Advertisement

Eine Analyse kundenspezifischer Nutzungstreiber und -barrieren von Car-Sharing-Dienstleistungen

  • Axel SprengerEmail author
  • Johann Valentowitsch
  • Manuel Skrzypczak
Chapter
  • 298 Downloads

Zusammenfassung

Die Bedeutung von Car-Sharing als Alternative oder Ersatz für ein eigenes Fahrzeug nimmt in Deutschland insbesondere in den städtischen Ballungsräumen seit Jahren kontinuierlich zu (Illgen und Höck 2017, S. 364). Die Anzahl der registrierten Car-Sharing-Kunden hat sich allein in den letzten zehn Jahren mehr als verzehnfacht. Für das noch laufende Jahr 2019 weist der Bundesverband CarSharing sogar knapp 3 Millionen Car-Sharing-Nutzer aus.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Behrend, M., Meisel, F. (2017): Sharing Economy im Kontext urbaner Mobilität, in: Proff H., Fojcik T. (Hrsg.): Innovative Produkte und Dienstleistungen in der Mobilität, 335–346, Springer Gabler: Wiesbaden.Google Scholar
  2. Bundesverband CarSharing (2019): Aktuelle Zahlen und Daten zum CarSharing in Deutschland, https://carsharing.de/alles-ueber-carsharing/carsharing-zahlen (Abruf: 20.06.2019).
  3. Davis, F. D. (1989): Perceived usefulness, perceived ease of use, and user acceptance of information technology, MIS Quarterly, 13(3), 319–339.Google Scholar
  4. Gourville, J. T. (2006). Eager sellers and stony buyers: Understanding the psychology of new-product adoption, Harvard Business Review, 84(6), 98–106.Google Scholar
  5. Heilig, M., Mallig, N., Schröder, O., Kagerbauer, M., Vortisch, P. (2018): Implementation of free-floating and station-based carsharing in an agent-based travel demand model, Travel Behaviour and Society, 12(July), 151–158.Google Scholar
  6. Hoeffler, S. (2003): Measuring preferences for really new products, Journal of Marketing Research, 40(4), 406–420.Google Scholar
  7. Illgen, S., Höck, M. (2017): Lösung des Vehicle Relocation Problem in Abhängigkeit charakteristischer Zielgrößen asymmetrischer Carsharing Systeme durch diskrete Simulation, in: Proff H., Fojcik T. (Hrsg.): Innovative Produkte und Dienstleistungen in der Mobilität, 363–377, Springer Gabler: Wiesbaden.Google Scholar
  8. Kagerbauer, M., Heilig, M., Mallig, N., Vortisch, P. (2016): Carsharing – ein neues Verkehrssystem! Integration von freefloating und stationsgebundenen Carsharing-Konzepten in die gesamtstädtische Verkehrsplanung, in: Proff H., Fojcik T. (Hrsg.): Nationale und internationale Trends in der Mobilität, 385–402, Springer Gabler: Wiesbaden.Google Scholar
  9. Kahneman, D., Tversky, A. (1979). Prospect theory: An analysis of decision under risk, Econometrica, 47, 263–291.Google Scholar
  10. Maertins, C. (2006): Die Intermodalen Dienste der Bahn: Mehr Mobilität und weniger Verkehr? Wirkungen und Potenziale neuer Verkehrdienstleistungen, Discussion Paper SP III 2006–101, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung.Google Scholar
  11. Mellers, B. A., Ritov, I. (2010): How beliefs influence the relative magnitude of pleasure and PAIN, Journal of Behavioral Decision Making, 23, 369–382.Google Scholar
  12. Rid, W., Parzinger, G., Grausam, M., Müller, U., Herdtle, C. (2018): Carsharing in Deutschland: Potenziale und Herausforderungen, Geschäftsmodelle und Elektromobilität, Springer Viehweg: Wiesbaden.Google Scholar
  13. Sprenger, A. (2018): Nutzen und Barrieren: Der Schlüssel zum Erfolg digitaler Geschäftsmodelle ergibt sich aus der Betrachtung von PAIN und GAIN, Planung&Analyse, 4(2018), 28–30.Google Scholar
  14. Sprenger, A., Böpple, O. (2019): Customer Centricity für digitale Geschäftmodelle und Innovationen im Smart-Home-Bereich, in: Abele, T. (Hrsg.): Fallstudien zum Technologie- & Innovationsmanagement, 132–148, Springer Viehweg: Wiesbaden.Google Scholar
  15. Sprenger, A. Skrzypczak, M., Valentowitsch, J. (2020): Nutzungs- und Akzeptanzbarrieren bei digitalen Geschäftsmodellen: Eine fallstudienbasierte Evaluation der Nutzungs- und Akzeptanzdeterminanten, in: Meinhardt; S., Pflaum, A. (Hrsg.): Digitale Geschäftsmodelle, in Druck, Springer: Wiesbaden.Google Scholar
  16. Statista (2019): Größte Carsharing Anbieter in Deutschland nach Kundenzahl, de.statista.com/statistik/daten/studie/259118/umfrage/carsharing-anbieter-nach-kundenzahl/ (Abruf: 20.06.2019).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Axel Sprenger
    • 1
    Email author
  • Johann Valentowitsch
    • 2
  • Manuel Skrzypczak
    • 2
  1. 1.wizemann.spaceUScale GmbHStuttgartDeutschland
  2. 2.Lehrstuhl für Innovations- und Dienstleistungsmanagement, Betriebswirtschaftliches InstitutUniversität StuttgartStuttgartDeutschland

Personalised recommendations