Advertisement

Persönliche Assistenz und Partizipation im schulischen Kontext

  • Rahel MoreEmail author
  • Ernst Kočnik
  • Marion Sigot
Chapter
  • 61 Downloads

Zusammenfassung

Mit der Ratifizierung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen hat sich Österreich 2008 zur Etablierung eines „inklusiven Bildungssystems“ und zur bedarfsgerechten Unterstützung von Menschen mit Behinderung [vgl. Art 24] verpflichtet. Im Zentrum dieses Beitrags steht im Sinne der Forderung „Nichts über uns ohne uns“ (vgl. Sierck 2012: 35) die Partizipation von jungen Menschen mit Lernschwierigkeiten im schulischen Kontext sowie in Bezug auf die Gestaltung selbstbestimmter Unterstützungsformen, insbesondere Persönlicher Assistenz.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bacher, J./Pfaffenberger, M./Pöschko H. (2007): Arbeitssituation und Weiterbildungsbedarf von Schulassistent/innen. Hagenberg: Pfaffenberger und Pöschko Sozialforschung OG. http://www.forschungsnetzwerk.at/downloadpub/schulassistenz_jugendliche_ mit_foerderbedarf_ooe_2007.pdf. Zugegriffen: 05.02.2019.
  2. BMBWF (2017): Persönliche Assistenz für körperbehinderte Schüler und Schülerinnen in Bildungseinrichtungen des Bundes. Rundschreiben Nr. 7/2017; Anpassung und Wiederverlautbarung. https://bildung.bmbwf.gv.at/ministerium/rs/2017_07.html. Zugegriffen: 26.02.2019.
  3. Broer, S. M./Doyle, M. B./Giangreco, M. F. (2005): Perspectives of students with intellectual disabilities about their experiences with paraprofessional support. Exceptional children, 71(4), S. 15–430.Google Scholar
  4. Brozek, D. (2005): Praxis und Entwicklungsperspektiven von Selbstbestimmt-Leben-Bewegungen. In: Kaiser, H./Kočnik, E./Sigot, M. (Hrsg.): Vom Objekt zum Subjekt. Inklusive Pädagogik und Selbstbestimmung. Klagenfurt [u.a.]: Hermagoras (Beiträge zu Inklusion und Selbstbestimmung, Bd. 1), S. 135–144.Google Scholar
  5. Gerhartz-Reiter, S./Reisenauer, C. (2018): Partizipatorische pädagogische Diagnostik. Ein Modell für mehr Selbstbestimmung aller Schülerinnen bei Lernprozessen und Bildungswegentscheidungen. Journal für Psychologie, 26 (2) (Disability Studies), S. 114–132.Google Scholar
  6. Böing, U. (2017): „… und dann hab’ ich das ruckzuck fertig gemacht“: Zur Qualifizierung von Schulassistentinnen und -assistenten in an Inklusion orientierten Schulen – Impulse aus der Perspektive von Schülerinnen und Schülern. In: Feyerer, E./Prammer, W./Prammer-Semmler, E. (Hrsg.): Inklusion Konkret: Assistenz und Bildung. Schriftenreihe des BZIB, Band 2. Linz: BZIB, S. 19–27.Google Scholar
  7. Ferdani, S. (2012): Behinderung als Missachtungserfahrung - Reflexion der Lebenssituation von behinderten Menschen. Hamburg: Diplomica Verlag.Google Scholar
  8. Feuser, G. (1995): Behinderte Kinder und Jugendliche. Zwischen Integration und Aussonderung. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  9. Feyerer, E./Prammer, W./Prammer-Semmler, E. (2017): Vorwort der Herausgeber. In: Feyerer, E./Prammer, W./Prammer-Semmler, E. (Hrsg.): Inklusion Konkret: Assistenz und Bildung. Schriftenreihe des BZIB, Band 2. Linz: BZIB, S. 6–8.Google Scholar
  10. Flieger, P. (2007): Der partizipatorische Ansatz des Forschungsprojekts Das Bildnis eines behinderten Mannes: Hintergrund – Konzept – Ergebnisse – Empfehlungen. In: Flieger, P./Schönwiese, V. (Hg.): Das Bildnis eines behinderten Mannes. Bildkultur der Behinderung vom 16. bis ins 21. Jahrhundert: wissenschaftlicher Sammelband. Neu-Ulm: AG SPAK Bücher, S. 19–42.Google Scholar
  11. Franz, A. (2002): Selbstbestimmt Leben mit Persönlicher Assistenz. Eine alternative Lebensform behinderter Frauen. Neu-Ulm: AG SPAK Bücher.Google Scholar
  12. Hemmingsson, H./Borell, L./Gutsavsson, A. (2003): Participation in School: School assistants creating opportunities and obstacles for pupils with disabilities. OTJR Occupation Participation Health, 23(3), S. 88–98.Google Scholar
  13. Jantzen, W. (2004): Geistige Behinderung und strukturelle Gewalt. In: Wüllenweber, E. (Hg.): Soziale Probleme von Menschen mit geistiger Behinderung. Fremdbestimmung, Benachteiligung, Ausgrenzung und soziale Abwertung. Stuttgart: W. Kohlhammer, S. 148–169.Google Scholar
  14. Kaiser, H./Kočnik, E./Sigot, M. (Hrsg.) (2005): Vom Objekt zum Subjekt. Inklusive Pädagogik und Selbstbestimmung. Klagenfurt [u.a.]: Hermagoras (Beiträge zu Inklusion und Selbstbestimmung, Bd. 1).Google Scholar
  15. Kočnik, E./More, R./Sigot, M. (2019). Exklusion inclusive? Be-hinderungen im schulischen Alltag. In: Donlic, J./Jaksche-Hoffman, E./Peterlini, H. K. (Hrsg.): Ist inklusive Schule möglich? Nationale und internationale Perspektiven. Bielfeld: Transcript.CrossRefGoogle Scholar
  16. Markowetz, R. (2005): Inklusion – Neuer Begriff, neues Konzept, neue Hoffnungen für die Selbstbestimmung und Partizipation von Menschen mit Behinderungen. In: Kaiser, H./Kočnik, E./Sigot, M. (Hg.): Vom Objekt zum Subjekt. Inklusive Pädagogik und Selbstbestimmung. Klagenfurt [u.a.]: Hermagoras (Beiträge zu Inklusion und Selbstbestimmung, Bd. 1), S. 17–66.Google Scholar
  17. Schmidt, L. D. H. (2017): Schulische Assistenz – Der Forschungsstand in Deutschland mit Blick auf die internationale Ebene. Zeitschrift Für Inklusion, 4. https://www.inklusiononline.net/index.php/inklusion-online/article/view/372. Zugegriffen: 17.02.2019.
  18. Sigot, M. (2017): Junge Frauen mit Lernschwierigkeiten zwischen Selbst- und Fremdbestimmung. Ergebnisse aus einem partizipativen Forschungsprozess. Opladen: Barbara Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  19. Schönwiese, V. (2005): Assistenz, Kontrolle über das eigene Leben und das „begleitende Ich“. In: Geiling, U./Hinz, A. (Hg.): Integrationspädagogik im Diskurs. Auf dem Weg zu einer inklusiven Pädagogik? Bad Heilbrunn: Klinkhardt, S. 141–145.Google Scholar
  20. Skär, L./Tam, M. (2001): My Assistant and I: Disabled children’s and adolescents’ roles and relationships to their assistants. Disability and society, 16(7), S. 917–931.CrossRefGoogle Scholar
  21. Sierck, U. (2012): Selbstbestimmung statt Bevormundung. Anmerkungen zur Entstehung der Disability Studies. In: Rathgeb, K. (Hg.): Disability Studies. Kritische Perspektiven für die Arbeit am Sozialen. Wiesbaden: Springer, S. 31–38.CrossRefGoogle Scholar
  22. Stechow, E. von (2004): Erziehung zur Normalität. Eine Geschichte der Ordnung und Normalisierung der Kindheit. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  23. Stockner, H. (2011): Persönliche Assistenz als Ausweg aus der institutionellen Segregation von Menschen mit Behinderungen. Bericht für Selbstbestimmt Leben Österreich zur Situation der Persönlichen Assistenz in Österreich. http://bidok.uibk.ac.at/library/stocknerassistenz.html. Zugegriffen: 17.02.2019.
  24. Unger, H. von (2014): Partizipative Forschung. Einführung in die Forschungspraxis. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  25. Wibs (Hrsg.) (2005): Das Gleichstellungsbuch. Innsbruck: Alpina.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Alpen-Adria Universität KlagenfurtKlagenfurtÖsterreich

Personalised recommendations