Advertisement

Zwischen Scheinpartizipation und tatsächlicher Einflussnahme – Die Bedeutung von Partizipation für das Engagement von SchülerInnen

  • Manuela GamsjägerEmail author
  • Daniela Wetzelhütter
Chapter
  • 67 Downloads

Zusammenfassung

Partizipation von SchülerInnen wird mit vielfältigen Erwartungen verbunden. Während die Teilhabe und selbstbestimmte Einflussnahme auf Entscheidungsprozesse das Engagement der SchülerInnen fördern soll, wird von Scheinpartizipation erwartet, dass SchülerInnen aufgrund dieser Erfahrungen ihr Engagement zurückziehen. Im Beitrag wird, in Anlehnung an die Partizipationsstufen von Hart, untersucht, inwieweit SchülerInnen Einflussnahme und Scheinpartizipation erleben und welche Konsequenzen dieses Erleben für das Engagement der SchülerInnen hat.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abs, H. J. (2010): Gelegenheitsstrukturen zur Partizipation in Schulen und Partizipationsbereitschaft von Schülern/Schülerinnen. In: Schubarth, W., Speck, K. & Lynen von Berg, H. (Hrsg.): Wertebildung in Jugendarbeit, Schule und Kommune. Bilanz und Perspektiven. Wiesbaden: VS Verlag, S. 177–188.Google Scholar
  2. Alderson, P. (2000): School students’ views on school councils and daily life at school. Children & Society, 14. 2, S. 121–134.Google Scholar
  3. Baacke, D. & Brücher, B. (1982): Mitbestimmen in der Schule. Grundlagen und Perspektiven der Partizipation. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  4. Bacher, J. (2009): Analyse komplexer Stichproben. In: Weichbold, M., Bacher, J. & Wolf, C. (Hrsg.): Umfrageforschung. Herausforderungen und Grenzen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 253–272.Google Scholar
  5. Beutel, W., & Rademacher, H. (2017): Demokratische Schulentwicklung. In: Kenner, S. & Lange, D. (Hrsg.): Politik und Bildung. Konzepte, Anregungen und Ideen zur Demokratiebildung. Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag, S. 101–114.Google Scholar
  6. Betz, T., Gaiser, W. & Pluto, L. (2010): Partizipation von Kindern und Jugendlichen. In: Betz, T., Gaiser, W. & Pluto, L. (Hrsg.): Partizipation von Kindern und Jugendlichen. Schwalbach am Taunus: Wochenschau-Verl, S. 11–31.Google Scholar
  7. Biedermann, H. (2006): Junge Menschen an der Schwelle politischer Mündigkeit. Partizipation: Patentrezept politischer Identitätsfindung? Münster: Waxmann.Google Scholar
  8. Böhme, J., & Kramer, R.-T. (2001): Zur Triangulation der empirischen Ergebnisse und Entwurf zu einer Theorie schulischer Partizipation. In: Böhme, J. & Kramer, R.-T. (Hrsg.): Partizipation in der Schule. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 153–188.Google Scholar
  9. Budde, J. (2010): Inszenierte Mitbestimmung?! Soziale und demokratische Kompetenzen im schulischen Alltag. Zeitschrift für Pädagogik, 56. S. 384–401.Google Scholar
  10. Coelen, T. (2010): Partizipation und Demokratiebildung in pädagogischen Institutionen. Zeitschrift für Pädagogik, 56. S. 37–52.Google Scholar
  11. Diedrich, M. (2008): Demokratische Schulkultur: Messung und Effekte. Münster: Waxmann.Google Scholar
  12. Edelstein, W. (2011). Education for Democracy: reasons and strategies. European Journal of Education, 46. 1, S. 127–137.CrossRefGoogle Scholar
  13. Eder, F. (1998): Schule und Demokratie: Untersuchungen zum Stand der demokratischen Alltagskultur an Schulen. Innsbruck, Wien: Studien-Verlag.Google Scholar
  14. Eikel, A. (2007): Demokratische Partizipation in der Schule: Ermöglichen, fördern, umsetzen. In: Eikel, A. & Haan, G. d. (Hrsg.): Demokratische Partizipation in der Schule: Ermöglichen, fördern, umsetzen. Schwalbach/Ts.: Wochenschau-Verl, S. 7–41.Google Scholar
  15. Eikel, A. & Haan, G. d. (Hrsg.). (2007): Demokratische Partizipation in der Schule: Ermöglichen, fördern, umsetzen. Schwalbach/Ts.: Wochenschau-Verl.Google Scholar
  16. Fahrenwald, C. (2018): Kollektive Akteure als Gegenstand der Organisationspädagogik. In: Göhlich, M., Schröer, A. & Weber, S. M. (Hrsg.): Organisation und Pädagogik. Wiesbaden: Springer Fachmedien, S. 395–406.Google Scholar
  17. Gamsjäger, M., & Langer, R. (2019): Democracy learning as failing template for establishing student participation for school improvement. A participatory case study within a secondary school. Research in Education, 103. 1, S. 68–84.Google Scholar
  18. Giesel, K. D., Haan, G. d., & Diemer, T. (2007): Demokratie in der Schule: Fallstudien zur demokratiebezogenen Schulentwicklung als Innovationsprozess. Frankfurt, M.: Lang.Google Scholar
  19. Griebler, U., & Griebler, R. (2012): Kollektive Partizipationsmöglichkeiten in der Schule und ihre Zusammenhänge mit unterrichtsbezogenen Faktoren: Ergebnisse einer Wiener Validierungsstudie. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 59. S. 191–202.Google Scholar
  20. Grundmann, G., Kötters, C., & Krüger, H.-H. (2003): Partizipationsmöglichkeiten an den Schulen in Sachsen-Anhalt. In: Palentien, C. & Hurrelmann, K. (Hrsg.): Schülerdemokratie: Mitbestimmung in der Schule. München: Hermann Luchterhand Verlag, S. 171–191.Google Scholar
  21. Hahn, S., Kemper, A., & Klewin, G. (2015): Bedingungen einer demokratischen Schulentwicklung. In: Hahn, S., Asdonk, J., Pauli, D. & Zenke, C. T. (Hrsg.): Wochenschau Wissenschaft. Differenz erleben – Gesellschaft gestalten. Schwalbach: Wochenschau Wissenschaft, S. 207–218.Google Scholar
  22. Hart, R. A. (1992): Children’s Participation: From Tokenism to Citizenship. Innocenti Essays. No. 4. UNICEF, United Nations Children’s Fund.Google Scholar
  23. Hart, R. A. (2008): Stepping Back from „The Ladder“: Reflections on a Model of Participatory Work with Children. In: Reid, A. (Ed.), Participation and Learning: Perspectives on education and the environment, health and sustainability. Berlin: Springer Netherland, S. 19–31.CrossRefGoogle Scholar
  24. Helsper, W. (2001): Schülerpartizipation und Schulkultur – Bestimmungen im Horizont schulischer Anerkennungsverhältnisse. In: Böhme, J. & Kramer, R.-T. (Hrsg.): Partizipation in der Schule. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 37–48.Google Scholar
  25. Hooper, D., Coughlan, J., und Mullen, M. R. (2008): Structural Equation Modelling: Guidelines for Determining Model Fit. The Electronic Journal of Business Research Methods, 6. S. 53–60.Google Scholar
  26. Hox, J. (2013): Robust Methods for Multilevel Analysis. In: Scott, M. A., Simonoff, J. S. & Marx, B. P. (Eds.): The Sage handbook of multilevel modeling. Los Angeles: SAGE Publ., S. 387–402.Google Scholar
  27. Hulme, M., McKinney, S., Hall, S., & Cross, B. (2011): Pupil participation in Scottish schools. How far have we come? Improving Schools, 14. S. 130–144.Google Scholar
  28. Krappmann, L., & Petry, C. (Hrsg.) (2016): Kinderrechte, Demokratie und Schule: Ein Manifest. Schwalbach/Ts: Debus Pädagogik.Google Scholar
  29. Lundy, L. (2007): „Voice“ is not enough: conceptualising Article 12 of the United Nations Convention on the Rights of the Child. British Educational Research Journal, 33. 6, S. 927–942.CrossRefGoogle Scholar
  30. Mauthe, A., & Pfeiffer, H. (1996): Schülerinnen und Schüler gestalten mit. In: Rolff, H.-G. (Hrsg.): Jahrbuch der Schulentwicklung: Daten, Beispiele und Perspektiven. Weinheim: Juventa, S. 221–260.Google Scholar
  31. Moser, S. (2010): Beteiligt sein. Partizipation aus der Sicht von Jugendlichen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  32. Palentien, C. & Hurrelmann, K. (2003): Schüler-Demokratie – ein Plädoyer für den Beginn längst fälliger Reformen. In: Palentien, C. & Hurrelmann, K. (Hrsg.): Schülerdemokratie. Mitbestimmung in der Schule. München: Hermann Luchterhand Verlag, S. 3–17.Google Scholar
  33. Pearce, T. C., & Wood, B. E. (2016): Education for transformation: An evaluative framework to guide student voice work in schools. Critical Studies in Education, 60. 1, S. 1–18.Google Scholar
  34. Raufelder, D. (2010): Soziale Beziehungen in der Schule – Luxus oder Notwendigkeit? In: Ittel, A., Merkens, H., Stecher, L., & Zinnecker, J. (Hrsg.): Jahrbuch Jugendforschung. Wiesbaden: VS Verlag, S. 187–202.Google Scholar
  35. Rieker, P., Mörgen, R., Schnitzer, A. & Stroezel, H. (2016): Partizipation von Kindern und Jugendlichen. VS Verlag, Wiesbaden.Google Scholar
  36. Rihm, T. (2014): Teilhabechancen ausloten – Einleitende Gedanken zum Vorhaben. In: Rihm, T. (Hrsg.): Teilhaben an Schule: Zu den Chancen wirksamer Einflussnahme auf Schulentwicklung (2 Aufl.). Wiesbaden: Springer VS, S. 11–19.Google Scholar
  37. Specht W. (2006): Bewertung des Unterrichts an Schulen der Steiermark. Projektbeschreibung und allgemeine Ergebnisse. Graz, ZSE.Google Scholar
  38. Statistik Austria. (2012): Bildung in Zahlen 2010/11. Schlüsselindikatoren und Analysen. Verfügbar unter http://www.statistik.at. Zugegriffen: 16.07.2012.
  39. Sturgis, P. (2004): Analysing Complex Survey Data: Clustering, Stratification and Weights. 43. http://epubs.surrey.ac.uk/1651/1/fulltext.pdf. Zugegriffen: 07.08.2018.
  40. Urinboyev, R., Wickenberg, P., & Leo, U. (2016): Child Rights, Classroom and School Management: A Systematic Literature Review. The international journal of children’s rights, 24. 3, S. 522–547.Google Scholar
  41. Wetzelhütter, D., & Bacher, J. (2015): How to Measure Participation of Pupils at School. Analysis of Unfolding Data Based on Hart’s Ladder of Participation. Methods, Data, Analyses, 9. 1, S. 111–136.Google Scholar
  42. Wetzelhütter, D. & Gamsjäger, M. (2019): Schülermitbestimmung im Kontext von Schulentwicklung. Wirkung von schulischen und klassenspezifischen Bedingungen. Erziehung und Unterricht, 169 (5-6), S. 529-539.Google Scholar
  43. Wolff, HG. & Bacher, J. (2010): Hauptkomponentenanalyse und explorative Faktorenanalyse. In: Wolf, C. & Best, H. (Hrsg.). Handbuch der sozialwissenschaftlichen Datenanalyse. VS Verlag, Wiesbaden, S. 333–365.Google Scholar
  44. Wood, B., Taylor, R. & Atkins, R. (2018): Student Voice, Citizenship and Regulated Spaces. In: Bourke, R. & Loveridge, J. (Eds.): Radical Collegiality through Student Voice: Educational Experience, Policy and Practice (Vol. 28). Singapore: Springer, S. 179–196.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Pädagogische Hochschule OberösterreichLinzÖsterreich
  2. 2.Fachhochschule OberösterreichLinzÖsterreich

Personalised recommendations