oben in Fn 87.Google Scholar
  172. 168.
    So wohl auch Ernst/Gsell ZIP 2000, 1410 (1416).Google Scholar
  173. 169.
    Siehe oben § 2 DI 1d, cc, S. 48. A.A. die h.M. zu § 439 Abs. 1 BGB a.F.: Staudinger/Köhler § 439 Rdnr. 4 m.w.N.Google Scholar
  174. 170.
    Mot. II, S. 216; Erman/Grunewald § 439 Rdnr. 7; Medicus Rdnr. 22; Staudinger/Köhler § 439 Rdnr. 3; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 439 Rdnr. 7.Google Scholar
  175. 171.
    Siehe unten § 2 H V 3b, bb (1), S. 180 f.Google Scholar
  176. 172.
    Dazu bereits oben § 2 D I 1d, dd (2a), S. 51 f.Google Scholar
  177. 173.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 240.Google Scholar
  178. 174.
    Vgl. BGH v. 5. April 1967, BGHZ 47, 312 (318); Erman/Grunewald Vor § 459 Rdnr. 79; Staudinger/Ronsell § 476 Rdnr. 32.Google Scholar
  179. 175.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 157 f.; Lorenz/Wolf § 43 Rdnr. 133 ff.Google Scholar
  180. 176.
    BGH v. 11. Juni 1979, BGHZ 74, 383 (386 ff.); Erman/Grunewald Vor § 459 Rdnr. 78; Medicus Rdnr. 91; Schlechtriem Rdnr. 124; Staudinger/Honsell § 476 Rdnr. 17 ff.; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 476 Rdnr. 15.Google Scholar
  181. 177.
    So wohl auch Kesseler ZRP 2001, 70 f.; Reinking DAR 2001, 8 (9).Google Scholar
  182. 178.
    RG v. 21. Januar 1919, RGZ 94, 285 (287); Erman/Grunewald Vor § 459 Rdnr. 72; Soergel/Huber § 459 Rdnr. 119; Staudinger/Honsell § 476 Rdnr. 6.Google Scholar
  183. 179.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 219.Google Scholar
  184. 180.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 219.Google Scholar
  185. 181.
    Esser/Weyers BT 1, § 4 IV, S. 24; Larenz BT 1, § 45 I, S. 160 f.; Medicus Rdnr. 149; Schlechtriem Rdnr. 125; Staudinger/Köhler § 437 Rdnr. 10; H.P. Westermann Münch-Komm. BGB § 437 Rdnr. 2.Google Scholar
  186. 182.
    Bis zum 1.1.2002 traf den Verkäufer für die Verität des Rechts gemäß § 437 BGB a.F. eine Garantiehaftung.Google Scholar
  187. 183.
    Vgl. RG v. 8. Mai 1926, RGZ 113, 403 (405); BGH v. 17. Juni 1994, NJW 1994, 2947 (2948); Baur/Stürner § 20 Rdnr. 17.Google Scholar
  188. 184.
    Erman/Grunewald § 433 Rdnr. 30; Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 110; H.P. Westermann MünchKornm. BGB § 433 Rdnr. 59.Google Scholar
  189. 185.
    Siehe oben § 2 DI 1c, bb, S. 33 ff.Google Scholar
  190. 186.
    Näher oben § 2 D I 1d, cc, S. 48 ff.Google Scholar
  191. 187.
    Siehe oben § 2 B V., S. 25.Google Scholar
  192. 188.
    Dazu noch § 2 D I 2b, bb, S. 59 ff.Google Scholar
  193. 189.
    Vgl. BT-Drucks. 14/6040, S. 242.Google Scholar
  194. 190.
    Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 122.Google Scholar
  195. 191.
    Siehe oben § 2 B VI, S. 27.Google Scholar
  196. 192.
    Esser/Weyers BT 1, § 4 IV 3a, S. 26; Schlechtriem Rdnr. 129a; Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 100.Google Scholar
  197. 193.
    Zu diesem Begriff oben § 2 B V, S. 24.Google Scholar
  198. 194.
    BGH v. 9. Oktober 1985, NJW 1986, 308 f.; Larenz BT 1, § 45 II, S. 165; Staudinger/ Köhler § 433 Rdnr. 114; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 54.Google Scholar
  199. 195.
    Die folgenden Ausführungen gelten entsprechend auch für einen solchen Kauf von Geschäftsanteilen einer unternehmenstragenden Gesellschaft (share-deal), der unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten einem Unternehmenskauf im engeren Sinne (asset-deal) gleichzustellen ist. Siehe oben § 2 B V (S. 24 ff.) und § 2 D I 2a, cc, S. 58.Google Scholar
  200. 196.
    RG v. 9. März 1928, RGZ 120, 283 (287); BGH v. 16. Januar 1991, ZIP 1991, 321 f.; Erman/Grunewald § 459 Rdnr. 22; Larenz BT 1, § 45 II, S. 166; Soergel/Huber § 434 Rdnr. 74; Staudinger/Köhler § 434 Rdnr. 12; weiterführend zum ganzen Canaris ZGR 1982, 395 ff.Google Scholar
  201. 197.
    Zur Sicherungsübereignung allgemein Baur/Stürner § 57 Rdnr. 1 ff.Google Scholar
  202. 198.
    Erman/Grunewald § 459 Rdnr. 22; Larenz BT 1, § 45 II, S. 166; Soergel/Huber § 459 Rdnr. 270 ff.; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 50.Google Scholar
  203. 199.
    Näher zu den einzelnen Varianten der Bestimmung einer vertragsgemäßen Beschaffenheit i.S. des § 434 BGB oben § 2 D I 1d, bb, S. 36Google Scholar
  204. 200.
    Esser/Weyers BT 1, § 4 IV 3b, S. 27; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 50.Google Scholar
  205. 201.
    Zu den Auswirkungen des Kaufs gebrauchter Sachen auf die Pflichten des Verkäufers siehe oben § 2 D I ld, bb (4b), S. 42.Google Scholar
  206. 202.
    BGH v. 5. Oktober 1988, NJW-RR 1989, 306 (307); Soergel/Huber § 459 Rdnr. 258 ff.; Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 8; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 46.Google Scholar
  207. 203.
    Dies verkennen Erman/Grunewald § 459 Rdnr. 22 und Gronstedt/Jörgens ZIP 2002, 52 (61); wie hier Canaris ZGR 1982, 395 (431).Google Scholar
  208. 204.
    RG v. 22. Oktober 1931, RGZ 134, 83 (86); BGH v. 18. März 1977, NJW 1977, 1538 (1539); BGH v. 3. Mi 1992, NJW 1992, 2564 (2565); zustimmend Enneccerus/Lehmann § 108 II lb, S. 435; Erman/Grunewald § 459 Rdnr. 35; Jauernig/Vollkommer § 459 Rdnr. 19; Medicus Rdnr. 154.Google Scholar
  209. 205.
    Statt aller Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 61 ff. m.w.N.Google Scholar
  210. 206.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 242.Google Scholar
  211. 207.
    So bereits zum alten Recht Larenz BT 1, § 45 II, S. 167 ff.; H.P. Westermann Münch-Komm. BGB § 459 Rdnr. 54.Google Scholar
  212. 208.
    Zur Haftung bei Firmenfortführung nach § 25 Abs. 1 HGB Canaris Handelsrecht, 23. Aufl. 2000, § 7, S. 121 ff.;Google Scholar
  213. 208a.
    Oetker Handelsrecht, 2. Aufl. 1999, § 4 D II 1, S. 81 ff.;Google Scholar
  214. 208b.
    K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 8 II, S. 239 ff.Google Scholar
  215. 209.
    RG v. 11. Dezember 1934, RGZ 146, 120 (124); BGH v. 2. Juni 1980, NJW 1980, 2408 (2409); Erman/Grunewald § 434 Rdnr. 9; Soergel/Huber § 434 Rdnr. 76.Google Scholar
  216. 210.
    Staudinger/Köhler § 434 Rdnr. 14.Google Scholar
  217. 211.
    BGH v. 26. September 1961, NJW 1962, 31 f.Google Scholar
  218. 212.
    BGH v. 11. Juli 1988, BGHZ 105, 108 (110); Erman/Grunewald § 433 Rdnr. 51; Esser/ Weyers BT 1, § 4 II 6, S. 17; Larenz BT 1, § 40 I c, S. 27.Google Scholar
  219. 213.
    BGH v. 13. März 1996, BGHZ 132, 175 (177).Google Scholar
  220. 214.
    Dazu näher unten § 2 E II 5d, S. 114 ff.Google Scholar
  221. 215.
    BGH v. 27. März 1968, BGHZ 50, 32 (36); BGH v. 7. März 1983, NJW 1983, 1496 (1497); Erman/Grunewald § 433 Rdnr. 57; Larenz BT 1, § 401 c, S. 26; Staudinger/Köhler § 447 Rdnr. 21; KR Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 68.Google Scholar
  222. 216.
    Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 154; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 71.Google Scholar
  223. 217.
    Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 154; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 71.Google Scholar
  224. 218.
    RG v. 31. Mai 1927, RGZ 117, 176 (179); RG v. 15. April 1940, RGZ 163, 311 (313 f.); BGH v. 18. Dezember 1954, BGHZ 16, 71 (76); eingehend Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 115 ff.Google Scholar
  225. 219.
    Zu Nebenpflichtverletzungen siehe unten § 2 E III, S. 121 f.Google Scholar
  226. 220.
    Dazu § 2 E I, S. 64 ff.Google Scholar
  227. 221.
    Siehe § 2 E II, S. 68 ff.Google Scholar
  228. 222.
    Näher zum Anwendungsbereich des § 437 BGB unten § 2 E II 2, S. 69 ff.Google Scholar
  229. 223.
    Dazu ausführlich unten § 2 E II 2a, S. 69 ff.Google Scholar
  230. 224.
    Näher zu den Ersatzansprüchen der §§ 280 ff. BGB BT-Drucks. 14/6040, S. 133 ff. sowie Canaris JZ 2001, 499 (511 ff.).Google Scholar
  231. 225.
    Allgemein zum Begriff des Erfüllungsinteresses H. Lange Schadensersatz, 2. Aufl. 1990, § 2 IV 3, S. 67 f.Google Scholar
  232. 226.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 140; vgl. im übrigen zum Interessenwegfall an Teilleistungen Emmerich MünchKomm. BGB4 § 325 Rdnr. 126 ff.Google Scholar
  233. 227.
    Zu den neugefaßten Rücktrittsvorschriften der §§ 346 ff. BGB ausführlich BT-Drucks. 14/6040, S. 189 ff. sowie Kohler JZ 2001, 325 ff.Google Scholar
  234. 228.
    Dies entspricht im Ergebnis den bis zum 1.1.2002 geltenden Voraussetzungen der sog. Eviktionshaftung des Verkäufers nach § 440 Abs. 2 BGB a.F.; dazu BGH v. 28. März 1952, BGHZ 5, 337 (340 f.); H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 440 Rdnr. 10.Google Scholar
  235. 229.
    Näher unten § 2 FI 1a, S. 123.Google Scholar
  236. 230.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 132; Canaris DB 2001, 1815 (1819).Google Scholar
  237. 231.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 165; Canaris DB 2001, 1815 (1819); Grunewald JZ 2001, 433 (435 f.). Für eine Garantiehaftung des Verkäufers im Fall einer anfänglichen subjektiven Unmöglichkeit (Unvermögen) trat die h.M. zu § 440 Abs. 1 BGB a.F. ein: dazu Marburger 20 Probleme aus dem BGB, Schuldrecht Allgemeiner Teil, 6. Aufl. 1998, 7. Problem. 232 Die objektiv verletzte Pflicht, um deren Vertretenmüssen es geht, ist in diesem Fall eine von § 311a BGB implizit vorausgesetzte „Offenbarungspflicht” des Schuldners in bezug auf das Leistungshindernis; vgl. BT-Drucks. 14/6040, S. 165 f.Google Scholar
  238. 233.
    Zu diesem Begriff oben § 2 D I 2a, aa, S. 56.Google Scholar
  239. 234.
    Zu weitgehend daher Zimmer in: Ernst/Zimmermann (Hrsg.), Zivilrechtswissenschaft und Schuldrechtsreform, 2001, S. 191 (193 f.).Google Scholar
  240. 235.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 202.Google Scholar
  241. 236.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 132; Canaris JZ 2001, 499 (518).Google Scholar
  242. 237.
    Vgl. Canaris JZ 2001, 499 (518 f.).Google Scholar
  243. 238.
    Ausführlich zu den Voraussetzungen eines Rücktritts nach § 323 BGB BT-Drucks. 14/ 6040, S. 183 ff. sowie Canaris JZ 2001, 499 (509 f.).Google Scholar
  244. 239.
    Siehe dazu noch unten § 2 GI 1c, bb, S. 132 f.Google Scholar
  245. 240.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 188; Canaris JZ 2001, 499 (504 f.).Google Scholar
  246. 241.
    Siehe oben § 2 DI 1d, aa, S. 35 f.Google Scholar
  247. 242.
    Bzw. der Anspruch auf Verschaffung des geschuldeten Gegenstandes oder der geschuldeten Menge aus den §§ 433 Abs. 1 Satz 1, 453 Abs. 1 BGB bei Lieferung eines anderen Gegenstandes oder einer zu geringen Menge gemäß § 434 Abs. 3 BGB.Google Scholar
  248. 243.
    BGH v. 9. Juni 1999, BGHZ 142, 36 (38 ff.); Esser/Weyers BT 1, § 5 IV 6, S. 63 f.; Larenz BT 1, § 41 III, S. 77 f.; Soergel/Huber § 480 Rdnr. 28 f.; Staudinger/Honsell § 480 Rdnr. 10; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 480 Rdnr. 6; a.A. Kirchhof NJW 1970, 2052 (2053); Köhler JuS 1979, 496 (499).Google Scholar
  249. 244.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 208 ff.; Brüggemeier JZ 2000, 530 (531); H.P. Westermann JZ 2001,530 (531).Google Scholar
  250. 245.
    Ausführlich dazu oben § 2 D I 1d, S. 35ff.Google Scholar
  251. 246.
    Dazu näher unten § 2 GI 1c, cc, S. 133 ff.Google Scholar
  252. 247.
    Sieheoben§ 2 E II 1,S. 68.Google Scholar
  253. 248.
    So zu § 480 BGB a.F. statt aller Larenz BT 1, § 41 III, S. 79 m.w.N.Google Scholar
  254. 249.
    So wohl auch Gsell JZ 2001, 65 (67); Jorden/Lehmann JZ 2001, 952 (959); H.P. Westermann JZ 2000, 530 (531); vgl. auch BT-Drucks. 14/6040, S. 220, wo nur die „Neulieferung” § 437 BGB i.V. mit § 439 BGB unterstellt wird, nicht aber die ursprüngliche Lieferung.Google Scholar
  255. 250.
    Dazu Soergel/Huber § 480 Rdnr. 29; Staudinger/Honsell § 480 Rdnr. 10.Google Scholar
  256. 251.
    Siehe oben § 2 E II 1, S. 68.Google Scholar
  257. 252.
    Hierzu ausführlich Ernst NJW 1997, 896 ff.Google Scholar
  258. 253.
    Zur Nichtanwendung des § 326 Abs. 1 Satz 2 BGB in diesem Fall siehe unten § 2 E II 2a, cc, S. 72 ff.Google Scholar
  259. 254.
    Die insoweit relevante Billigung bezieht sich jedoch nicht auf eine Anerkennung der Mangelfreiheit der Kauf sache, da sie gerade den Anwendungsbereich der in § 437 BGB genannten Ansprüche und Rechte eröffnet. Vielmehr schafft die Billigung nur insoweit eine Vertrauensgrundlage für den Verkäufer (vgl. § 363 BGB), als der Käufer den Leistungstransfer als Erfüllung der Rechtsverschaffungs- bzw. Übergabepflicht gemäß den §§ 433 Abs. 1 Satz 1,453 Abs. 1 BGB akzeptiert. Dieser Begriff der „Billigung” ist weitgehend identisch mit demjenigen der „Annahme” des Kaufgegenstandes nach § 464 BGB a.F., der als ein Verhalten interpretiert wurde, durch das der Käufer zu erkennen gibt, die Leistung als der Hauptsache nach vertragsgemäße Erfüllung gelten lassen zu wollen (vgl. Staudinger/Honsell § 464 Rdnr. 4 m.w.N.). Ganz i.S. der hier vertretenen Auffassung wurde anhand des Vorliegens bzw. NichtVorliegens einer solchen Annahme nach altem Kaufrecht beim Gattungskauf die Grenze zwischen einer Anwendung der allgemeinen Leistungsstörungsvorschriften und § 480 BGB a.F. gezogen, der bei Mängeln ähnliche Rechtsbehelfe wie § 437 BGB n.F. vorsah; vgl. Rieble JZ 1997, 485 (486). Schließlich besteht eine Identität des Begriffes der Billigung mit dem unten vertretenen Begriff der Abnahme in § 640 BGB beim Werkvertrag (siehe unten § 8 F II 2a, S. 430 f.).Google Scholar
  260. 255.
    Genauso wie dem Minderjährigen ohne Zustimmung seines gesetzlichen Vertreters die Empfangszuständigkeit für die Erfüllung der Verkäuferpflicht i.S. des § 362 BGB fehlt (siehe dazu Medicus BürgR, Rdnr. 171), kann an ihn mangels seiner Fähigkeit zur „Billigung” des Leistungstransfers auch nicht die „Lieferung” als Anwendungsvoraussetzung des § 437 BGB erfolgen.Google Scholar
  261. 256.
    Z.B. Endemann Bürgerliches Recht, 1. Band, 6. Aufl. 1899, § 141 I 1, S. 628. Allgemein zum Streit um die Rechtsnatur der Erfüllung Wenzel MünchKomm. BGB4 § 362 Rdnr. 5 ff.Google Scholar
  262. 257.
    Siehe oben § 2 D I 1d, bb (2), S. 37 ff.Google Scholar
  263. 258.
    Dies beruht aber nicht auf dem Umstand, daß der Gefahrübergang noch nicht erfolgt ist (so aber Büdenbender AnwKomm. § 433 Rdnr. 3 und Tonner /Crellwitz/Echtermeyer in: Micklitz/Pfeiffer/Tonner/Villingmann [Hrsg.], Schuldrechtsreform und Verbraucherschutz, 2001, S. 293 [307]), da bei einem unbehebbaren Mangel eine Anwendung des § 437 BGB rein begrifflich auch schon vor dem Gefahrübergang in Betracht käme. Entscheidend ist vielmehr, daß noch kein Leistungstransfer stattgefunden hat.Google Scholar
  264. 259.
    Hingegen findet die einschränkende Vorschrift des § 281 Abs. 1 Satz 3 BGB, auf die § 311a Abs. 2 Satz 3 BGB verweist, keine Anwendung: Voraussetzung hierfür ist, daß bereits eine — nicht wie geschuldet erbrachte — Leistung bewirkt worden ist, d.h. bereits ein Leistungstransfer stattgefunden hat, der eine gewisse Vertrauensposition für den Schuldner (A) schafft, was die durch § 281 Abs. 1 Satz 3 BGB angeordnete Modifikation des Schadensersatzanspruchs (Schadensersatz statt der ganzen Leistung nur bei erheblicher Pflichtverletzung) legitimiert. Wenn dieser Leistungstransfer bereits stattgefunden hätte (Übergabe und/oder Übereignung des mangelhaften Bildes), würde vorliegend zudem § 437 BGB als lex specialis eingreifen (dazu sogleich näher).Google Scholar
  265. 260.
    § 326 Abs. 1 Satz 2 BGB würde wiederum eine bereits bewirkte nicht vertragsgemäße Leistung voraussetzen; siehe vorige Fußnote.Google Scholar
  266. 261.
    Ist der Mangel beiden Vertragsparteien bei der Übergabe bekannt und erfolgt diese vorbehaltlos, kann gegebenenfalls ein konkludenter Änderungsvertrag vorliegen, nach dem die tatsächliche Beschaffenheit fortan als vertragsgemäß i.S. des § 434 Abs. 1 Satz 1 BGB gelten soll; vgl. BT-Drucks. 14/6040, S. 205.Google Scholar
  267. 262.
    Vgl. Kanzleiter MünchKomm. BGB4 § 313 Rdnr. 74.Google Scholar
  268. 263.
    Vgl. BGH v. 23. November 1988, NJW 1989, 218 ff.Google Scholar
  269. 264.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 86 und 208; H.P. Westermann JZ 2001, 530 (534). Zu der Rechtslage, wenn es an einer „Lieferung” des aliud/peius fehlt, sogleich.Google Scholar
  270. 265.
    Siehe oben § 2 E II 2a, bb (2), S. 70 ff.Google Scholar
  271. 266.
    Hingegen stellte die wohl h.L. das aliud dem peius nach altem Kaufrecht dann gleich, wenn es „genehmigungsfähig” i.S. des § 378 HGB a.F. war; dazu Marburger 20 Probleme aus dem Schuldrecht, Besonderer Teil I, 5. Aufl. 1998, 11. Problem.Google Scholar
  272. 267.
    Die zu § 378 HGB a.F. teilweise vertretene a.A. (vgl. die Nachweise bei K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 29 III 5c, S. 822) läßt sich auf § 434 Abs. 3 BGB nicht übertragen, da nach § 378 HGB a.F. i.V. mit § 377 Abs. 2 HGB die nicht rechtzeitig gerügte aliud-Lieferung als „genehmigt” galt, woraus von der betreffenden Auffassung die Erhöhung des Kaufpreises abgeleitet wurde.Google Scholar
  273. 268.
    KR Westermann JZ 2001, 530 (534); zu § 378 HGB a.F. so auch Oetker Handelsrecht, 2. Aufl. 1999, § 8 D III 4b, S. 198 f;Google Scholar
  274. 268a.
    K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 29 III 5c, S. 822 f. jeweils m.w.N.Google Scholar
  275. 269.
    Siehe oben § 2 E II 1 (S. 68) mit Fn. 242.Google Scholar
  276. 270.
    Siehe Staudinger/Lorenz § 812 Rdnr. 78. Da auch bei Lieferung einer mangelhaften Gattungssache keine Konkretisierung und somit keine Erfüllung der Verschaffungspflicht aus § 433 Abs. 1 Satz 1 BGB eintritt, gilt insoweit das für eine Falschlieferung Gesagte entsprechend. Bei einem Stückkauf hat der Verkäufer hingegen selbst bei Vorliegen eines Mangels seine Pflicht zur Verschaffung des verkauften Gegenstandes (§ 433 Abs. 1 Satz 1 BGB) als solche erfüllt, so daß er diesen nicht kondizieren kann.Google Scholar
  277. 271.
    Vgl. K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 29 III 5c, S. 823 für § 378 HGB a.F.Google Scholar
  278. 272.
    Siehe oben § 2 E II 2a, bb (2), S. 70 ff.Google Scholar
  279. 273.
    So auch zum alten Kaufrecht Soergel/Huber § 459 Rdnr. 52; Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 100.Google Scholar
  280. 274.
    Siehe oben § 2 E II 2a, bb (2), S. 70 ff.Google Scholar
  281. 275.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 222 f.Google Scholar
  282. 276.
    Dazu ausführlich oben unter § 2 D I 1d, dd (2), S. 51 ff.Google Scholar
  283. 277.
    Siehe § 2 D I 1d, dd (3), S. 54 f.Google Scholar
  284. 278.
    In einem Gutachten ist die Abhängigkeit dieses Anspruchs von § 437 BGB dadurch zum Ausdruck zu bringen, daß § 437 BGB durch den Zusatz „i.V. mit” in die Paragraphenkette aufgenommen wird. Zudem ist exakt diejenige Norm anzugeben, die zur Anwendung des § 437 BGB führt, also z.B. § 435 Satz 1 BGB bei einem Rechtsmangel, § 434 Abs. 1 Satz 1 BGB bei einer Abweichung von der vereinbarten Beschaffenheit, § 434 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 BGB bei fehlender Eignung zur gewöhnlichen Verwendung oder § 434 Abs. 3 Alt. 1 BGB bei einer aliud-Lieferung. Verlangt der Käufer nach Lieferung der Sache von dem Verkäufer die Beseitigung des Mangels wegen der Abweichung von der vereinbarten Beschaffenheit, so ist die Anspruchsgrundlage wie folgt zu formulieren: § 439 Abs. 1 Alt. 1 BGB i.V. mit den §§ 437 Nr. 1, 434 Abs. 1 Satz 1 BGB.Google Scholar
  285. 279.
    H.P. Westermann JZ 2001, 530 (536).Google Scholar
  286. 280.
    Siehe oben §2 Ell 1,S. 68.Google Scholar
  287. 281.
    Die Anspruchsgrundlage lautet bei einer Abweichung von einer vereinbarten Beschaffenheit: § 439 Abs. 1 Alt. 1 BGB i.V. mit den §§ 437 Nr. 1, 434 Abs. 1 Satz 1 BGB.Google Scholar
  288. 282.
    Anspruchsgrundlage bei Abweichung von einem vertraglich vorausgesetzten Verwendungszweck: §439 Abs. 1 Alt 2 BGB i.V. mit den §§437 Nr. 1,434 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 BGB.Google Scholar
  289. 283.
    Zum Ausschluß des Nachlieferungsanspruchs nach § 275 BGB siehe unten § 2 E 3b, ff (1/2), S. 82 ff.Google Scholar
  290. 284.
    Siehe oben § 2 E II 2b, aa (1), S. 74.Google Scholar
  291. 285.
    Die erlangte Forderung gegen Y ist dann nach § 439 Abs. 4 BGB i.V. mit § 346 Abs. 1 BGB an A zurückzugewähren. Wie oben (§ 2 E II 2b, aa [2b], S. 75 f.) dargelegt, könnte A diese Forderung auch von B gemäß § 812 Abs. 1 Satz 1 Alt. 1 BGB kondizieren (condictio indebiti).Google Scholar
  292. 286.
    Sieheoben § 2 E II 1,S. 68.Google Scholar
  293. 287.
    Für Wahlschuld hingegen Büdenbender AnwKomm. § 439 Rdnr. 1.Google Scholar
  294. 288.
    Dazu allgemein Krüger MünchKomm. BGB4 § 262 Rdnr. 11.Google Scholar
  295. 289.
    Hierzu näher unter § 2 E II 3b, ff., S. 82 ff.Google Scholar
  296. 290.
    Dazu näher unten § 2 E II 3b, ff (4), S. 88 f.Google Scholar
  297. 291.
    Hingegen wird § 275 Abs. 3 BGB mangels persönlicher Verpflichtung des Verkäufers zur Erbringung der Nacherfüllung insoweit keine Relevanz erlangen. Dies kann wiederum bei der entsprechenden Anwendung des § 439 BGB auf bestimmte Werkverträge gemäß § 651 Satz 1 BGB anders sein, wenn der Unternehmer bei diesen die Werktätigkeit persönlich zu erbringen hat; vgl. BT-Drucks. 14/6040, S. 130.Google Scholar
  298. 292.
    Siehe oben § 2 E II 2a, cc, S. 82 ff.Google Scholar
  299. 293.
    A.A. wohl KR Westermann JZ 2001, 530 (535).Google Scholar
  300. 294.
    So in der Tat Lorenz JZ 2001, 742 (744); M. Schwab JuS 2002, 1 (6).Google Scholar
  301. 295.
    Sieheoben § 2 E II 1,S. 68.Google Scholar
  302. 296.
    Vgl. § 2 C, S. 29 sowie Bitter/Meidt ZIP 2001, 2114 (2119).Google Scholar
  303. 297.
    Umgekehrt würde die kategorische Ablehnung einer Ersatzlieferungsmöglichkeit in diesem Fall bei unterstellter Reparaturmöglichkeit gegebenenfalls dazu führen, daß der Verkäufer mit hohem Aufwand diese Reparatur durchführen müßte, obwohl die Lieferung eines Ersatzgerätes ökonomisch viel sinnvoller wäre. Denn das Recht auf Verweigerung der Mängelbeseitigung wegen Unverhältnismäßigkeit gemäß § 439 Abs. 3 BGB hängt u.a. davon ab, ob auf die andere Art der Nacherfüllung zurückgegriffen werden kann (§ 439 Abs. 3 Satz 2 BGB). Näher zu § 439 Abs. 3 BGB unten § 2 E II 3b, ff (3), S. 85 ff.Google Scholar
  304. 298.
    Im einzelnen kann der Kreis anderer Gegenstände, welche als ersetzungstauglich zu betrachten sind, je nach Fallgestaltung ganz unterschiedlich sein; siehe allgemein zur Bestimmung des Reservoirs, aus dem der Schuldner zu leisten hat (unbegrenzte Gattungsschuld, Vorratsschuld etc.) Emmerich MünchKomm. BGB4 § 243 Rdnr. 5 ff.Google Scholar
  305. 299.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 232; Erwägungsgrund 16 der Verbrauchsgüterkauf-RL.Google Scholar
  306. 300.
    Siehe oben § 2 E II 2a, cc, S. 72 ff.Google Scholar
  307. 301.
    Vgl. zu diesem Rechtsgedanken der §§ 437 ff. BGB oben § 2 E II 2a, bb, S. 70 ff.Google Scholar
  308. 302.
    Allgemein zu § 275 Abs. 2 BGB BT-Drucks. 14/6040, S. 129 ff. sowie Canaris JZ 2001, 499 (501 ff.).Google Scholar
  309. 303.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 188; Canaris JZ 2001, 499 (504 f.).Google Scholar
  310. 304.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 130.Google Scholar
  311. 305.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 232.Google Scholar
  312. 306.
    Jorden/Lehmann JZ 2001, 952 (958).Google Scholar
  313. 307.
    Honseil JZ 2001, 278 (279). Hingegen sehen Jorden/Lehmann JZ 2001, 952 (958 f.) es für den Bereich des Verbrauchsgüterkaufs i.S. des § 474 BGB durch Art. 3 Abs. 3 Satz 2 der Verbrauchsgüterkauf-RL als geboten an, die dort genannten Abwägungskriterien als abschließend zu betrachten.Google Scholar
  314. 308.
    Dazu Oetker MünchKomm. BGB4 § 251 Rdnr. 41 ff.Google Scholar
  315. 309.
    Anders H.P. Westermann in: Schulze/Schulte-Nölke (Hrsg.), Die Schuldrechtsreform vor dem Hintergrund des Gemeinschaftsrechts, 2001, S. 109 (125).Google Scholar
  316. 310.
    Siehe oben § 2 E II 3b, ff (lb), S. 84 f.Google Scholar
  317. 311.
    Vgl. oben § 2 E II 2a, bb (2), S. 70 ff.Google Scholar
  318. 312.
    So auch zu den Gewährleistungsansprüchen nach altem Kaufrecht Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 23 m.w.N. Kritisch mit bezug auf die Vorgaben der Ver-brauchsgüterkauf-RL hingegen Gsell JZ 2001, 65 (70 f.).Google Scholar
  319. 313.
    Allgemein Emmerich MünchKomm. BGB4 § 324 Rdnr. 10 ff.Google Scholar
  320. 314.
    Hat der Verkäufer einen „Sachmangel” nach Gefahrübergang zu vertreten, liegt hierin eine gemäß § 280 Abs. 1 BGB zum Schadensersatz verpflichtende Handlung, aber keine Verletzung der Pflicht aus § 433 Abs. 1 Satz 2 BGB. Näher § 2 G I 1c, cc (3), S. 136 f.Google Scholar
  321. 315.
    Siehe oben § 2 D I 1d, cc, S. 50 f.Google Scholar
  322. 316.
    Vgl. Gsell JZ 2001, 65 (70 Fn. 63).Google Scholar
  323. 317.
    Erman/Grunewald § 476a Rdnr. 2; Staudinger/Honsell § 476a Rdnr. 4; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 476a Rdnr. 4. Anspruchsgrundlage des Käufers auf Ersatz der Aufwendungen: § 439 Abs. 2 BGB i.V. mit § 439 Abs. 1 BGB i.V. mit den §§ 437 Nr. 1, (z.B. 434 Abs. 1 Satz 1) BGB.Google Scholar
  324. 318.
    Zur Konkretisierung des Erforderlichkeitsbegriffes unten §HBV 1b, S. 573.Google Scholar
  325. 319.
    BGH v. 23. Januar 1991, BGHZ 113, 251 (261).Google Scholar
  326. 320.
    Nach der hier vertretenen Auffassung, nach der durch die Lieferung eines aliuds oder einer mangelhaften Gattungssache die Pflicht zur Rechtsverschaffung bzw. Übergabe gemäß den §§ 433 Abs. 1 Satz 1,453 Abs. 1 und 3 BGB nicht erfüllt wird und somit kein Tilgungseffekt als Rechtsgrund für den Käufer i.S. des § 812 BGB vorliegt, ergibt sich in diesen Fällen ein paralleles Herausgaberecht des Verkäufers auch aus § 812 Abs. 1 Satz 1 Alt. 1 BGB. Siehe oben § 2 E II 2b, aa (2b), S. 75 f.Google Scholar
  327. 321.
    Anspruchsgrundlage für das Rückgewährbegehren des Verkäufers: § 346 Abs. 1 BGB i.V. mit § 439 Abs. 4 BGB.Google Scholar
  328. 322.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 232 f.; dort auch zur Vereinbarkeit dieser Regelung mit der Ver-brauchsgüterkauf-RL.Google Scholar
  329. 323.
    Siehe etwa die Kritik von Hoffmann ZRP 2001, 347 (349).Google Scholar
  330. 324.
    Dazu noch unten § 2 E II 3e, aa (1), S. 98.Google Scholar
  331. 325.
    Zu diesem Begriff Larenz/Wolf § 15 Rdnr. 78 ff. Nach dem alten Kaufrecht konnte der Käufer statt zurückzutreten den Kaufvertrag „wandeln”; die Rechtsnatur dieses Rechts war umstritten: dazu Marburger 20 Probleme aus dem BGB, Schuldrecht Besonderer Teil I, 5. Aufl. 1998, 8. Problem.Google Scholar
  332. 326.
    Zu den neugefaßten Rücktrittsvorschriften der §§ 346 ff. BGB ausführlich BT-Drucks. 14/6040, S. 189 ff. sowie Kohler JZ 2001, 325 ff.Google Scholar
  333. 327.
    Hat der Käufer die von ihm geschuldete Leistung noch nicht erbracht und erklärt er den Rücktritt vom Vertrag, so ist ausschließlich die rechtswirksame Ausübung des Rücktritts zu prüfen. Diese Prüfung ist in zwei Konstellationen Inzident erforderlich: Erstens bei einem Rückforderungsbegehren des Käufers hinsichtlich des bereits geleisteten Kaufpreises (Anspruchsgrundlage hierfür: § 346 Abs. 1 BGB); zweitens bei einem Herausgabeverlangen des Verkäufers nach einem vom Käufer erklärten Rücktritt (Anspruchsgrundlage auch in diesem Fall: § 346 Abs. 1 BGB).Google Scholar
  334. 328.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 221; H.P. Westermann JZ 2001, 530 (536 f.).Google Scholar
  335. 329.
    Siehe oben § 2 E II 3b, ff, S. 82 ff.Google Scholar
  336. 330.
    BT-Drucks. 14/6060, S. 221.Google Scholar
  337. 331.
    Zu dieser Qualifizierung der Nachfristsetzung Emmerich MünchKomm. BGB4 § 326 Rdnr. 41 m.w.N.Google Scholar
  338. 332.
    Setzt der Käufer eine unangemessen kurze Nachfrist, wird ex lege eine objektiv angemessene Frist in Lauf gesetzt, nach deren Ablauf der Käufer zurücktreten kann; vgl. Emmerich MünchKomm. BGB4 § 326 Rdnr. 62 f.Google Scholar
  339. 333.
    In diesem Sonderfall beruht das Rücktrittsrecht nicht auf § 323 Abs. 1 BGB, sondern auf § 326 Abs. 5 Halbsatz 1 BGB.Google Scholar
  340. 334.
    Siehe oben § 2 E II 2a, cc, S. 72 ff.Google Scholar
  341. 335.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 234.Google Scholar
  342. 336.
    Die Vorschrift des § 323 Abs. 2 Nr. 3 BGB, nach der die Fristsetzung bei Vorliegen besonderer Umstände, die unter Abwägung der beiderseitigen Interessen einen sofortigen Rücktritt rechtfertigen, entbehrlich ist, dürfte jedoch weitgehend in der speziellen Unzu-mutbarkeits-Regelung des § 440 Satz 1 Alt. 3 BGB aufgehen; dazu näher sogleich.Google Scholar
  343. 337.
    Dazu näher unten § 2 E II 3c, cc, S. 94 f.Google Scholar
  344. 338.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 233; Jorden/Lehmann JZ 2001, 952 (960).Google Scholar
  345. 339.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 222.Google Scholar
  346. 340.
    Jorden/Lehmann JZ 2001, 952 (960).Google Scholar
  347. 341.
    Ist die sofortige oder fristgemäße Verfügbarkeit des Kaufgegenstandes derart in den Vertrag eingegangen, daß der Käufer den Fortbestand seines Leistungsinteresses an die Rechtzeitigkeit der Leistung gebunden hatte (sog. relative Fixschuld), kann der Rücktritt schon nach § 323 Abs. 2 Nr. 2 BGB ohne Nachfristsetzung erfolgen. Zu den diesbezüglichen Anforderungen und Abgrenzungsfragen näher Emmerich MünchKomm. BGB4 §361 Rdnr. 2 ff.Google Scholar
  348. 342.
    Vgl. zu § 634 Abs. 2 Alt. 3 BGB a.F. BGH v. 8. Dezember 1966, BGHZ 46, 242 (245).Google Scholar
  349. 343.
    Dazu näher unten § 2 H V, S. 175 ff.Google Scholar
  350. 344.
    Dahingehend Ernst/Gsell ZIP 2000, 1410 (1417 f.); Gsell JZ 2001, 65 (70); Hoffmann ZRP 2001, 347 (350); Roth in: Ernst/Zimmermann (Hrsg.), Zivilrechtswissenschaft und Schuldrechtsreform, 2001, S. 225 (242 ff.).Google Scholar
  351. 345.
    So BT-Drucks. 14/6040, S. 223 mit eingehender Begründung sowie H.P. Westermann JZ 2001, 530 (537) und Tonner/Crellwitz/Echtermeyer in:Micklitz/Pfeiffer/Tonner/Willingmann (Hrsg.), Schuldrechtsreform und Verbraucherschutz, 2001, S. 293 (324).Google Scholar
  352. 346.
    Dieses Kriterium und nicht dasjenige des Interessenfortfalls gemäß § 323 Abs. 5 Satz 1 BGB gilt auch für eine gemäß § 434 Abs. 3 BGB einem Sachmangel gleichstehende Minderlieferung; a.A. Schlechtriem in: Ernst/Zimmermann (Hrsg.), Zivilrechtswissenschaft und Schuldrechtsreform, 2001, S. 205 (214).Google Scholar
  353. 347.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 223.Google Scholar
  354. 348.
    Siehe oben § 2 E II 2a, bb (2), S. 70 ff.Google Scholar
  355. 349.
    Kritisch hierzu in bezug auf die Vorgaben der Verbrauchsgüterkauf-RL Gsell JZ 2001, 65 (70 f.).Google Scholar
  356. 350.
    Zum ganzen bereits oben § 2 E II 3b, ff (4b), S. 88.Google Scholar
  357. 351.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 234.Google Scholar
  358. 352.
    Zur Berechnung näher unten § 2 E II 3d, cc, S. 97.Google Scholar
  359. 353.
    Diese Regelung entspricht derjenigen in § 351 Satz 1 BGB für das Rücktrittsrecht; § 351 Satz 2 BGB wird auf das Minderungsrecht analog anzuwenden sein.Google Scholar
  360. 354.
    Zur Unbeachtlichkeit eines Rechtsfolgenirrtums im Rahmen des § 119 Abs. 1 BGB Larenz/Wolf § 36 Rdnr. 81 ff.Google Scholar
  361. 355.
    H.P. Westermann in: Schulze/Schulte-Nölke (Hrsg.), Die Schuldrechtsreform vor dem Hintergrund des Gemeinschaftsrechts, 2001, S. 109 (127).Google Scholar
  362. 356.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 235.Google Scholar
  363. 357.
    Siehe oben § 2 E II 3c, bb, S. 91 ff.Google Scholar
  364. 358.
    Erman/Grunewald § 472 Rdnr. 4; Staudinger/Honsell § 472 Rdnr. 3; H.P. Westermann MünchKornm. BGB § 472 Rdnr. 5.Google Scholar
  365. 359.
    Esser/Weyers BT 1, § 5 III 2, S. 48; Medicus Rdnr. 55; Staudinger/Honsell § 472 Rdnr. 4.Google Scholar
  366. 360.
    Vgl. BT-Drucks. 14/6040, S. 235 f.Google Scholar
  367. 361.
    Einer etwaigen Berufung des Verkäufers auf eine Entreicherung (§818 Abs. 3 BGB) können dann jedoch die Besonderheiten des Bereicherungsausgleichs bei gegenseitigen Verträgen entgegenstehen. Dazu ausführlich Larenz/Canaris BT 2, § 73 III, S. 321 ff.Google Scholar
  368. 362.
    Die a.A. in BT-Drucks. 14/6040, S. 225, nach welcher der Nutzungsausfallschaden dem § 280 Abs. 1 BGB ohne das Verzugserfordernis nach § 286 BGB unterfällt, vermag nicht zu überzeugen. Zwar trifft es zu, daß die mangelhafte Lieferung eine Pflichtverletzung i.S. des § 280 Abs. 1 Satz 1 BGB darstellt; § 280 BGB knüpft aber die unterschiedlichen Voraussetzungen des Ersatzes an die Art des geltend gemachten Schadens und der Nutzungsausfall resultiert aus einer Verzögerung der Erfüllung der Pflicht aus § 439 Abs. 1 BGB i.S. des § 280 Abs. 2 BGB, ebenso Dauner-Lieb/Dötsch DB 2001, 2535 (2537).Google Scholar
  369. 363.
    Statt aller Thode MünchKomm. BGB4 § 284 Rdnr. 16 ff.Google Scholar
  370. 364.
    Dazu oben § 2 E II 3b, ff., S. 82 ff.Google Scholar
  371. 365.
    Vgl. BT-Drucks. 14/6040, S. 135; Canaris JZ 2001, 499 (512).Google Scholar
  372. 366.
    Allgemein zum Begriff des Erfüllungsinteresses H. Lange Schadensersatz, 2. Aufl. 1990, § 2 IV 3, S. 67 f.Google Scholar
  373. 367.
    Siehe allgemein Canaris JZ 2001, 499 (513 f.) sowie BGH v. 9. Oktober 1991, BGHZ 115, 286 (289 f.); Brox/Walker Rdnr. 90; Staudinger/Honsell § 463 Rdnr. 57; KR Westermann MünchKomm. BGB § 463 Rdnr. 20.Google Scholar
  374. 368.
    Canaris DB 2001, 1815 (1817); Lorenz JZ 2001, 742 (744).Google Scholar
  375. 369.
    Dieses Kriterium und nicht dasjenige des Interessenfortfalls i.S. des § 281 Abs. 1 Satz 2 BGB gilt auch für eine gemäß § 434 Abs. 3 BGB einem Sachmangel gleichstehende Minderlieferung; a.A. Schlechtriem in: Ernst /Zimmermann (Hrsg.), Zivilrechtswissenschaft und Schuldrechtsreform, 2001, S. 205 (214) zu § 323 Abs. 5 BGB. Unter Geltung des alten Kaufrechts war umstritten, unter welchen Voraussetzungen der Käufer den sog. großen Schadensersatz geltend machen konnte; dazu Marburger 20 Probleme aus dem BGB, Schuldrecht Besonderer Teil I, 5. Aufl. 1998, 9. Problem.Google Scholar
  376. 370.
    Siehe oben § 2 E II 3c, cc (1), S. 94 f.Google Scholar
  377. 371.
    Canaris JZ 2001, 499 (514).Google Scholar
  378. 372.
    Dazu näher oben § 2 E II 3b, ff (1/2), S. 82 ff.Google Scholar
  379. 373.
    Zu den Einzelheiten siehe oben § 2 E II 3c, bb (1), S. 91 f.Google Scholar
  380. 374.
    Näher zu den Voraussetzungen des § 440 BGB oben § 2 E II 3c, bb (2c), S. 92 ff.Google Scholar
  381. 375.
    Dazu BT-Drucks. 14/6040, S. 140 f.,Google Scholar
  382. 376.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 135; Canaris DB 2001, 1815 (1816 f.). Näher zum Begriff des Integritätsschadens H. Lange Schadensersatz, 2. Aufl. 1990, § 2 V 5, S. 72 f.Google Scholar
  383. 377.
    BGH v. 8. Februar 1974, BGHZ 62, 119 (124); Grundmann MünchKomm. BGB4 § 278 Rdnr. 20.Google Scholar
  384. 378.
    RG v. 4. Januar 1921, RGZ 101, 157 (158); BGH v. 12. Januar 1989, NJW-RR 1989, 1189 (1190); Erman/Grunewald Vor § 459 Rdnr. 33; Palandt/Heinrichs § 278 Rdnr. 13.Google Scholar
  385. 379.
    BGH v. 18. Februar 1981, NJW 1981, 1269 (1270); Medicus Rdnr. 26; Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 136; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 463 Rdnr. 44.Google Scholar
  386. 380.
    RG v. 26. Juni 1929, RGZ 125, 76 (78); BGH v. 11. Juni 1979, BGHZ 74, 383 (388); Erman/Grunewald § 433 Rdnr. 54; Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 137.Google Scholar
  387. 381.
    Siehe oben § 2 E I 2b, bb, S. 65 f.Google Scholar
  388. 382.
    RG v. 1. April 1903, RGZ 54, 219 (223); BGH v. 21. Juni 1967, BGHZ 48, 118 (124); Erman/Grunewald § 459 Rdnr. 38; Soergel/Huber § 459 Rdnr. 159; Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 124. Eine nach Vertragsschluß getroffene Vereinbarung kann jedoch eine Garantie in Form einer Vertragsänderung begründen: RG v. 18. Februar 1919, RGZ 95, 116 (120); H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 57.Google Scholar
  389. 383.
    Larenz BT 1, § 41 I b, S. 43; Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 163; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 75.Google Scholar
  390. 384.
    BGH v. 5. Juli 1972, BGHZ 59, 158 (160 f.); Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 136; H.P Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 56.Google Scholar
  391. 385.
    Vgl. Schlechtriem Rdnr. 109; Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 125 sowie Brambring DNotZ 2001, 590 (602) und H.P. Westermann JZ 2001, 530 (534).Google Scholar
  392. 386.
    RG v. 5. Oktober 1939, RGZ 161, 330 (337); BGH v. 28. November 1994, BGHZ 128, 111 (114); Medicus Rdnr. 69; Soergel/Huber § 459 Rdnr. 157; Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 149.Google Scholar
  393. 387.
    BGH v. 21. Juni 1967, BGHZ 48, 118 (122); Esser/Weyers BT 1, § 5 II 2c, S. 40; Soergel/Huber § 459 Rdnr. 157; H.P Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 59.Google Scholar
  394. 388.
    BGH v. 21. Juni 1967, BGHZ 48, 118 (122).Google Scholar
  395. 389.
    BGH v. 11. Februar 1958, BB 1958, 284 (284).Google Scholar
  396. 390.
    BGH v. 15. Januar 1975, BGHZ 63, 369 (372). Vgl. zu Garantien im Kunsthandel auch BGH v. 15. Februar 1995, NJW 1995, 1673 (1674).Google Scholar
  397. 391.
    BGH v. 21. April 1993, BGHZ 122, 256 (259 f.). Weitere Fälle: BGH v. 25. Mai 1983, BGHZ 87, 302 (305): „werkstattgeprüft”; BGH v. 24. Februar 1988, BGHZ 103, 275 (280 ff.): „TÜV neu”.Google Scholar
  398. 392.
    Siehe oben § 2 D I 1d, dd (3a), S. 54.Google Scholar
  399. 393.
    BGH v. 29. Mai 1968, BGHZ 50, 200 (204 f.); BGH v. 12. Februar 1975, BGHZ 63, 393 (395); Fikentscher Rdnr. 717 f.; Jauernig/Vollkommer § 463 Rdnr. 15 ff.; Lorenz BT 1, § 41 II c, S. 61 f.; Soergel/Huber § 463 Rdnr. 60 ff.Google Scholar
  400. 394.
    BGH v. 19. Mai 1993, NJW 1993, 2103 (2104) m.w.N.Google Scholar
  401. 395.
    BGH v. 29. Mai 1968, BGHZ 50, 200 (204 f.); BGH v. 19. Mai 1993, NJW 1993, 2103 (2104); Staudinger/Honsell § 463 Rdnr. 49 ff.; KR Westermann MünchKomm. BGB § 463 Rdnr. 29 f.Google Scholar
  402. 396.
    BT-Drucks. 14/7052, S. 184; Dauner-Lieb/Thiessen ZIP 2002, 108 (110).Google Scholar
  403. 397.
    Die Anspruchsgrundlage lautet in diesem Fall: § 284 BGB i.V. mit den § 437 Nr. 3 Alt. 2, (z.B. § 434 Abs. 1 Satz 1) BGB.Google Scholar
  404. 398.
    Canaris DB 2001, 1815 (1820).Google Scholar
  405. 399.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 225.Google Scholar
  406. 400.
    Siehe oben § 2 E II 3c, bb (2c), S. 92 ff.Google Scholar
  407. 401.
    Allgemein Larenz/Wolf § 17 Rdnr. 1 ff.Google Scholar
  408. 402.
    Dazu oben § 2 E II 2a, bb (2), S. 70 ff.Google Scholar
  409. 403.
    Dazu näher § 2 E II 2a, bb (2), S. 70 ff.Google Scholar
  410. 404.
    Versäumt der Käufer diese Frist und beruft sich der Verkäufer nun auf die Verjährung seiner Pflicht zur mangelfreien Verschaffung des Kaufgegenstandes, kann der Käufer immer noch gemäß § 320 BGB seinen Kaufpreis zurückhalten, soweit er diesen noch nicht entrichtet hat, selbst wenn der Kaufpreisanspruch aufgrund besonderer Umstände noch nicht gemäß § 195 BGB verjährt ist; vgl. Emmerich MünchKomm. BGB4 § 320 Rdnr. 35.Google Scholar
  411. 405.
    Zu deren Beginn siehe unten § 2 E II 4d, S. 107 f.Google Scholar
  412. 406.
    Vgl. Staudinger/Honsell § 477 Rdnr. 55.Google Scholar
  413. 407.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 227.Google Scholar
  414. 408.
    Für eine direkte Anwendung wohl BT-Drucks. 14/6040, S. 227.Google Scholar
  415. 409.
    A.A. wohl BT-Drucks. 14/6040, S. 227.Google Scholar
  416. 410.
    Vgl. Erman/Seiler § 638 Rdnr. 5 m.w.N.Google Scholar
  417. 411.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 227.Google Scholar
  418. 412.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 228 f.; Jorden/Lehmann JZ 2001, 952 (962).Google Scholar
  419. 413.
    Zu den diesbezüglichen Voraussetzungen siehe oben § 2 D I 1d, dd (2a), S. 51 f.Google Scholar
  420. 414.
    Die dreißigjährige Frist des § 438 Abs. 1 Nr. 1 BGB bleibt folgerichtig unberührt.Google Scholar
  421. 415.
    Dazu oben § 2 D I 1c, bb, S. 33 ff.Google Scholar
  422. 416.
    BGH v. 30. Januar 1985, BGHZ 93, 338 (345); Esser/Weyers BT 1, § 5 III 4b, S. 53; Larenz BT 1, § 41 II d, S. 63; Medicus Rdnr. 61; RGRK/Mezger § 477 Rdnr. 13; Staudin-ger/Honsell § 477 Rdnr. 37; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 477 Rdnr. 9. Die Besitzübertragung kann allerdings auch auf Geheiß des Käufers an einen Dritten, z.B. dessen Abkäufer, erfolgen; dazu oben § 2 D I lc, aa, S. 33.Google Scholar
  423. 417.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 227.Google Scholar
  424. 418.
    Siehe oben § 2 E II 2a, bb (2), S. 70 ff.Google Scholar
  425. 419.
    Dafür Ernst/Gsell ZIP 2000, 1410 (1420 f.); dagegen Roth in: Ernst/Zimmermann (Hrsg.), Zivilrechtswissenschaft und Schuldrechtsreform, 2001, S. 225 (245 ff.).Google Scholar
  426. 420.
    Insoweit jedoch (zu § 477 BGB a.F.) im Hinblick auf § 307 Abs. 2 Nr. 1 BGB restriktiv bei einer Verlängerung auf über zwei Jahre durch Allgemeine Geschäftsbedingungen des Käufers BGH v. 17. Januar 1990, BGHZ 110, 88 (92 ff.).Google Scholar
  427. 421.
    Dazu unten § 2 H V 3b, bb (2), S. 182Google Scholar
  428. 422.
    Näher oben § 2 D I 1d, dd (3b, bb), S. 55.Google Scholar
  429. 423.
    Erman/Grunewald § 478 Rndr. 1; Staudinger/Honsell § 478 Rdnr. 1; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 478 Rdnr. 1.Google Scholar
  430. 424.
    Vgl. Emmerich MünchKomm. BGB4 § 320 Rdnr. 35.Google Scholar
  431. 425.
    RG v. 22. November 1929, RGZ 128, 211 (215); Esser/Weyers BT 1, § 5 III 4c, S. 53; Larenz BT 1, § 41 II d, S. 65; Staudinger/Honsell § 478 Rdnr. 14.Google Scholar
  432. 426.
    Siehe dazu bejahend BGH v. 30. Januar 1986, NJW 1986, 1872 f. mit ablehnender Anmerkung Canaris JZ 1986, 684 ff.Google Scholar
  433. 427.
    Näher oben § 2 E II 2a, bb, S. 70 ff.Google Scholar
  434. 428.
    Hingegen ist ein Eigenschaftsirrtum über einen Rechtsmangel i.S. des § 435 BGB wohl ausgeschlossen, da ein solcher nicht in der Beschaffenheit des Kaufgegenstandes „angelegt” ist (siehe oben § 2 DI ld, bb [2], S. 38), was aber die Voraussetzung für die Annahme einer „Eigenschaft” i.S. des § 119 Abs. 2 BGB bildet: Larenz/Wolf § 36 Rdnr. 49.Google Scholar
  435. 429.
    Flume AT 2, § 24/2e, S. 481 f.Google Scholar
  436. 430.
    Oertmann vor § 459 Anm. 2g; R. Schmidt NJW 1962, 710 ff.Google Scholar
  437. 431.
    Siehe oben § 2 D I ld, bb (2), S. 39.Google Scholar
  438. 432.
    Ganz n.M.: Mot. I, S. 199; RG v. 10. März 1938, RGZ 157, 173 (174); BGH v. 18. Dezember 1954, BGHZ 16, 54 (57); BGH v. 9. Oktober 1980, BGHZ 78, 216 (218); Enneccerus/Lehmann § 112 III 2, S. 457; Esser/Weyers BT 1, § 6 I 3a/c, S. 66 f.; Larenz BT 1, § 411 c, S. 45; Soergel/Huber vor § 459 Rdnr. 187 ff.; Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 28 ff.; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 83; grundlegend Flume Eigenschaftsirrtum und Kauf, 1948, S. 132 ff.Google Scholar
  439. 433.
    BGH v. 15. Januar 1975, BGHZ 63, 369 (376); Soergel/Huber vor § 459 Rdnr. 199 f.; Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 34; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 85.Google Scholar
  440. 434.
    Dazu oben § 2 D I 1d, dd (2b), S. 52 f.Google Scholar
  441. 435.
    Die differenzierenden Auffassungen zum alten Recht, die mit Unterschieden in Detailfragen eine Anfechtung vor der Anwendbarkeit der §§ 459 ff. BGB a.F. zuließen, sind dadurch überholt; vgl. BT-Drucks. 14/6040, S. 210. Zum alten Streitstand Marburger 20 Probleme aus dem BGB, Schuldrecht Besonderer Teil I, 5. Aufl. 1998, 12. Problem.Google Scholar
  442. 436.
    Zur Bestimmung der Verkehrs wesentlichkeit anhand der Art des betreffenden Rechtsgeschäftes Larenz/Wolf § 36 Rdnr. 57 f.Google Scholar
  443. 437.
    Esser/Weyers BT 1, § 6 I 3b, S. 67; Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 38; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 85; a.A. Soergel/Huber vor § 459 Rdnr. 38.Google Scholar
  444. 438.
    Larenz/Wolf § 36 Rdnr. 61; noch enger: Erman/Grunewald Vor § 459 Rdnr. 21; Flume AT 2, § 24/3a, S. 485.Google Scholar
  445. 439.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 165; BGH v. 8. Juni 1988, NJW 1988, 2597 (2598); Brox/Walker Rdnr. 96; Erman/Grunewald Vor § 459 Rdnr. 17; Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 37; HP. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 85.Google Scholar
  446. 440.
    Vgl. RG v. 22. Februar 1929, RGZ 124, 115 (116 f.).Google Scholar
  447. 441.
    Erman/Grunewald Vor § 459 Rdnr. 13; Soergel/Huber vor § 459 Rdnr. 201; Staudinger/ Honseil Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 39 f.Google Scholar
  448. 442.
    BGH v. 2. Februar 1990, BGHZ 110, 220 (221 f.); Soergel/Huber vor § 459 Rdnr. 204; HP. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 86; kritisch hierzu im Hinblick auf die Regelung der Arglist des Verkäufers in § 442 Abs. 1 Satz 2 BGB Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 43.Google Scholar
  449. 443.
    Dazu Larenz/Canaris BT 2, § 73 III, S. 321 ff.Google Scholar
  450. 444.
    RG v. 5. Oktober 1939, RGZ 161, 330 (337); BGH v. 6. Juni 1986, BGHZ 98, 100 (103 f.); Soergel/Huber vor § 459 Rdnr. 203; Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 4LGoogle Scholar
  451. 445.
    BGH v. 6. Juni 1986, BGHZ 98, 100 (103 f.); Erman/Grunewald Vor § 459 Rdnr. 37.Google Scholar
  452. 446.
    Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 42; H. P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 87.Google Scholar
  453. 447.
    BGH v. 15. Oktober 1976, WM 1977, 118.Google Scholar
  454. 448.
    Näher zu den Tatbestandsvoraussetzungen des Rücktrittsrechts Köhler/Piper UWG, 2. Aufl. 2001, § 13a Rdnr. 2 ff.Google Scholar
  455. 449.
    Im einzelnen oben § 2 E II 3c, bb, S. 91 ff.Google Scholar
  456. 450.
    Vgl. Köhler/Piper UWG, 2. Aufl. 2001, § 13a Rdnr. 5.Google Scholar
  457. 451.
    BT-Drucks. 10/5771, S. 22.Google Scholar
  458. 452.
    Zum Rechtsverhältnis des Käufers zu dem Hersteller der Kaufsache § 2 F I 2, S. 124 f.Google Scholar
  459. 453.
    Siehe oben § 2 D II, S. 62 f.Google Scholar
  460. 454.
    Dazu oben § 2 E II 3e, aa (4a), S. 101.Google Scholar
  461. 455.
    Vgl. BGH v. 7. März 1983, BGHZ 87, 88 (92 f.).Google Scholar
  462. 456.
    Im einzelnen oben § 2 E II 3, S. 78 ff.Google Scholar
  463. 457.
    Die h.M. zum alten Kaufrecht löste das Problem, daß der Verkäufer bei Sachmängeln nach den §§ 463, 480 Abs. 2 BGB a.F. auf Schadensersatz nur im Fall des Vorliegens einer Zusicherung oder der Arglist haftete dadurch, daß ein Anspruch auf Ersatz des durch die mangelhafte Leistung beeinträchtigten Integritätsinteresses (sog. Mangelfolgeschäden) aus den allgemeinen Rechtsinstituten (culpa in contrahendo, positive Forderungsverletzung) mit einzelnen Einschränkungen gewährt wurde, auf diesen aber die kurze kaufrechtliche Verjährung des § 477 BGB a.F. analoge Anwendung fand: statt aller Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 56 ff. Jetzt deckt der weite Schadensersatzanspruch aus § 437 Nr. 3 BGB i.V. mit § 280 Abs. 1 BGB diese Fälle ab.Google Scholar
  464. 458.
    Vgl. BT-Drucks. 14/6040, S. 209 f., 224 f., 228 f.; Jorden/Lehmann JZ 2001, 952 (962). Im alten Kaufrecht waren dies die Fälle, in denen die h.M. die allgemeinen Institute (culpa in contrahendo, positive Forderungsverletzung) für den Ausgleich von Integritätsschäden mit Unterschieden im einzelnen zwar anwendete, aber mit der kurzen kaufrechtlichen Verjährungsfrist des § 477 BGB a.F verband. Statt aller Larenz BT 1, § 41 II e, S. 70 f.Google Scholar
  465. 459.
    Zu dieser Form der Gesetzeskonkurrenz Dietz Anspruchskonkurrenz bei Vertragsverletzung und Delikt, 1934, S. 62.Google Scholar
  466. 460.
    Die auf Basis der Rechtslage vor dem 1.1.2002 vorgebrachte grundlegende Kritik von Esser/Weyers BT 1, § 6 II 3, S. 69 ff. an der Ausschlußwirkung des kaufvertraglichen Mängelrechts ist durch dessen Neufassung und Abstimmung mit dem allgemeinen Lei-stungsstörungsrecht nunmehr weitgehend gegenstandslos.Google Scholar
  467. 461.
    Siehe oben § 2 D I 2b, bb, S. 61.Google Scholar
  468. 462.
    A.A. zum alten Kaufrecht BGH v. 12. November 1969, NJW 1970, 653 (655).Google Scholar
  469. 463.
    BGH v. 16. März 1973, BGHZ 60, 319 (320); Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 76; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 89.Google Scholar
  470. 464.
    Vgl. § 2 E II 2a, bb, S. 70 ff.Google Scholar
  471. 465.
    Statt aller Esser/Weyers BT 1, § 6 II 1, S. 68.Google Scholar
  472. 466.
    Siehe oben § 2 E II 2b, bb, S. 77.Google Scholar
  473. 467.
    Hingegen wird man eine mangelhafte Bedienungsanleitung mit entsprechenden Schadensfolgen analog § 434 Abs. 2 Satz 2 BGB als Mangel der Kaufsache selbst anzusehen haben (siehe § 2 DI 1d, bb [5c], S. 47 f.); a.A. vor Geltung des § 434 Abs. 2 Satz 2 BGB: BGH v. 5. April 1967, BGHZ 47, 312 (319).Google Scholar
  474. 468.
    Inwieweit eine Haftung wegen Verschuldens bei Vertragsschluß (culpa in contrahendo; jetzt § 311 Abs. 2 BGB) nach altem Kaufrecht neben den §§ 463, 480 Abs. 2 BGB a.F. in Betracht kam, war umstritten: siehe Marburger 20 Probleme aus dem BGB, Schuldrecht Besonderer Teil I, 5. Aufl. 1998, 13. Problem.Google Scholar
  475. 469.
    BGH v. 23. Juni 1999, NJW 1999, 3192 ff.; Erman/Grunewald Vor § 459 Rdnr. 30; Schlechtriem Rdnr. 92; Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 73. Allgemein zum Beratung s vertrag siehe unten § 11 B II 4, S. 561 ff.Google Scholar
  476. 470.
    BGH v. 25. Mai 1983, BGHZ 87, 302 (304); Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 60.Google Scholar
  477. 471.
    Zu den Rechtsbeziehungen des Käufers zu einem von dem Verkäufer verschiedenen Hersteller unten § 2 F I 2, S. 124 f.Google Scholar
  478. 472.
    Siehe oben § 2 E II 3e, aa (2), S. 98 ff.Google Scholar
  479. 473.
    Statt aller BGH v. 24. November 1976, BGHZ 67, 359 (363); Erman/Grunewald Vor § 459 Rdnr. 40.Google Scholar
  480. 474.
    Allgemein harem’Canaris BT 2, § 76 III, S. 399 ff.Google Scholar
  481. 475.
    Larenz BT 1, § 41a, S. 81 f. Eine Verkehrspflicht kann auch daraufgerichtet sein, die Wirkungslosigkeit eines Produktes zu verhindern; BGH v. 17. März 1981, BGHZ 80, 186 (188 ff.); BGH v. 17. März 1981, BGHZ 80, 199 (201). Beispiel: Ein Schädlingsbekämpfungsmittel versagt und führt zu Schäden an Pflanzen.Google Scholar
  482. 476.
    Dazu oben § 2 E II 3e, aa (4a), S. 101.Google Scholar
  483. 477.
    Siehe im einzelnen zu den Verkehrspflichten des Herstellers Fuchs Deliktsrecht, 3. Aufl. 2001, S. 98 ff.Google Scholar
  484. 478.
    BGH v. 9. Dezember 1986, BGHZ 99, 167 (171 ff.).Google Scholar
  485. 479.
    BGH v. 26. November 1968, BGHZ 51, 91 (103 ff.); BGH v. 17. März 1981, BGHZ 80, 186 (196 f.); Fuchs Deliktsrecht, 3. Aufl. 2001, S. 106 ff.; Larenz BT 1, § 41a, S. 85 ff.Google Scholar
  486. 480.
    BGH v. 7. Juni 1988, BGHZ 104, 323 (332 ff.).Google Scholar
  487. 481.
    BGH v. 4. März 1971, BGHZ 55, 392 (394 f.); Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 52; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 93.Google Scholar
  488. 482.
    BGH v. 12. Februar 1992, BGHZ 117, 183 ff.; kritisch Esser/Weyers BT 1, § 6 III 1, S. 73 f.Google Scholar
  489. 483.
    Siehe oben § 2 E II 5d, S. 114 ff.Google Scholar
  490. 484.
    Dazu oben § 2 E II 5d, S. 114 ff.Google Scholar
  491. 485.
    Soergel/Huber vor § 459 Rdnr. 207; a.A. RG v. 10. November 1921, RGZ 103,154 (159); Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 48.Google Scholar
  492. 486.
    Bzw. vor der Lieferung des Rings gemäß § 311a Abs. 2 BGB i.V. mit § 433 Abs. 1 Satz 2 BGB; siehe oben § 2 E II 2a, cc, S. 72 ff.Google Scholar
  493. 487.
    Gesetz über die Haftung für fehlerhafte Produkte v. 15. Dezember 1989, BGBL I, S. 2198.Google Scholar
  494. 488.
    Zum Produkthaftungsgesetz Fuchs Deliktsrecht, 3. Aufl. 2001, S. 237 ff.; Larenz/Canaris BT 2, §84 VII, S. 643 ff.Google Scholar
  495. 489.
    Ausführlich dazu oben § 2 DI 1d, dd (S. 51 ff.) sowie § 2 E II 2c, S. 78.Google Scholar
  496. 490.
    BGH v. 24. November 1976, BGHZ 67, 359 (365); Soergel/Huber vor § 459 Rdnr. 258; Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 54.Google Scholar
  497. 491.
    Vgl. Soergel/Huber vor § 459 Rdnr. 259; grundlegend zum Zusammenspiel von vertraglichen Vereinbarungen mit dem Deliktsrecht Schlechtriem Vertragsordnung und außervertragliche Haftung, 1972.Google Scholar
  498. 492.
    BGH v. 2. Juli 1975, BGHZ 105, 346 (355); Brox/Walker Rdnr. 102; Schlechtriem Rdnr. 93; Staudinger/Honsell Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 51.Google Scholar
  499. 493.
    BGH v. 24. November 1976, BGHZ 67, 359 (363 ff.); BGH v. 18. Januar 1983, BGHZ 86, 256 (259 ff.).Google Scholar
  500. 494.
    BGH v. 18. Januar 1983, BGHZ 86, 256 (259 ff.).Google Scholar
  501. 495.
    BGH v. 24. November 1976, BGHZ 67, 359 (364 f.).Google Scholar
  502. 496.
    Erman/Grunewald Vor § 459 Rdnr. 40; Soergel/Huber vor § 459 Rdnr. 268 f.; Staudinger/ Honseil Vorbem. zu §§ 459 ff. Rdnr. 54; HR Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 93; weiterführend Hager AcP 184 (1984), 413 ff.Google Scholar
  503. 497.
    BGH v. 15. Dezember 1992, NJW 1993, 655 (656 f.).Google Scholar
  504. 498.
    Ausführlich Esser/Weyers BT 1, § 6 III 2, S. 74 ff.; a.A. Larenz BT 1, § 41 II e, S. 73.Google Scholar
  505. 499.
    So mit Nachdruck Foerste ZRP 2001, 342 f.; vgl. auch BT-Drucks. 14/6040, S. 228 f.; offen Graf von Westphalen DB 2001, 799 (803).Google Scholar
  506. 500.
    Larenz/Canaris BT 2, § 84 VI 1c, S. 646; weiterführend Marburger AcP 192 (1992), 1 (6 ff.).Google Scholar
  507. 501.
    Zu den insoweit bestehenden Pflichten siehe oben § 2 D II, S. 62 f.Google Scholar
  508. 502.
    Näher oben § 2 E II 5d, S. 114 ff.Google Scholar
  509. 503.
    Ob sich die nach § 300 Abs. 1 BGB bei einem Annahmeverzug des Käufer eingreifende Haftungsprivilegierung auch auf das Vertretenmüssen der Verletzung von Nebenpflichten, insbesondere Schutzpfliehten i.S. des § 241 Abs. 2 BGB bezieht, ist umstritten; siehe Thode MünchKomm. BGB4 § 300 Rdnr. 2.Google Scholar
  510. 504.
    Vgl. BT-Drucks. 14/6040, S. 142.Google Scholar
  511. 505.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 142.Google Scholar
  512. 506.
    Allgemein zum Sukzessivlieferungsvertrag Emmerich MünchKomm. BGB4 Vor § 275 Rdnr. 328 ff.Google Scholar
  513. 507.
    Siehe dazu § 2 E I 2b, bb (S. 66) sowie § 2 E II 3e, aa (4b), S. 102 f.Google Scholar
  514. 508.
    Dazu unten § 2 H V 3b, bb (3), S. 182.Google Scholar
  515. 509.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 237. Terminologie und Abgrenzung sind dabei uneinheitlich; vgl. Larenz/Canaris BT 2, § 64 II 4c, S. 70 f.Google Scholar
  516. 510.
    Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 175; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 96.Google Scholar
  517. 511.
    Bei der entsprechenden Anwendung des § 443 BGB nach § 453 Abs. 1 BGB auf andere Kaufgegenstände als Sachen ist der Begriff der „Beschaffenheit” gegebenenfalls abweichend zu interpretieren; so kann es sich z.B. auch um die Garantie der Einredefreiheit einer verkauften Forderung handeln (BT-Drucks. 14/7052, S. 184).Google Scholar
  518. 512.
    Siehe § 2 D I ld, bb (2), S. 39.Google Scholar
  519. 513.
    Vgl. § 2 E I 2b, bb (S. 66) sowie § 2 E II 3e, aa (4b), S. 102 f.Google Scholar
  520. 514.
    BR-Drucks. 338/01, S. 52.Google Scholar
  521. 515.
    Näher oben § 2 E II 3b, S. 79 f.Google Scholar
  522. 516.
    Erman/Grunewald Vor § 459 Rdnr. 56; Schlechtriem Rdnr. 121; Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 175; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 96.Google Scholar
  523. 517.
    Näher Larenz/Canaris BT 2, § 64 II 2b, S. 68.Google Scholar
  524. 518.
    Esser/Weyers BT 1, § 7 III 2, S. 87; Soergel/Huber § 459 Rdnr. 209; Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 171; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 96 f.Google Scholar
  525. 519.
    RG v. 1. November 1918, JW 1919, 241.Google Scholar
  526. 520.
    Erman/Grunewald Vor § 459 Rdnr. 57; Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 172.Google Scholar
  527. 521.
    RG v. 1. November 1918, JW 1919, 241; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 96.Google Scholar
  528. 522.
    Siehe zu selbständigen Garantieverträgen noch unten § 13 B III, S. 607 ff.Google Scholar
  529. 523.
    BGH v. 26. November 1968, BGHZ 51, 91 (93 ff.); Esser/Weyers BT 1, § 7 IV, S. 90 f.; Larenz BT 1, § 41a, S. 83 f.; Medicus Rdnr. 97 f.Google Scholar
  530. 524.
    BGH v. 11. Oktober 1988, NJW 1989, 1029 (1030); Larenz BT 1, § 41a, S. 84 f.; Medicus Rdnr. 96; a.A. Canaris JZ 1968, 494 (501 f.).Google Scholar
  531. 525.
    Siehe oben § 2 E II 5e, bb, S. 119 ff.Google Scholar
  532. 526.
    Esser/Weyers BT 1, § 7 III 3, S. 88; Larenz BT 1, § 41a, S. 83; Medicus Rdnr. 96.Google Scholar
  533. 527.
    BGH v. 12. November 1980, BGHZ 78, 369 (371 ff.); Erman/Grunewald Vor § 459 Rdnr. 58; Larenz/Canaris BT 2, § 64 II 5, S. 72; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 98.Google Scholar
  534. 528.
    Medicus in: Grundmann/Medicus/Rolland (Hrsg.), Europäisches Kaufgewährleistungsrecht, 2000, S. 219 (229 f.). Für ein Zustandekommen der Garantie aufgrund einer einseitigen Erklärung des Garanten Reich NJW 1999, 2397 (2403).Google Scholar
  535. 529.
    BGH v. 28. Juni 1979, BGHZ 75, 75 (77 f.); Larenz BT 1, § 41a, S. 83; Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 179; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 98.Google Scholar
  536. 530.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 238; vgl. auch Flume AT 2, § 1/3a, S. 3.Google Scholar
  537. 531.
    Die Formulierung beruht auf Art. 6 Abs. 1 der Verbrauchsgüterkauf-RL.Google Scholar
  538. 532.
    Vgl. BGH v. 23. März 1988, BGHZ 104, 82 (86); Medicus Rdnr. 96; KR Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 98.Google Scholar
  539. 533.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 239.Google Scholar
  540. 534.
    BT-Drucks 14/7052, S. 184.Google Scholar
  541. 535.
    Siehe dazu BGH v. 23. März 1988, BGHZ 104, 82 ff.Google Scholar
  542. 536.
    Hat der Verkäufer seine Pflichten wegen Mängeln wirksam von der vorherigen erfolglosen Inanspruchnahme einer Herstellergarantie abhängig gemacht, so ist die kaufrechtliche Verjährung i.S. des § 438 BGB gehemmt, solange der Käufer gegen den Hersteller vorgeht: Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 178; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 98.Google Scholar
  543. 537.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 238.Google Scholar
  544. 538.
    BGH v. 19. Juni 1996, NJW 1996, 2504 (2505); Larenz/Canaris BT 2, § 64 II 3b, S. 69; Soergel/Huber § 459 Rdnr. 211; Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 175.Google Scholar
  545. 539.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 239; Reinking DAR 2001, 8 (15).Google Scholar
  546. 540.
    Vgl. RG v. 25. Januar 1907, RGZ 65, 119 (121); BGH v. 28. Juni 1979, BGHZ 75, 75 (81); Larenz/Canaris BT 2, § 64 II 4a, S. 69; Soergel/Huber § 459 Rdnr. 214; Staudinger/ Honsell § 459 Rdnr. 176.Google Scholar
  547. 541.
    BGH v. 12. März 1986, NJW 1986, 1927 (1928); Erman/Grunewald Vor § 459 Rdnr. 56; Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 176.Google Scholar
  548. 542.
    Siehe oben § 2 E II 3b, aa, S. 79.Google Scholar
  549. 543.
    Dazu unten § 16 A III lb, S. 683 f.Google Scholar
  550. 544.
    Siehe § 16 A III 3, S. 688 f.Google Scholar
  551. 545.
    Dazu noch unten § 2 I, S. 196 ff.Google Scholar
  552. 546.
    Siehe zu abweichenden Zahlungsvereinbarungen Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 175 ff.Google Scholar
  553. 547.
    BGH v. 1. Februar 1984, BGHZ 90, 69 (71 ff.); anders für den kaufmännischen Verkehr BGH v. 16. Januar 1985, BGHZ 93, 252 (256 ff.); kritisch Esser/Weyers BT 1, § 8 II 1, S. 93.Google Scholar
  554. 548.
    BGH v. 5. Mai 1986, BGHZ 98, 24 (30); Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 156; KR Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 73; für ein regelmäßiges Einverständnis bei „umfangreicheren Käufen” Esser/Weyers BT 1, § 8 II 1, S. 92 f.Google Scholar
  555. 549.
    Umfassend zur bargeldlosen Kaufpreiszahlung Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 158 ff.Google Scholar
  556. 550.
    Erman/Grunewald § 433 Rdnr. 41; Schlechtriem Rdnr. 42; Soergel/Huber § 433 Rdnr. 214.Google Scholar
  557. 551.
    Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 161; für Leistung an Erfüllungs Statt Schlechtriem Rdnr. 42; offengelassen durch BGH v. 5. Mai 1986, BGHZ 98, 24 (30).Google Scholar
  558. 552.
    BGH v. 25. März 1983, BGHZ 87, 156 (162 ff.); BGH v. 30. Juni 1988, BGHZ 105, 60 (64).Google Scholar
  559. 553.
    Giesen Jura 1983, 169 (175).Google Scholar
  560. 554.
    Vgl. H.R Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 28.Google Scholar
  561. 555.
    Dazu allgemein Krüger MünchKomm. BGB4 § 262 Rdnr. 9.Google Scholar
  562. 556.
    BGH v. 18. Januar 1967, BGHZ 46, 338 (340 f.); BGH v. 30. November 1983, BGHZ 89, 126 (128); Palandt/Heinrichs § 262 Rdnr. 8; Schlechtriem Rdnr. 48; Soergel/Huber vor § 433 Rdnr. 215; H.R Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 27.Google Scholar
  563. 557.
    Zu der Möglichkeit eines konkludenten Ausschlusses der Mängelhaftung des in Zahlung gebenden Käufers BGH v. 21. April 1982, BGHZ 83, 334 (338 ff.).Google Scholar
  564. 558.
    Honseil Jura 1983,523 (524); Larenz BT 1, § 421 a, S. 92 f.; wohl auch Medicus Rdnr. 88; weiterführend Behr AcP 185 (1985), 401 ff.Google Scholar
  565. 559.
    Für die Möglichkeit der Hereingabe des Gebrauchtwagens als Geschäftsgrundlage i.S. des § 313 BGB Esser/Weyers BT 1, § 8 II 1, S. 94.Google Scholar
  566. 560.
    Larenz BT 1,§ 42 I a, S. 93.Google Scholar
  567. 561.
    Statt aller BGH v. 30. November 1983, BGHZ 89, 126 (132).Google Scholar
  568. 562.
    Allgemein Larenz SchR AT, § 21 I b, S. 308 ff.Google Scholar
  569. 563.
    Problematisch erscheint, ob durch diese Regelung das früher sehr umstrittene Problem der beiderseitig zu vertretenden Leistungsbefreiung i.S. einer „alles oder nichts”-Lösung entschieden worden ist. Nähme man dies an (ablehnend jedoch Canaris JZ 2001, 499 [511]), bliebe der volle Gegenleistungsanspruch bestehen, wenn der Verantwortungsbeitrag des Gläubigers „weit überwiegt”, im anderen Fall würde § 326 Abs. 1 Satz 1 BGB uneingeschränkt gelten. Siehe zum alten Streitstand Marburger 20 Probleme aus dem BGB, Schuldrecht Allgemeiner Teil, 6. Aufl. 1998, 8. Problem.Google Scholar
  570. 564.
    Siehe oben § 2 E II 3b, ff (4a), S. 88.Google Scholar
  571. 565.
    Statt aller Thode MünchKomm. BGB4 § 293 Rdnr. 18.Google Scholar
  572. 566.
    Siehe oben § 2 E II 3b, ff (4a/b), S. 88 f.Google Scholar
  573. 567.
    Larenz BT 1, § 42 II a, S. 98; Soergel/Huber § 446 Rdnr. 31; Staudinger/Köhler § 446 Rdnr. 20; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 446 Rdnr. 8.Google Scholar
  574. 568.
    Erman/Grunewald § 446 Rdnr. 10; Staudinger/Köhler § 446 Rdnr. 22; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 446 Rdnr. 9.Google Scholar
  575. 569.
    Siehe § 2 G I 1c,bb., S. 132 fGoogle Scholar
  576. 570.
    Siehe oben § 2 E I 2b, S. 65 ff.Google Scholar
  577. 571.
    Näher unten § 2 H I, S. 147 ff.Google Scholar
  578. 572.
    Brox/Walker Rdnr. 45; Esser/Weyers BT 1, § 8 III 2a, S. 96; Larenz BT 1, § 42 II a, S. 96 f.; Staudinger/Köhler § 446 Rdnr. 4.Google Scholar
  579. 573.
    Ausführlicher oben § 2 D I 1c, bb, S. 33 ff.Google Scholar
  580. 574.
    BGH v. 19. Februar 1975, NJW 1975, 776; Soergel/Huber § 446 Rdnr. 45; Staudinger/ Köhler § 446 Rdnr. 7; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 446 Rdnr. 6.Google Scholar
  581. 575.
    Erman/Grunewald § 446 Rdnr. 7; Fikentscher Rdnr. 671; Larenz BT 1, § 42 II a, S. 99; a.A. Enneccerus/Lehmann § 103 III 1, S. 419.Google Scholar
  582. 576.
    Palandt/Putzo § 446 Rdnr. 7; Soergel/Huber § 446 Rdnr. 47; Staudinger/Köhler § 446 Rdnr. 8.Google Scholar
  583. 577.
    Erman/Grunewald § 446 Rdnr. 7; Larenz BT 1, § 42 II a, S. 99 f.; a.A. Enneccerus/Lehmann § 103 III 1, S. 419.Google Scholar
  584. 578.
    Vgl. Staudinger/Köhler § 446 Rdnr. 24 f.; KR Westermann MünchKomm. BGB § 446 Rdnr. 9.Google Scholar
  585. 579.
    Siehe oben § 2 G I 1c, bb, S. 132 f.Google Scholar
  586. 580.
    Siehe oben § 2 D I 1d, bb (2), S. 39.Google Scholar
  587. 581.
    Vgl. Esser/Weyers BT 1, § 8 III 2b, S. 97.Google Scholar
  588. 582.
    Vgl. § 2 E III, S. 121 f.Google Scholar
  589. 583.
    Siehe oben § 2 D I 1d, cc, S. 50 f.Google Scholar
  590. 584.
    Dazu Krüger MünchKomm. BGB4 § 269 Rdnr. 2.Google Scholar
  591. 585.
    Allgemein zu den aus dem jeweiligen Erfüllungsort/Leistungsort folgenden Arten der Schuld Krüger MünchKomm. BGB4 § 269 Rdnr. 5 ff.Google Scholar
  592. 586.
    Dazu bereits oben § 2 G I 1c, aa, S. 131 f.Google Scholar
  593. 587.
    Larenz BT 1, § 42 II c, S. 101; Soergel/Huber § 447 Rdnr. 4; Staudinger/Köhler § 447 Rdnr. 3; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 447 Rdnr. 1.Google Scholar
  594. 588.
    Vgl. § 2 G I lc, cc (1), S. 133 f.Google Scholar
  595. 589.
    Vgl. dazu auch unten § 2 H V 3a, S. 179 f.Google Scholar
  596. 590.
    Krüger MünchKomm. BGB4 § 269 Rdnr. 2.Google Scholar
  597. 591.
    Erman/Grunewald § 447 Rdnr. 3; Staudinger/Köhler § 447 Rdnr. 7.Google Scholar
  598. 592.
    BGH v. 5. Dezember 1990, NJW 1991, 915 (916); Krüger MünchKomm. BGB4 § 269 Rdnr. 20.Google Scholar
  599. 593.
    Erman/Grunewald § 447 Rdnr. 5; Palandt/Putzo § 447 Rdnr. 8; Schlechtriem Rdnr. 67; Staudinger/Köhler § 447 Rdnr. 6; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 447 Rdnr. 6; a.A. Soergel/Huber § 447 Rdnr. 24.Google Scholar
  600. 594.
    BGH v. 5. Dezember 1990, NJW 1991, 915 (916); BroxAValker Rdnr. 53; Staudinger/ Köhler § 447 Rdnr. 8; KR Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 4; offen Esser/ Weyers BT 1,§ 8 III 3a, S. 98.Google Scholar
  601. 595.
    Hierfür aber Erman/Grunewald § 447 Rdnr. 4; Soergel/Huber § 447 Rdnr. 20.Google Scholar
  602. 596.
    Prot. II, S. 67; Erman/Grunewald § 447 Rdnr. 4; Staudinger/Köhler § 447 Rdnr. 9.Google Scholar
  603. 597.
    Staudinger/Köhler § 447 Rdnr. 10; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 447 Rdnr. 7.Google Scholar
  604. 598.
    Dazu oben § 2 GI 1c, bb (S. 132 f.) sowie § 2 GI 1c, cc (3), S. 136 f.Google Scholar
  605. 599.
    RG v. 19. September 1916, RGZ 88, 389 (390); Erman/Grunewald § 447 Rdnr. 10; Soergel/Huber § 447 Rdnr. 29; Staudinger/Köhler § 447 Rdnr. 32.Google Scholar
  606. 600.
    Siehe oben §2 E II 1,S. 68.Google Scholar
  607. 601.
    BGH v. 5. Dezember 1990, NJW 1991, 915 (916); Soergel/Huber § 447 Rdnr. 26; Staudinger/Köhler § 447 Rdnr. 11; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 447 Rdnr. 12.Google Scholar
  608. 602.
    BGH v. 5. Dezember 1990, NJW 1991, 915 (916); Soergel/Huber § 447 Rdnr. 26; Staudinger/Köhler § 447 Rdnr. 11.Google Scholar
  609. 603.
    Medicus Rdnr. 38; E. Schmidt AcP 175 (1975), 165 (167); Soergel/Huber § 447 Rdnr. 35 f.Google Scholar
  610. 604.
    Siehe Mot. II, S. 326.Google Scholar
  611. 605.
    Insbesondere Soergel/Huber § 447 Rdnr. 35 f.Google Scholar
  612. 606.
    Erman/Grunewald § 447 Rdnr. 9; Esser/Weyers BT 1, § 8 III 3b, S. 98; Palandt/Putzo § 447 Rdnr. 8; Staudinger/Köhler § 447 Rdnr. 14; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 447 Rdnr. 15; weiterführend Faust DB 1991, 1556 ff.Google Scholar
  613. 607.
    Siehe oben § 2 G I 1c, cc (1), S. 133 f.Google Scholar
  614. 608.
    RG v. 21. Dezember 1920, RGZ 101, 152 (153); Erman/Grunewald § 447 Rdnr. 12; Esser/Weyers BT 1, § 8 III 3c, S. 99; Larenz BT 1, § 42 II c, S. 101; HP. Westermann MünchKomm. BGB § 447 Rdnr. 19.Google Scholar
  615. 609.
    Staudinger/Köhler § 447 Rdnr. 25; a.A. Soergel/Huber § 447 Rdnr. 25.Google Scholar
  616. 610.
    Siehe oben § 2 G I 1c, cc (4c, dd), S. 140 f.Google Scholar
  617. 611.
    Dazu oben § 2 G I 1e, cc (1), S. 133 f.Google Scholar
  618. 612.
    BGH v. 5. Dezember 1990, NJW 1991, 915 (917); Erman/Grunewald § 447 Rdnr. 9; Soergel/Huber § 447 Rdnr. 64; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 447 Rdnr. 21.Google Scholar
  619. 613.
    Esser/Weyers BT 1, § 8 III 3c, S. 99; Fikentscher Rdnr. 678; Larenz BT 1, § 42 II c, S. 103; RGRK/Mezger § 447 Rdnr. 9; Staudinger/Köhler § 447 Rdnr. 30; a.A. Enneccerus/Lehmann § 103 II 3 b/c, S. 418.Google Scholar
  620. 614.
    Larenz BT 1, § 42 II c, S. 103; Staudinger/Köhler § 447 Rdnr. 30.Google Scholar
  621. 615.
    Siehe oben § 2 G I 1c, cc (4c, dd), S. 141.Google Scholar
  622. 616.
    Kuchinke Festschrift für Heinrich Lange, 1970, S. 264 f.Google Scholar
  623. 617.
    Näher zu § 664 BGB unten § 11 B IV 5, S. 571 f.Google Scholar
  624. 618.
    Vgl. §2 G I lc,cc (1), S. 133 f.Google Scholar
  625. 619.
    RG v. 16. Oktober 1926, RGZ 114, 405 (407); BGH v. 24. März 1965, NJW 1965, 1324; Emmerich Rdnr. 16; Enneccerus/Lehmann § 103 I 3d, S. 418; RGRK/Mezger § 447 Rdnr. 13; Schlechtriem Rdnr. 67.Google Scholar
  626. 620.
    Larenz BT 1, § 42 II c, S. 102; Staudinger/Köhler § 447 Rdnr. 17; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 447 Rdnr. 17 f.Google Scholar
  627. 621.
    Bettermann ZHR 111 (1948), 102 (104 ff.).Google Scholar
  628. 622.
    Ausführlich Oetker JuS 2001, 833 ff.Google Scholar
  629. 623.
    Siehe Oetker MünchKomm. BGB4 § 249 Rdnr. 286 ff. m.w.N. auch zu der Gegenauffassung, die einen Eigenschaden des Verkäufers bejaht (sog. Objektschaden).Google Scholar
  630. 624.
    Ausführlich Oetker JuS 2001, 833 (836 f.) m.w.N.Google Scholar
  631. 625.
    Statt aller Staudinger/Köhler § 447 Rdnr. 37.Google Scholar
  632. 626.
    Allgemein dazu Larenz SchR AT, § 27 IV b, S. 462 ff.; Oetker MünchKomm. BGB4 § 249 Rdnr. 276 ff.Google Scholar
  633. 627.
    Dagegen Erman/Grunewald § 447 Rdnr. 13; Oetker MünchKomm. BGB4 § 249 Rdnr. 290; a.A. insbesondere diejenigen Vertreter im Schrifttum, die einen normativen Eigenschaden des Verkäufers annehmen und daher nicht auf die Drittschadensliquidation zurückgreifen: Peters AcP 180 (1980), 329 (336 ff.); Staudinger/Köhler § 447 Rdnr. 38. Offengelassen durch BGH v. 29. Januar 1968, BGHZ 49, 356 (360 ff.).Google Scholar
  634. 628.
    Erman/Grunewald § 447 Rdnr. 17; Soergel/Huber § 447 Rdnr. 52; Staudinger/Köhler § 447 Rdnr. 40.Google Scholar
  635. 629.
    Näher zu § 665 BGB unten § 11 B IV 2, S. 567 f.Google Scholar
  636. 630.
    Palandt/Putzo § 447 Rdnr. 15; Soergei/Huber § 447 Rdnr. 53; differenzierend Staudinger/ Köhler § 447 Rdnr. 40.Google Scholar
  637. 631.
    Soergel/Huber § 447 Rdnr. 55; HP. Westermann MünchKomm. BGB § 447 Rdnr. 20.Google Scholar
  638. 632.
    RG v. 22. März 1904, RGZ 57, 400 (402); Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 188; H.P. Wes-termann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 78. Zum abweichenden Abnahmebegriff im Werkvertragsrecht siehe unten § 8 G I 1e, cc (2b), S. 472 ff.Google Scholar
  639. 633.
    RG v. 24. Juni 1908, RGZ 69, 103 (107); BGH v. 17. März 1972, BGHZ 58, 246 (247 ff.); Erman/Grunewald § 433 Rdnr. 44; Soergel/Huber § 433 Rdnr. 266.Google Scholar
  640. 634.
    RG v. 22. November 1902, RGZ 53, 70 (73); Soergel/Huber § 433 Rdnr. 261; Staudinger/ Köhler § 433 Rdnr. 192; HR Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 78.Google Scholar
  641. 635.
    RG v. 23. Februar 1904, RGZ 57, 105 (112); Erman/Grunewald § 433 Rdnr. 43; Esser/ Weyers BT 1, § 8 II 2, S. 95; Medicus Rdnr. 33; HR Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 77; a.A. Soergel/Huber § 433 Rdnr. 275.Google Scholar
  642. 636.
    Mot. II, S. 318; Larenz BT 1, § 42 I b, S. 94; RGRK/Mezger § 433 Rdnr. 65; Staudinger/ Köhler § 433 Rdnr. 197.Google Scholar
  643. 637.
    Larenz BT 1, § 42 I b, S. 94; RGRKJMezger § 433 Rdnr. 65; Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 196; HR Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 77.Google Scholar
  644. 638.
    Siehe oben § 2 G I 2c, S. 146.Google Scholar
  645. 639.
    Dazu oben § 2 G I 1c, cc (2/3), S. 134 ff.Google Scholar
  646. 640.
    Vgl. § 2 D II, S. 62 f.Google Scholar
  647. 641.
    Erman/Grunewald § 433 Rdnr. 61; Staudinger/Köhler § 433 Rdnr. 212; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 433 Rdnr. 84.Google Scholar
  648. 642.
    Siehe dazu bereits § 2 E III, S. 121 f.Google Scholar
  649. 643.
    Näher Baur/Stürner § 36 Rdnr. 20 f.Google Scholar
  650. 644.
    Der Kaufvertrag als solcher wird freilich unbedingt abgeschlossen: statt aller Fikentscher Rdnr. 754.Google Scholar
  651. 645.
    Siehe noch unten § 2 H I 3b, bb, S. 154 f.Google Scholar
  652. 646.
    Siehe allgemein oben § 2 B VI, S. 26 ff.Google Scholar
  653. 647.
    BGH v. 15. Juni 1964, BGHZ 42, 53 (55 f.); Erman/Grunewald § 455 Rdnr. 5; Esser/ Weyers BT 1, § 9 I 2a, S. 101; Larenz BT 1, § 43 II a, S. 109; weiter H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 455 Rdnr. 5.Google Scholar
  654. 648.
    Zu Sonderformen des Eigentums Vorbehaltes siehe unten § 2 H I 4, S. 155 ff.Google Scholar
  655. 649.
    Statt aller H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 455 Rdnr. 13.Google Scholar
  656. 650.
    BGH v. 26. September 1973, BGHZ 61, 282 (288 f.); BGH v. 20. März 1985, NJW 1985, 1838; Soergel/Mühl § 455 Rdnr. 15; Staudinger/Honsell § 455 Rdnr. 10. Früher hatte die Rechtsprechung die sog. Theorie des letzten Wortes vertreten, nach welcher diejenigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen maßgeblich waren, auf die eine der Parteien zuletzt Bezug genommen hatte: BGH v. 17. September 1954, LM BGB § 150 Nr. 3.Google Scholar
  657. 651.
    RG v. 9. April 1929, JW 1930, 1421; Baur/Stürner § 59 Rdnr. 10; Staudinger/Honsell § 455 Rdnr. 14; kritisch Erman/Grunewald § 455 Rdnr. 2.Google Scholar
  658. 652.
    Vgl. § 2 B VI, S. 26 ff.Google Scholar
  659. 653.
    BGH v. 9. Juli 1975, BGHZ 64, 395 (397); Erman/Grunewald § 455 Rdnr. 2; Staudinger/ Honseil § 455 Rdnr. 13; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 455 Rdnr. 21.Google Scholar
  660. 654.
    Vgl. BGH v. 2. Oktober 1952, NJW 1953, 217 ff.; Larenz BT 1, § 43 II a, S. 109 f.Google Scholar
  661. 655.
    BGH v. 25. Oktober 1978, NJW 1979, 213 f.; BGH v. 30. Mai 1979, NJW 1979, 2199 (2200).Google Scholar
  662. 656.
    Befürwortend: BGH v. 3. Februar 1982, NJW 1982, 1749 (1750); BGH v. 9. Februar 1994, BGHZ 125, 83 (89 f.); ablehnend: Erman/Grunewald § 455 Rdnr. 3.Google Scholar
  663. 657.
    Siehe oben § 2 H I 2a, S. 149.Google Scholar
  664. 658.
    RG v. 28. April 1903, RGZ 54, 396; BGH v. 2. Oktober 1952, NJW 1953, 217 ff.Google Scholar
  665. 659.
    In einer neueren Entscheidung wird allerdings die Möglichkeit eingeräumt, daß die Parteien einen Feststellungsvertrag abschließen, in dem der Käufer „anerkennt”, daß die Lieferung unter Eigentumsvorbehalt erfolgt ist. Diese Abrede bewirkt jedoch nicht dinglich, d.h. mit Wirkung gegenüber jedermann einen Eigentums vorbehalt zugunsten des Verkäufers, sondern stellt die Parteien in ihrem relativen Rechtsverhältnis nur so, als ob eine Lieferung unter Eigentumsvorbehalt erfolgt wäre; BGH v. 9. Juli 1986, BGHZ 98, 160 (164 ff.).Google Scholar
  666. 660.
    Baur/Stürner § 51 Rdnr. 34; Larenz BT 1, § 43 II a, S. 110; RGRK/Mezger § 455 Rdnr. 5; Staudinger/Honsell § 455 Rdnr. 15; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 455 Rdnr. 23.Google Scholar
  667. 661.
    Rühl Eigentums vorbehalt und Abzahlungsgeschäft, 1930, S. 72 f.; ablehnend Larenz BT 1, § 43 II a, S. 110; Staudinger/Honsell § 455 Rdnr. 15.Google Scholar
  668. 662.
    RG v. 2. Juni 1931, RGZ 133, 40 (43); BGH v. 14. Dezember 1960, NJW 1961, 1252; Brox/Walker Rdnr. 110; Erman/Grunewald § 455 Rdnr. 8; a.A. Staudinger/Honsell § 455 Rdnr. 29; differenzierend Fikentscher Rdnr. 756; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 455 Rdnr. 31. Die hier vertretene Auffassung wird durch § 107 InsO als Ausnahme zu § 103 InsO bestätigt.Google Scholar
  669. 663.
    Siehe oben § 2 D I 1d, cc, S. 50 f.Google Scholar
  670. 664.
    So auch Fikentscher Rdnr. 756; Soergel/Mühl § 455 Rdnr. 59; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 455 Rdnr. 31 f. und wohl Larenz BT 1, § 43 II a, S. 111.Google Scholar
  671. 665.
    BGH v. 14. Dezember 1960, NJW 1961, 1252; Erman/Grunewald § 455 Rdnr. 15; Staudinger/Honsell § 455 Rdnr. 33; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 455 Rdnr. 42. Was insbesondere bei der Vereinbarung eines sog. verlängerten Eigentumsvorbehaltes in Betracht kommt; dazu unten § 2 H I 4a, S. 155 f.Google Scholar
  672. 667.
    Dies war vor der Einführung des § 449 Abs. 2 BGB zum 1.1.2002 umstritten: siehe Marburger 20 Probleme aus dem BGB, Schuldrecht Besonderer Teil I, 5. Aufl. 1998, 4. Problem.Google Scholar
  673. 668.
    Vgl. BT-Drucks. 14/6040, S. 241.Google Scholar
  674. 669.
    Dazu noch unten § 3 D II 2b, bb, S. 238 f.Google Scholar
  675. 670.
    Siehe bereits oben § 2 E II 4c, aa, S. 105.Google Scholar
  676. 671.
    RG v. 4. April 1933, RGZ 140, 223 (226); BGH v. 21. September 1959, BGHZ 30, 374 (377); Staudinger/Honsell § 455 Rdnr. 29; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 455 Rdnr. 30.Google Scholar
  677. 672.
    Siehe BGH v. 14. November 1977, NJW 1978, 696; Staudinger/Honsell § 455 Rdnr. 26 m.w.N. Das Reichsgericht — RG v. 4. Oktober 1907, RGZ 66, 344 (348) — erblickte in der vollstreckungsrechtlichen Pfändung einer unter Eigentumsvorbehalt verkauften Sache durch den Verkäufer bei dem Käufer zum Zwecke der Befriedigung der Kaufpreisforderung einen Verzicht auf den Eigentumsvorbehalt, um einen Verstoß gegen § 160 Abs. 1 BGB durch die Pfändung zu verneinen. Dieses Ergebnis läßt sich allerdings auch ohne die Verzichtskonstruktion erzielen, da der Verkäufer mit der Pfändung lediglich eine ihm vom Gesetz eingeräumte und damit nicht pflichtwidrige Verwertungsbefugnis ausübt: Baur/Stürner § 59 Rdnr. 42 m.w.N. auch zu den aus § 503 Abs. 2 Satz 4 BGB folgenden Rückwirkungen der Pfändung auf den Kaufvertrag beim Vorliegen eines Teilzahlungsgeschäftes i.S. des § 501 BGB.Google Scholar
  678. 673.
    Erman/Grunewald § 455 Rdnr. 25; Medicus BürgR, Rdnr. 462; Palandt/Bassenge § 936 Rdnr. 1; Staudinger/Honsell § 455 Rdnr. 35.Google Scholar
  679. 674.
    Ausführlich Flume AcP 161 (1962), 385 ff.; grundlegende. Blomeyer Studien zur Bedingungslehre, 1939; kritisch Eichenhofer AcP 185 (1985), 162 ff.Google Scholar
  680. 675.
    Staudinger/Berg 11 § 929 Nr. 28c, S. 622.Google Scholar
  681. 676.
    Statt aller H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 455 Rdnr. 48.Google Scholar
  682. 677.
    Staudinger/Honsell § 455 Rdnr. 34 m.w.N.Google Scholar
  683. 678.
    Erman/Grunewald § 455 Rdnr. 16; Palandt/Bassenge § 929 Rdnr. 41; Soergel/Mühl § 929 Rdnr. 68; a.A. BGH v. 21. Mai 1953, BGHZ 10, 69 (71 f.); Staudinger/Gursky § 986 Rdnr. 10.Google Scholar
  684. 679.
    Eingehend Baur/Stürner § 59 Rdnr. 32 ff.Google Scholar
  685. 680.
    BGH v. 10. April 1961, BGHZ 35, 85 (94); Esser/Weyers BT 1, § 912b, S. 102; Schlechtriem Rdnr. 139; Staudinger/Honsell § 455 Rdnr. 39; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 455 Rdnr. 50.Google Scholar
  686. 681.
    BGH v. 24. März 1971, BGHZ 56, 34 (35); Flume NJW 1959, 913 (915); H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 455 Rdnr. 94.Google Scholar
  687. 682.
    Staudinger/Honsell § 455 Rdnr. 52 ff.Google Scholar
  688. 683.
    BGH v. 3. Dezember 1987, BGHZ 102, 293 (308); Palandt/Putzo § 455 Rdnr. 17.Google Scholar
  689. 684.
    Baur/Stürner § 59 Rdnr. 49 ff. m.w.N.Google Scholar
  690. 685.
    BGH v. 7. Dezember 1977, BGHZ 70, 86 (89 ff.); Staudinger/Honsell § 455 Rdnr. 54.Google Scholar
  691. 686.
    Dazu Flume AT 2, § 57/1c, S. 904 f.Google Scholar
  692. 687.
    Eingehend Serick Eigentumsvorbehalt und Sicherungsübertragung, Band IV, 1976, S. 138 ff.Google Scholar
  693. 688.
    Brox/Walker Rdnr. 113; Erman/Grunewald § 455 Rdnr. 64; Soergel/Mühl § 455 Rdnr. 49.Google Scholar
  694. 689.
    BGH v. 8. Oktober 1986, BGHZ 98, 303 (307); BGH v. 4. März 1991, NJW 1991, 2285 f.Google Scholar
  695. 690.
    Erman/Grunewald § 455 Rdnr. 66; Palandt/Putzo § 455 Rdnr. 19.Google Scholar
  696. 691.
    BGH v. 4. März 1991, NJW 1991, 2285 f.; Erman/Grunewald § 455 Rdnr. 68; Larenz BT 1, § 43 II e 2, S. 126; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 455 Rdnr. 102.Google Scholar
  697. 692.
    Denkbar wäre jedoch auch die Vereinbarung der Nichtbilligung als auflösender Bedingung (§ 158 Abs. 2 BGB).Google Scholar
  698. 693.
    Flume AT 2, § 38/2d, S. 685 f.; Larenz BT 1, § 44 I, S. 144 f.Google Scholar
  699. 694.
    Dazu Flume AT 2, § 38/2d, S. 684 ff. sowie Larenz/Wolf § 50 Rdnr. 17 ff.Google Scholar
  700. 695.
    Vgl. Larenz/Wolf § 50 Rdnr. 13 ff.Google Scholar
  701. 696.
    Medicus Rdnr. 167; Soergel/Huber § 495 Rdnr. 9; Staudinger/Mader § 495 Rdnr. 23; a.A. aufgrund der Deutung der Billigung als bloßem Bedingungsinhalt Oertmann § 495 Anm. 6, S. 483; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 495 Rdnr. 8.Google Scholar
  702. 697.
    Vgl. Mot. II, S. 333 f. sowie Prot. II, S. 77 f.Google Scholar
  703. 698.
    Erman/Grunewald § 495 Rdnr. 1; Soergel/Huber § 495 Rdnr. 2; Staudinger/Mader § 495 Rdnr. 2; HP. Westermann MünchKomm. BGB § 495 Rdnr. 1.Google Scholar
  704. 699.
    Enneccerus/Nipperdey § 194 IV 3, S. 1190 f.; Larenz/Wolf § 29 Rdnr. 46 f.; im Ergebnis auch Larenz BT 1, § 44 I, S. 145.Google Scholar
  705. 700.
    Enneccerus/Nipperdey § 194 IV 3, S. 1190 f.; Larenz/Wolf § 29 Rdnr. 47.Google Scholar
  706. 701.
    BGH v. 25. Mai 1970, WM 1970, 877 (878); Erman/Grunewald § 495 Rdnr. 4; Larenz BT 1, § 44 I, S. 145 f.; Soergel/Huber § 495 Rdnr. 6; Staudinger/Mader § 495 Rdnr. 9.Google Scholar
  707. 702.
    Esser/Weyers BT 1, § 10/1, S. 112 f.; Larenz BT 1, § 44 I, S. 146; Staudinger/Mader § 495 Rdnr. 9; HP. Westermann MünchKomm. BGB § 495 Rdnr. 5.Google Scholar
  708. 703.
    Dazu oben § 2 F I la, S. 123.Google Scholar
  709. 704.
    Larenz BT 1, § 44 I, S. 145; Oertmann SeuffBl. Bd. 71, 685 (695); Staudinger/Mader Vorbem. zu §§ 494 ff. Rdnr. 5; abweichende Konstruktion bei RGRK/Mezger § 495 Rdnr. 4; Soergel/Huber vor § 497 Rdnr. 17; offen H.R Westermann MünchKomm. BGB § 494 Rdnr. 11. Allgemein zur Ersetzungsbefugnis Krüger MünchKomm. BGB4 § 262 Rdnr. 8 ff.Google Scholar
  710. 705.
    Staudinger/Mader Vorbem. zu §§ 494 ff. Rdnr. 8.Google Scholar
  711. 706.
    RGRK/Mezger § 495 Rdnr. 5; Soergel/Huber § 495 Rdnr. 8; Staudinger/Mader § 495 Rdnr. 18; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 495 Rdnr. 6; a.A. Erman/Grunewald § 495 Rdnr. 6.Google Scholar
  712. 707.
    Staudinger/Mader § 495 Rdnr. 17.Google Scholar
  713. 708.
    BGH v. 24. Juni 1992, BGHZ 119, 35 (39); Erman/Grunewald § 495 Rdnr. 6; Soergel/ Huber § 495 Rdnr. 12; Staudinger/Mader § 495 Rdnr. 17.Google Scholar
  714. 709.
    BGH v. 24. Juni 1992, BGHZ 119, 35 (39 ff.).Google Scholar
  715. 710.
    Dazu oben § 2 GI 1c, cc (2), S. 135.Google Scholar
  716. 711.
    Sieheoben§2 H II 1,S. 159.Google Scholar
  717. 712.
    Staudinger/Mader § 495 Rdnr. 23; im Ergebnis auch Flume AT 2, § 38/2d, S. 687 und Larenz BT 1, § 44 I, S. 145.Google Scholar
  718. 713.
    Staudinger/Mader § 495 Rdnr. 6.Google Scholar
  719. 714.
    Erman/Grunewald § 496 Rdnr. 2; Staudinger/Mader § 496 Rdnr. 2; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 496 Rdnr. 1.Google Scholar
  720. 715.
    RG v. 4. Oktober 1932, RGZ 137, 297 (299); Larenz BT 1, § 44 I, S. 144.Google Scholar
  721. 716.
    Grundsätzlich ist dies nicht der Fall: harenz/Wolf § 28 Rdnr. 46 ff.Google Scholar
  722. 717.
    Sog. normiertes Schweigen: Erman/Grunewald § 496 Rdnr. 3; allgemein harenz/Wolf § 28 Rdnr. 56.Google Scholar
  723. 718.
    Staudinger/Mader § 496 Rdnr. 7; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 496 Rdnr. 2.Google Scholar
  724. 719.
    Dazu unten § 2 H III 4b, aa, S. 167.Google Scholar
  725. 720.
    Siehe bereits oben § 2 H II 1, S. 158 f.Google Scholar
  726. 721.
    RG v. 2. Juli 1928, RGZ 121, 367 (369); BGH v. 14. Januar 1972, BGHZ 58, 78 (80 f.); Enneccerus/Lehmann § 116 II, S.; Fikentscher Rdnr. 745a; RGRK/Mezger § 497 Rdnr. 2; Soergel/Huber vor § 497 Rdnr. 8.Google Scholar
  727. 722.
    Esser/Weyers BT 1, § 10/2, S. 113; Larenz BT 1, § 44 II, S. 147 f.; Medicus Rdnr. 165; wohl auch H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 497 Rdnr. 4.Google Scholar
  728. 723.
    Siehe oben § 2 H II 1, S. 159.Google Scholar
  729. 724.
    BGH v. 17. Dezember 1958, BGHZ 29, 107 (110); Erman/Grunewald § 497 Rdnr. 3; Fikentscher Rdnr. 745a; Staudinger/Mader Vorbem. zu §§ 497 ff. Rdnr. 7.Google Scholar
  730. 725.
    RG v. 21. März 1925, RGZ 110, 327 (333); Larenz BT 1, § 44 II, S. 148 f.; Medicus Rdnr. 165; Staudinger/Mader § 497 Rdnr. 2; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 497 Rdnr. 7.Google Scholar
  731. 726.
    Vgl. zu Einzelheiten BGH v. 31. Januar 1990, BGHZ 110, 183 (191); Soergel/Huber vor § 497 Rdnr. 16; Staudinger/Mader Vorbem. zu §§ 497 ff. Rdnr. 12; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 497 Rdnr. 6.Google Scholar
  732. 727.
    Siehe oben § 2 H II 2, S. 159.Google Scholar
  733. 728.
    RG v. 21. November 1929, RGZ 126, 308 (312); BGH v. 11. Dezember 1998, NJW 1999, 941; Erman/Grunewald § 497 Rdnr. 10; H.P Westermann MünchKomm. BGB § 497 Rdnr. 10; a.A. Staudinger/Mader § 497 Rdnr. 18.Google Scholar
  734. 729.
    BGH v. 30. November 1990, WM 1991, 642 (643); Erman/Grunewald § 497 Rdnr. 11; Soergel/Huber § 497 Rdnr. 9; Staudinger/Mader § 497 Rdnr. 8; H.P. Westermann Münch-Komm. BGB § 497 Rdnr. 9; a.A. Larenz BT 1, § 44 II, S. 148.Google Scholar
  735. 730.
    Erman/Grunewald § 498 Rdnr. 1; RGRK/Mezger § 498 Rdnr. 1; Staudinger/Mader § 498 Rdnr. 1 f.; HR Westermann MünchKomm. BGB § 498 Rdnr. 1.Google Scholar
  736. 731.
    RG v. 21. November 1929, RGZ 126, 308 (314); Erman/Grunewald § 498 Rdnr. 2; RGRK/Mezger § 498 Rdnr. 2; Soergel/Huber § 498 Rdnr. 3; Staudinger/Mader § 498 Rdnr. 4; einschränkend H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 498 Rdnr. 2.Google Scholar
  737. 732.
    Näher oben § 2 D I 1d, aa, S. 35.Google Scholar
  738. 733.
    RG v. 21. November 1929, RGZ 126, 308 (314); Soergel/Huber § 498 Rdnr. 4; Staudinger/Mader § 498 Rdnr. 5; HR Westermann MünchKomm. BGB § 498 Rdnr. 4.Google Scholar
  739. 734.
    Brox/Walker Rdnr. 126; Larenz BT 1, § 44 II, S. 149; Medicus Rdnr. 165; Schlechtriem Rdnr. 163.Google Scholar
  740. 735.
    Erman/Grunewald § 498 Rdnr. 3; Soergel/Huber § 498 Rdnr. 4.Google Scholar
  741. 736.
    Gleichgestellt sind gemäß § 458 Satz 2 BGB Verfügungen im Wege der Zwangsvollstrekkung.Google Scholar
  742. 737.
    So aber H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 499 Rdnr. 1.Google Scholar
  743. 738.
    Siehe oben § 2 H III 4a, aa (2a), S. 164 f.Google Scholar
  744. 739.
    Dazu oben § 2 H III 1, S. 162 f.Google Scholar
  745. 740.
    Erman/Grunewald § 498 Rdnr. 4; Soergel/Huber § 498 Rdnr. 5; Staudinger/Mader § 498 Rdnr. 6; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 498 Rdnr. 5.Google Scholar
  746. 741.
    Siehe oben § 2 H III 4a, aa (2a), S. 164 f.Google Scholar
  747. 742.
    Vgl. RG v. 21. November 1929, RGZ 126, 308 (314); Erman/Grunewald § 498 Rdnr. 3; Soergel/Huber § 498 Rdnr. 4; Staudinger/Mader § 498 Rdnr. 5; H.P. Westermann Münch-Komm. BGB § 498 Rdnr. 4.Google Scholar
  748. 743.
    Erman/Grunewald § 498 Rdnr. 8; Soergel/Huber § 498 Rdnr. 9; Staudinger/Mader § 498 Rdnr. 6.Google Scholar
  749. 744.
    Siehe oben § 2 H III 4a, aa, S. 164 f.Google Scholar
  750. 745.
    Dazu oben § 2 G I 2, S. 145 f.Google Scholar
  751. 746.
    RGRK/Mezger § 500 Rdnr. 2; Soergel/Huber § 500 Rdnr. 2; Staudinger/Mader § 500 Rdnr. 3; a.A. Palandt/Putzo § 500 Rdnr. 1.Google Scholar
  752. 747.
    Näher unten § 2 H IV 3a, S. 161 f.Google Scholar
  753. 748.
    Überblick zu den gesetzlichen Vorkaufsrechten bei Staudinger/Mader Vorbem. zu §§ 504 ff. Rdnr. 9 ff.Google Scholar
  754. 749.
    Eingehend dazu Lange/Kuchinke § 42 III, S. 1038 ff.Google Scholar
  755. 750.
    Näher Groschupf NJW 1998, 418 ff.Google Scholar
  756. 751.
    RG v. 13. Juni 1932, RGZ 137, 29 (33); BGH v. 4. März 1955, BGHZ 32, 375 (377); Fikentscher Rdnr. 747; RGRK/Mezger § 504 Rdnr. 3 f.; Schlechtriem Rdnr. 153; Soergel/ Huber vor § 504 Rdnr. 8; wohl auch Staudinger/Mader Vorbem. zu §§ 504 ff. Rdnr. 28 f.Google Scholar
  757. 752.
    Siehe im einzelnen oben § 2 H II 1, S. 158 f.Google Scholar
  758. 753.
    Larenz BT 1, § 44 III, S. 151 f.: Medicus Rdnr. 156.Google Scholar
  759. 754.
    Näher oben § 2 H II 1, S. 159.Google Scholar
  760. 755.
    RG v. 29. Mai 1935, RGZ 148, 105 (108); Erman/Grunewald § 504 Rdnr. 7; Soergel/ Huber vor § 504 Rdnr. 2; Staudinger/Mader § 504 Rdnr. 6; H.P. Westermann Münch-Komm. BGB § 504 Rdnr. 10; im Ergebnis auch Larenz BT 1, § 44 III, S. 152; a.A. Häsemeyer Die gesetzliche Form der Rechtsgeschäfte, 1971, S. 235 f.Google Scholar
  761. 756.
    Siehe noch unten § 2 H IV 6, S. 175.Google Scholar
  762. 757.
    Näher Baur/Stürner § 21 Rdnr. 23 ff.Google Scholar
  763. 758.
    Im einzelnen Baur/Stürner § 20 Rdnr. 34 ff.Google Scholar
  764. 759.
    Vgl. oben § 2 H IV 1, S. 168 f.Google Scholar
  765. 760.
    A.A. Schurig Das Vorkaufsrecht im Privatrecht, 1975, S. 81 ff.Google Scholar
  766. 761.
    Erman/Grunewald § 504 Rdnr. 5; Larenz BT 1, § 44 IV 2, S. 156 f.; Schlechtriem Rdnr. 162; Staudinger/Mader Vorbem. zu §§ 504 ff. Rdnr. 40; H.P. Westermann Münch-Komm. BGB § 504 Rdnr. 4.Google Scholar
  767. 762.
    Staudinger/Mader Vorbem. zu §§ 504 ff. Rdnr. 40.Google Scholar
  768. 763.
    RG v. 17. Juni 1929, RGZ 125, 123 (125); BGH v. 27. Oktober 1967, BGHZ 49, 7 (10 f.) — sog. Ringtausch; Erman/Grunewald § 504 Rdnr. 8; Soergel/Huber § 504 Rdnr. 5; Staudinger/Mader § 504 Rdnr. 11 ff.; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 504 Rdnr. 19. Zum Sonderfall einer sog. gemischten Schenkung siehe BGH v. 25. September 1986, NJW 1987, 890 (892) sowie unten § 4 B IV, S. 251 ff.Google Scholar
  769. 764.
    BGH v. 11. Oktober 1991, BGHZ 115, 335 (338 ff.); Erman/Grunewald § 504 Rdnr. 8; Esser/Weyers BT 1, § 10/3, S. 114; Staudinger/Mader § 504 Rdnr. 21; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 504 Rdnr. 20.Google Scholar
  770. 765.
    Larenz BT 1, § 44 III, S. 153; Staudinger/Mader § 504 Rdnr. 10; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 504 Rdnr. 14; weitergehend Erman/Grunewald § 504 Rdnr. 8.Google Scholar
  771. 766.
    Larenz BT 1, § 44 III, S. 152; Erman/Grunewald § 504 Rdnr. 11; Schlechtriem Rdnr. 155; Staudinger/Mader § 504 Rdnr. 24; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 504 Rdnr. 14.Google Scholar
  772. 767.
    Erman/Grunewald § 504 Rdnr. 11; Soergel/Huber § 540 Rdnr. 20; Staudinger/Mader § 504 Rdnr. 11; H.P Westermann MünchKomm. BGB § 504 Rdnr. 15.Google Scholar
  773. 768.
    Vgl. auch Burkert NJW 1987, 3157 (3158).Google Scholar
  774. 769.
    RG v. 24. Februar 1923, RGZ 106, 320 (324); differenzierend Erman/Grunewald § 504 Rdnr. 13; Staudinger/Mader § 504 Rdnr. 29; K.P. Westermann MünchKomm. BGB § 504 Rdnr. 16. Zum Ausnahmefall des § 465 BGB siehe unten § 2 H IV 4, S. 174.Google Scholar
  775. 770.
    BGH v. 11. Februar 1977, BGHZ 67, 395 (397); Soergel/Huber § 504 Rdnr. 15; K.P. Westermann MünchKomm. BGB § 504 Rdnr. 15. Zu § 465 BGB wieder § 2 H IV 4, S. 174.Google Scholar
  776. 771.
    Allgemein dazu Janßen MünchKomm. BGB4 Vor § 346 Rdnr. 45.Google Scholar
  777. 772.
    Statt aller Staudinger/Mader § 512 Rdnr. 3.Google Scholar
  778. 773.
    BGH v. 23. April 1954, BGHZ 13, 133 (139); Staudinger/Mader § 504 Rdnr. 33; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 504 Rdnr. 23 f.Google Scholar
  779. 774.
    Bei einem genehmigungsbedürftigen Drittvertrag kann das Vorkaufsrecht bereits vor der Genehmigungserteilung mit Wirkung auf den Genehmigungszeitpunkt geltend gemacht werden: BGH v. 15. Mai 1998, BGHZ 139, 29 ff.Google Scholar
  780. 775.
    Hingegen wird ein gemeindliches Vorkaufsrecht i.S. der §§ 24, 25 BauGB gemäß § 28 Abs. 2 Satz 1 BauGB durch einen Verwaltungsakt ausgeübt.Google Scholar
  781. 776.
    Prot. II, S. 99; Erman/Grunewald § 505 Rdnr. 1; Soergel/Huber § 505 Rdnr. 2; H.R Westermann MünchKomm. BGB § 505 Rdnr. 2; a.A. Staudinger/Mader § 505 Rdnr. 4.Google Scholar
  782. 777.
    Bei einer Verletzung dieser Nebenleistungspflicht haftet der Vorkaufsverpllichtete zudem nach den §§ 280 ff. BGB auf Schadensersatz: RG v. 12. Dezember 1942, RGZ 170, 208 (213); HR Westermann MünchKomm. BGB § 510 Rdnr. 1.Google Scholar
  783. 778.
    Staudinger/Mader § 510 Rdnr. 12.Google Scholar
  784. 779.
    BGH v. 20. Februar 1957, BGHZ 23, 342 (348); Erman/Grunewald § 510 Rdnr. 7; Staudinger/Mader § 510 Rdnr. 5.Google Scholar
  785. 780.
    BGH v. 29. Oktober 1993, NJW 1994, 315 (316); harem BT 1, § 44 III, S. 153; Staudinger/Mader § 510 Rdnr. 10; H.R Westermann MünchKomm. BGB § 510 Rdnr. 4.Google Scholar
  786. 781.
    Erman/Grunewald § 504 Rdnr. 10; Staudinger/Mader § 504 Rdnr. 37.Google Scholar
  787. 782.
    RG v. 12. Dezember 1942, RGZ 170, 208 (214); Soergel/Huber § 505 Rdnr. 23; Staudin-ger/Mader § 505 Rdnr. 17; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 505 Rdnr. 4.Google Scholar
  788. 783.
    Siehe weiterführend BGH v. 25. November 1987, BGHZ 102, 237 (241); BGH v. 14. Juli 1995, NJW 1995, 3183 (3184).Google Scholar
  789. 784.
    Siehe dazu § 2 H IV 5, S. 175.Google Scholar
  790. 785.
    Statt aller Larenz BT 1, § 44 III, S. 154.Google Scholar
  791. 786.
    RG v. 10. Mai 1928, RGZ 121, 137 (139); Larenz BT 1, § 44 III, S. 154; Staudinger/ Mader § 504 Rdnr. 38.Google Scholar
  792. 787.
    Erman/Grunewald § 506 Rdnr. 9; Staudinger/Mader § 504 Rdnr. 39; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 505 Rdnr. 10.Google Scholar
  793. 788.
    Brox/Walker Rdnr. 132; Erman/Grunewald § 505 Rdnr. 10; Medicus Rdnr. 163; Schlechtriem Rdnr. 161; Staudinger/Mader § 504 Rdnr. 41. Anders bei einem dinglichen Vorkaufsrecht an einem Grundstück oder dem Bestehen einer Vormerkung für den doppelt bedingten Übereignungsanspruch des Vorkaufsberechtigten; siehe § 2 H IV 2a, S. 169 f.Google Scholar
  794. 789.
    Siehe bereits oben § 2 A, S. 20 f.Google Scholar
  795. 790.
    Erwägungsgründe 1 und 4 der Verbrauchgüterkauf-RL.Google Scholar
  796. 791.
    Hierzu im Überblick Götz NJW 1992, 1853 ff. sowie vertiefend Lutter JZ 1992, 593 ff.Google Scholar
  797. 792.
    Siehe bereits oben § 2 C, S. 29.Google Scholar
  798. 793.
    Dazu näher unten § 3 C bis E, S. 222 ff.Google Scholar
  799. 794.
    Die §§ 13, 14 BGB wurden auf der Basis europarechtlicher Vorgaben durch das Gesetz v. 27. Juli 2000 über Fernabsatzverträge und andere Fragen des Verbraucherrechts sowie zur Umstellung von Vorschriften auf den Euro, BGBL I, S. 897 in das Bürgerliche Gesetzbuch eingefügt.Google Scholar
  800. 795.
    Siehe aber unten § 2 H V 6, S. 187 ff. zum Regreß des Unternehmers.Google Scholar
  801. 796.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 243. Da somit die Inzahlungnahme eines Gebrauchtwagens (dazu oben § 2 G I 1b, S. 129 ff.) als solche nicht den Vorschriften des Verbrauchsgüterkaufs unterfällt, wohl aber die Weiterveräußerung des PKW durch den Händler an einen Verbraucher, könnten sich in der Vertragspraxis Gestaltungen durchsetzen, nach denen der Gebrauchtwagenhändler den PKW nicht selbst, sondern nur als Vertreter des Neuwagenkäufers weiterverkauft (sog. Agenturvertrag; siehe oben § 2 G I lb, S. 129 ff.). Es kann sich dann die Frage ergeben, ob dies eine unzulässige Umgehung der §§ 474 ff. BGB darstellt; vgl. Reinking DAR 2001, 8 (10); H.P. Westermann JZ 2001, 530 (541 f.).Google Scholar
  802. 797.
    Palandt/Heinrichs § 13 Rdnr. 2; mit Bedenken wohl auch Micklitz MünchKomm. BGB4 § 13 Rdnr. 11 ff.; kritisch Flume ZIP 2000, 1427 (1428).Google Scholar
  803. 798.
    BGH v. 23. Oktober 2001, BB 2001, 2550 (2551 f.); Micklitz MünchKomm. BGB4 § 13 Rdnr. 15 f.; Palandt/Heinrichs § 13 Rdnr. 2.Google Scholar
  804. 799.
    Vgl. Canaris Handelsrecht, 23. Aufl. 2000, § 21, S. 23 ff.;Google Scholar
  805. 799a.
    Oetker Handelsrecht, 2. Aufl. 1999, § 2 B, S. 9 ff.;Google Scholar
  806. 799b.
    K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 9 IV, S. 280 ff.Google Scholar
  807. 800.
    Zum Arbeitnehmerbegriff siehe unten § 7 B IV, S. 371 ff.Google Scholar
  808. 801.
    Insoweit geht § 474 Abs. 1 BGB über Art. 1 Abs. 2a Verbrauchsgüterkauf-RL hinaus, wonach jeder nicht als Verbraucher auftritt, dessen Vertragsschluß seiner „beruflichen” Tätigkeit, d.h. auch einer unselbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Diese Abweichung ist jedoch unschädlich, da das deutsche Recht den Umfang des Verbraucherschutzes gegenüber der Richtlinie erweitert und nicht einschränkt.Google Scholar
  809. 802.
    Larenz/Wolf § 42 Rdnr. 40 f.; Micklitz MünchKomm. BGB4 § 13 Rdnr. 41.Google Scholar
  810. 803.
    Palandt/Heinrichs § 13 Rdnr. 3.Google Scholar
  811. 804.
    Micklitz MünchKomm. BGB4 § 13 Rdnr. 37.Google Scholar
  812. 805.
    Im Ergebnis ebenso Pfeiffer NJW 1999, 169 (173). Existenzgründungsgeschäfte — die allerdings selten in einem Verkauf bestehen werdenGoogle Scholar
  813. erfolgen somit nicht in der Eigenschaft als Unternehmer: Micklitz MünchKomm. BGB4 § 14 Rdnr. 22.Google Scholar
  814. 807.
    Reinking DAR 2001, 8 (9).Google Scholar
  815. 808.
    Vgl. BGH v. 29. Januar 2001, BGHZ 146, 341 ff. und dazu Ulmer ZIP 2001, 585 ff.Google Scholar
  816. 809.
    Siehe auch oben § 2 B IV, S. 24.Google Scholar
  817. 810.
    Vgl. auch Art. 1 Abs. 2b Spiegelstrich 1 Verbrauchsgüterkauf-RL.Google Scholar
  818. 811.
    Siehe oben § 2 D I 1d, dd (3) (S. 54 f.) sowie § 2 E II 2c, S. 78. Zu den Einschränkungen von Haftungsausschlüssen nach § 475 Abs. 1 BGB unten § 2 H V 3b, S. 180 ff.Google Scholar
  819. 812.
    Vgl. BT-Drucks. 14/7052, S. 198 f.Google Scholar
  820. 813.
    Dazu ausführlich oben § 2 G I 1c, cc (4), S. 137 ff.Google Scholar
  821. 814.
    Vgl. auch BT-Drucks. 14/6040, S. 243 f. sowie Staudenmayer in: Grundmann/Medicus/ Rolland (Hrsg.), Europäisches Kaufgewährleistungsrecht, 2000, S. 27 (37).Google Scholar
  822. 814a.
    Für Unvereinbarkeit des § 447 BGB bei einem Verbrauchsgüterkauf mit der Verbrauchsgüterkauf-RL ohne nähere Begründung hingegen Tonner/Crellwitz/Echtermeyer in: Micklitz/Pfeiffer/Tonner/Willingmann (Hrsg.), Schuldrechtsreform und Verbraucherschutz, 2001, S. 293 (338);Google Scholar
  823. 814b.
    ebenso H.P. Westermann in: Grundmann/Medicus/Rolland (Hrsg.), Europäisches Kaufgewährleistungsrecht, 2000, S. 251 (262).Google Scholar
  824. 815.
    Die Rechtswirkung des § 447 BGB kann wegen § 475 Abs. 1 Satz 1 BGB auch nicht durch eine vertragliche Abrede wiederhergestellt werden; siehe näher unten § 2 H V 3b, bb(4),S. 182 f.Google Scholar
  825. 816.
    Siehe Emmerich MünchKomm. BGB4 § 243 Rdnr. 34.Google Scholar
  826. 817.
    Vgl. oben § 2 G I 1c, cc (4d, bb), S.142.Google Scholar
  827. 818.
    BT-Drucks. 14/7052, S. 199.Google Scholar
  828. 819.
    Siehe zu einem Beispiel der Umgehung unten § 2 H V 3b, bb (1), S. 181.Google Scholar
  829. 820.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 244; näher zum Vergleich unten § 14, S. 651.Google Scholar
  830. 821.
    Eingehend zu diesen Pflichten oben § 2 D I, S. 30 ff.Google Scholar
  831. 822.
    Vgl. § 2 D I 1d, bb (4b), S. 42.Google Scholar
  832. 823.
    H.P. Westermann JZ 2001, 530 (536).Google Scholar
  833. 824.
    Kesseler ZRP 2001, 70 (71); ähnlich Schlechtriem in: Ernst/Zimmermann (Hrsg.), Zivilrechtswissenschaft und Schuldrechtsreform, 2001, S. 205 (222).Google Scholar
  834. 825.
    Ausführlich dazu oben § 2 E II, S. 68 ff.Google Scholar
  835. 826.
    Vgl. Canaris JZ 2001, 499 (516 f.); ders. DB 2001, 1814 (1819 f.).Google Scholar
  836. 827.
    Eine Verkürzung der fünfjährigen Frist in § 438 Abs. 1 Nr. 2 BGB ist jedoch gemäß § 309 Nr. 8b, ff BGB in Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers nicht möglich.Google Scholar
  837. 828.
    Reinking DAR 2001, 8 (10).Google Scholar
  838. 829.
    Siehe oben § 2 F II 2, S. 127.Google Scholar
  839. 830.
    Tonner/Crellwitz/Echtermeyer in: Micklitz/Pfeiffer/Tonner/Willingmann (Hrsg.), Schuldrechtsreform und Verbraucherschutz, 2001, S. 293 (347).Google Scholar
  840. 831.
    Dazu näher unter § 2 H V 4 und 5, S. 183 ff.Google Scholar
  841. 832.
    Siehe oben § 2 G I 1c, cc, S. 133 ff.Google Scholar
  842. 833.
    Gleichwohl handelt es sich bei dieser Vermutungsregelung der Sache nach nicht um eine originäre Errungenschaft des modernen Verbraucherschutzes. Eine vergleichbare Regelung enthielt bereits § 484 BGB a.F. für den Viehkauf, wenn sich ein sog. Hauptmangel innerhalb einer durch Kaiserliche Verordnung bestimmten Gewährfrist zeigte.Google Scholar
  843. 834.
    RG v. 10. Dezember 1924, RGZ 109, 295 (296); RGRK/Mezger § 459 Rdnr. 33; Soergel/ Huber § 459 Rdnr. 91 ff.; Staudinger/Honsell § 459 Rdnr. 183 ff.; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 459 Rdnr. 99.Google Scholar
  844. 835.
    Tonner/Crellwitz/Eehtermeyer in: Micklitz/Pfeiffer/Tonner/Villingmann (Hrsg.), Schuldrechtsreform und Verbraucherschutz, 2001, S. 293 (342); siehe auch oben § 2 D I 1d, bb (4b), S. 42.Google Scholar
  845. 836.
    Siehe zu diesem Problem bereits Gsell JZ 2001, 65 (73 f.).Google Scholar
  846. 837.
    Statt aller Thode MünchKomm. BGB4 § 294 Rdnr. 6 m.w.N.Google Scholar
  847. 838.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 245; Gsell JZ 2001, 65 (74); Grundmann in: Grundmann/Medicus/Rolland (Hrsg.), Europäisches Kaufgewährleistungsrecht, 2000, S. 281 (302); Haas BB 2001, 1313(1319).Google Scholar
  848. 839.
    Näher oben § 2 F, S. 122 ff.Google Scholar
  849. 840.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 245.Google Scholar
  850. 841.
    Grundmann in: Grundmann/Medicus/Rolland (Hrsg.), Europäisches Kaufgewährleistungsrecht, 2000, S. 281 (314);Google Scholar
  851. 841a.
    Medicus in: Grundmann/Medicus/Rolland (Hrsg.), Europäisches Kaufgewährleistungsrecht, 2000, S. 219 (223).Google Scholar
  852. 842.
    Dazu oben § 2 H V 2a, cc, S. 178.Google Scholar
  853. 843.
    Ein vergleichbares Problem des Verbraucherschutzes in Fällen der Aufspaltung verschiedener Rechtsverhältnisse stellt sich beispielsweise auch im Bürgschaftsrecht; siehe unten § 13 C I 1, S. 611 f.Google Scholar
  854. 844.
    Allgemein zu dem Gedanken des typisierten Verhandlungsungleichgewichts als Grundlage des Verbraucherschutzrechts Bork Rdnr. 1739; Larenz/Wolf § 42 Rdnr. 19 ff.; Micklitz MünchKomm. BGB4 Vor §§ 13, 14 Rdnr. 62 ff.Google Scholar
  855. 845.
    Siehe oben § 2 F II 1, S. 126.Google Scholar
  856. 846.
    Es handelt sich hier um eine Form der nicht seltenen Ausstrahlungswirkung einer Spezialvorschrift auf die Angemessenheitskontrolle nach § 307 Abs. 1 BGB; vgl. auch Basedow MünchKomm. BGB4 § 9 AGBG Rdnr. 49 f.Google Scholar
  857. 847.
    Vgl. § 2 H V 3b, bb (3), S. 182.Google Scholar
  858. 848.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 246.Google Scholar
  859. 849.
    Tonner/Crellwitz/Echtermeyer in: Micklitz/Pfeiffer/Tonner/Willingmann (Hrsg.), Schuldrechtsreform und Verbraucherschutz, 2001, S. 293 (348).Google Scholar
  860. 850.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 247.Google Scholar
  861. 851.
    Vgl. BGH v. 23. März 1988, BGHZ 104, 82 ff.Google Scholar
  862. 852.
    Vgl. BT-Drucks. 14/6040, S. 246; Büdenbender AnwKomm. § 477 Rdnr. 10.Google Scholar
  863. 853.
    Zur Unterscheidung oben § 2 F I 1 a/b, S. 123 f.Google Scholar
  864. 854.
    Ernst/Gsell ZIP 2001, 1389 (1393); Tonner/Crellwitz/Echtermeyer in: Micklitz/Pfeiffer/ Tonner/Willingmann (Hrsg.), Schuldrechtsreform und Verbraucherschutz, 2001, S. 293 (352 f.).Google Scholar
  865. 855.
    Dazu oben § 2 H V 2, S. 176 ff.Google Scholar
  866. 856.
    Den Ausschluß gebrauchter Sachen betrachten Ernst/Gsell ZIP 2001, 1389 (1402) als Verstoß gegen Art. 4 der Verbrauchsgüterkauf-RL.Google Scholar
  867. 857.
    Dazu näher oben § 2 H V 2a, cc, S. 178.Google Scholar
  868. 858.
    Erfaßt sind sowohl Sach- als auch Rechtsmängel; praktische Relevanz wird § 478 BGB jedoch zumeist nur in bezug auf Sachmängel haben.Google Scholar
  869. 859.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 247.Google Scholar
  870. 860.
    Zu den verschiedenen Formen des Schadensersatzes nach § 437 Nr. 3 Alt. 1 BGB siehe oben § 2 E II 3e, aa, S. 98 ff.Google Scholar
  871. 861.
    Dann greift § 478 Abs. 2 BGB ein; siehe unten § 2 H V 6c, S. 192.Google Scholar
  872. 862.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 248.Google Scholar
  873. 863.
    Siehe im einzelnen oben § 2 H V 4, S. 183 f.Google Scholar
  874. 864.
    Ernst/Gsell ZIP 2001, 1389 (1398); ebenso Büdenbender AnwKomm. § 478 Rdnr. 33.Google Scholar
  875. 865.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 248.Google Scholar
  876. 866.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 248.Google Scholar
  877. 867.
    Hierzu bereits kritisch Ernst/Gsell ZIP 2001, 1389 (1397 f.).Google Scholar
  878. 868.
    In diese Richtung deuten auch die Ausführungen in den Gesetzesmaterialien: BT-Drucks. 14/6040, S. 247 f. Für Teilbereiche auch Büdenbender AnwKomm. § 478 Rdnr. 23 ff.Google Scholar
  879. 869.
    Ernst/Gsell ZIP 2001, 1389 (1398).Google Scholar
  880. 870.
    Näher unten § 2 H V 6c, S. 192.Google Scholar
  881. 871.
    Näher zu § 377 HGB Canaris Handelsrecht, 23. Aufl. 2000, § 31 VII, S. 534 ff.;Google Scholar
  882. 871a.
    Oetker Handelsrecht, 2. Aufl. 1999, § 8 D II, S. 187 ff.;Google Scholar
  883. 871b.
    K. Schmidt Handelsrecht, 5. Aufl. 1999, § 29 III, S. 793 ff.Google Scholar
  884. 872.
    Zu diesem Begriff oben § 2 H V 6b, aa (1), S. 189.Google Scholar
  885. 873.
    Für den Fall der Nachlieferung gemäß § 439 Abs. 1 Alt. 2 BGB greifen somit § 478 Abs. 1 und 2 BGB parallel ein; siehe oben § 2 H V 6b, aa (1), S. 189.Google Scholar
  886. 874.
    BT-Drucks 14/6040, S. 248 f.Google Scholar
  887. 875.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 249; Tonner/Crellwitz/Echtermeyer in: Micklitz /Pfeiffer/Tonner/ Willingmann (Hrsg.), Schuldrechtsreform und Verbraucherschutz, 2001, S. 293 (354 f.).Google Scholar
  888. 876.
    Dazu ausführlich oben § 2 E II 3b, ff (3), S. 85 ff.Google Scholar
  889. 877.
    Oben § 2 H V 3b, S. 180 ff.Google Scholar
  890. 878.
    BT-Drucks. 14/7052, S. 199.Google Scholar
  891. 879.
    Dazu bereits oben § 2 H V 6b, aa (4), S. 191 f.Google Scholar
  892. 880.
    Die Nichterwähnung der §§ 308, 309 BGB beruht darauf, daß diese im Rechtsverhältnis zwischen Unternehmern gemäß § 310 Abs. 1 BGB keine Anwendung finden. Die Rechtsgedanken der dort enthaltenen Klauselverbote sind jedoch bei der Konkretisierung des § 307 BGB zu berücksichtigen: Basedow MünchKomm. BGB4 § 9 AGBG Rdnr. 49 f.Google Scholar
  893. 881.
    Siehe § 2 H V 3b, bb (2), S. 181 f.Google Scholar
  894. 882.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 249; näher hierzu Schubel JZ 2001, 1113 (1118).Google Scholar
  895. 883.
    Dazu oben § 2 E II 4, S. 104 ff.Google Scholar
  896. 884.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 250.Google Scholar
  897. 885.
    Zum Begriff der Ablieferung oben § 2 E II 4d, S. 107.Google Scholar
  898. 886.
    Kritisch auch insoweit Ernst/Gsell ZIP 2001, 1389 (1400).Google Scholar
  899. 887.
    Näher oben § 2 H V 6b, aa (4), S. 191 f.Google Scholar
  900. 888.
    Zu diesem Begriff oben § 2 H V 2a, cc, S. 178.Google Scholar
  901. 889.
    Siehe oben § 2 H V 6b, aa (1), S. 189.Google Scholar
  902. 890.
    Ernst/Gsell ZIP 2001, 1389 (1395); H.P. Westermann NJW 2002, 241 (252).Google Scholar
  903. 891.
    Vgl. Ernst/Gsell ZIP 2001, 1389(1395, 1399).Google Scholar
  904. 892.
    Siehe oben § 2 H V 6b, aa (4), S. 191 f.Google Scholar
  905. 893.
    In dieser Richtung auch Ernst/Gsell ZIP 2001, 1389 (1395).Google Scholar
  906. 894.
    Mot. II, S. 366.Google Scholar
  907. 895.
    Esser/Weyers BT 1, § 10/4, S. 114; Laarenz BT 1,’§ 46, S. 194; Staudinger/Mader § 515 Rdnr. 1; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 515 Rdnr. 1.Google Scholar
  908. 896.
    Siehe näher oben § 2 B I bis V, S. 22 ff.Google Scholar
  909. 897.
    Dazu näher unten § 16 A III lb, S. 683 f.Google Scholar
  910. 898.
    Erman/Grunewald § 515 Rdnr. 1.Google Scholar
  911. 899.
    Zur rechtlichen Behandlung derartiger Verträge wiederum unten § 16 A III 3, S. 684 ff.Google Scholar
  912. 900.
    Staudinger/Mader § 515 Rdnr. 3; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 515 Rdnr. 2.Google Scholar
  913. 901.
    Erman/Grunewald § 515 Rdnr. 2; Staudinger/Mader § 515 Rdnr. 2.Google Scholar
  914. 902.
    Staudinger/Mader § 515 Rdnr. 10.Google Scholar
  915. 903.
    Siehe § 2 G I 1b, S. 129 ff.Google Scholar
  916. 904.
    Der Austausch kann sich auch über Dritte erstrecken, sog. Ringtausch; vgl. RG v. 15. Juni 1939, RGZ 161, 1 (3); BGH v. 27. Oktober 1967, BGHZ 49, 7 (10); Erman/Grunewald § 515 Rdnr. 4; Soergel/Huber § 515 Rdnr. 10.Google Scholar
  917. 905.
    Soergel/Huber § 515 Rdnr. 8 f.; H.P. Westermann MünchKomm. BGB § 515 Rdnr. 3; a.A. Staudinger/Mader § 515 Rdnr. 1.Google Scholar
  918. 906.
    Allerdings stellt der Abschluß eines Tauschvertrages bei Bestehen eines Vorkaufsrechts nach h.M. keinen Vorkaufsfall i.S. des § 463 BGB dar; siehe oben § 2 H IV 3a, S. 171.Google Scholar
  919. 907.
    Näher oben § 2 G I lb, S. 129 ff.Google Scholar
  920. 908.
    Vgl. Staudinger/Mader § 515 Rdnr. 6.Google Scholar
  921. 909.
    Siehe Mot. II, S. 367.Google Scholar
  922. 910.
    Vor der Neufassung des Leistungsstörungsrechts zum 1.1.2002 war insbesondere aufgrund der nach altem Recht angenommenen Unvereinbarkeit von Vertragsauflösung und Schadensersatz (vgl. jetzt § 325 BGB) umstritten, inwieweit eine derartige Wahlmöglichkeit bestand: vgl. Marburger 20 Probleme aus dem BGB, Schuldrecht Allgemeiner Teil, 6. Aufl. 1998, 9. Problem.Google Scholar
  923. 911.
    Zur Berechnung siehe oben § 2 E II 3d, cc, S. 97.Google Scholar
  924. 912.
    So die Lösung der h.M. zum alten Recht auf Basis des § 473 Satz 2 BGB a.F.: RG v. 12. März 1910, RGZ 73, 152 (153); Erman/Grunewald § 515 Rdnr. 6; Larenz BT 1, § 46, S. 195; Soergel/Huber § 515 Rdnr. 15; Staudinger/Mader § 515 Rdnr. 20; KR Westermann MünchKomm. BGB § 515 Rdnr. 6.Google Scholar
  925. 913.
    Gesetz über die Veräußerung von Teilzeitnutzungsrechten an Wohngebäuden v. 29. Juni 2000, BGBl. I, S. 957.Google Scholar
  926. 914.
    Richtlinie 94/47/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Oktober 1994 zum Schutz der Erwerber im Hinblick auf bestimmte Aspekte von Verträgen über den Erwerb von Teilzeitnutzungsrechten an Immobilien, ABl. EG Nr. L 280 vom 29. Oktober 1994, S. 83 ff.Google Scholar
  927. 915.
    Zu den Begriffen Unternehmer und Verbraucher siehe oben § 2 H V 2a, S. 176 ff.Google Scholar
  928. 916.
    Palandt/Putzo Einf. TzWrG Rdnr. 2.Google Scholar
  929. 917.
    BT-Drucks. 14/6040, S. 250; Palandt/Putzo § 1 TzWrG Rdnr. 1.Google Scholar
  930. 918.
    Baur/Stürner § 29 Rdnr. 87; Palandt/Putzo § 1 TzWrG Rdnr. 2; Reinkenhof Jura 1998, 561 (563).Google Scholar
  931. 919.
    BGH v. 30. Juni 1995, BGHZ 130, 150 (157 ff.).Google Scholar
  932. 920.
    Umstritten ist, ob von vornherein für jeden einzelnen Verbraucher ein zeitlich begrenztes Dauerwohnrecht (z.B. für A im April und für B im Mai) bestellt werden kann, das eine nur schuldrechtlich wirkende Aufteilung der Nutzungszeiten gemäß § 745 BGB überflüssig machen würde; vgl. Baur/Stürner § 29 Rdnr. 88 m.w.N.Google Scholar
  933. 921.
    Siehe im einzelnen Reinkenhof Jura 1998, 561 (563 f.).Google Scholar
  934. 922.
    Baur/Stürner § 29 Rdnr. 94; Reinkenhof Jura 1998, 561 (564 f.).Google Scholar
  935. 923.
    Baur/Stürner § 29 Rdnr. 91 f.; Palandt/Putzo § 1 TzWrG Rdnr. 2.Google Scholar
  936. 924.
    BGH v. 30. Juni 1995, BGHZ 130, 150 (153 ff.).Google Scholar
  937. 925.
    Baur/Stürner § 29 Rdnr. 93; Reinkenhof Jura 1998, 561 (563 f.).Google Scholar
  938. 926.
    Konkretisierend BGH v. 25. Februar 1994, BGHZ 125, 218 ff.Google Scholar
  939. 927.
    Palandt/Putzo § 2 TzWrG Rdnr. 1.Google Scholar
  940. 928.
    Palandt/Putzo § 3 TzWrG Rdnr. 8.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2002

Authors and Affiliations

  • Hartmut Oetker
    • 1
  • Felix Maultzsch
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels-, Gesellschafts- und ArbeitsrechtFriedrich-Schiller-Universität JenaJenaDeutschland

Personalised recommendations