Advertisement

User-driven development (UDD)

Ansätze und Methoden zur erfolgreichen Umsetzung neuer Mobilitätskonzepte
  • Heinz-Reiner TreichelEmail author
  • Michael Krause
  • David Michalik
  • Per Kohl
Chapter
  • 142 Downloads

Zusammenfassung

Die Mobilitätswelt befi ndet sich aktuell, ähnlich wie bereits vor 100 Jahren beim Umstieg von der Kutsche auf das Automobil, in einem disruptiven Wandel. Autonome Fahrzeuge und Flugtaxis, die per Smartphone bedarfsgerecht angefordert und über eine App abgerechnet werden, Transportdrohnen, die Güter zustellen, etc. – mit solchen Bildern vermitteln einige Akteure aus dem Umfeld der Mobilität den Konsumenten die schöne neue Welt der urbanen Mobilität der Zukunft . Allerdings ist der Wunsch nach einer derartigen, ganzheitlichen Mobilität nicht neu – bereits 1939 wurden z. B. erste Visionen zum autonomen Fahren aufgezeigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. ADAC. 2014. „Mobilität wird für Senioren auf dem Land zum Problem.“ Zugriff am 12. 04 2019. https://www.adac.de/infotestrat/adac-im-einsatz/motorwelt/seniorenmobilitaet.aspx.
  2. Ahrens, G. A., B. Bäker, H. Fricke, B. Schlag, A. Stephan, U. Stopka, und B. Wieland. 2011. „Zukunft von Mobilität und Verkehr.“ Technische Universität Dresden, Dresden.Google Scholar
  3. Bauer, R. 2006. Gescheiterte Innovationen: Fehlschläge und technologischer Wandel. Frankfurt am Main: Campus.Google Scholar
  4. Bauer, R. 2014. Reinhold Bauer im Interview, Originell scheiternHerausgeber: brand eins.Google Scholar
  5. BMVi. ohne Datum. „Übersicht zu Digitalen Testfelder für das automatisierte und vernetzte Fahren im Realverkehr in Deutschland.“ Zugriff am 12. 04 2019. https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Anlage/Digitales/uebersicht-digitale-testfelder-avf-bmvi.pdf?__blob=publicationFile.
  6. BMWi. 2018. „Abkommen von Paris.“ Zugriff am 12. 04 2019. https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Industrie/klimaschutz-abkommen-von-paris.html.
  7. Bogenberger, K., S. Weikl, S. Schmöller, und J. Müller. 2016. Entwicklung und Nutzungsstruktur von Carsharing-Systemen in Deutschland. Hannover: Verlag der ARL-Akademie für Raumforschung und Landesplanung.Google Scholar
  8. Bubb, H. 2003. Fahrerassistenz – primär ein Beitrag zum Komfort oder für die Sicherheit? Düsseldorf: VDI-Verlag, 25–45.Google Scholar
  9. Bundesregierung. (14. 06 2019). Verordnung über die Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen am Straßenverkehr und zur Änderung weiterer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften. Abgerufen am 28. 11 2019 von http://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl&-jumpTo=bgbl119s0756.pdf
  10. Deutscher Bundestag. 2017. „Beschlussempfehlung und Bericht: zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung – Drucksachen 18/11300, 18/11534, 18/11638 Nr.10 – Entwurf eines … Gesetzes zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes .“ 29. 03. Zugriff am 12. 04 2019. http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/117/1811776.pdf.
  11. Forum, International Transport. 2017. “ITF Transport Outlook.” Zugriff am 12. 04 2019. https://read.oecd-ilibrary.org/transport/itf-transport-outlook-2017/demand-for-passenger-transportby-mode_9789282108000-graph20-en#page1.
  12. Frost & Sullivan. 2016. “Future of Carsharing Market to 2025 – Technology Advancements, Market Consolidation and Government Initiatives to Influence Market Growth Over the Next Decade.”Google Scholar
  13. Gürtler, M. R.; Lindemann, U.: Innovationsmanagement; in: Lindemann, U.: Handbuch Produktentwicklung. Hanser, München 2016.Google Scholar
  14. Hauschildt, J.: Innovationsmanagement, 2. Aufl., München 1997.Google Scholar
  15. IfD Allensbach. 2018. Allensbacher Markt- und Werbeträger-Analyse (AWA 2018). Zugriff am 12. 04 2019. https://www.ifd-allensbach.de/awa/startseite-awa.html.
  16. International Renewable Energy Agency (IRENA). 2015. “Battery Storage For Renewables: Market Status And Technology Outlook.” 24.Google Scholar
  17. KPMG. 2019. „2019 Autonomous Vehicles Readiness Index.“ 44.Google Scholar
  18. Krause, M. et al. 2018. „Mobilität – Voraussetzung für mehr Lebensqualität im Alter.“ Forschungsmagazin Research bulletin der Bergischen Universität Wuppertal, BUW Output, Dezember: 13–17.Google Scholar
  19. Kummert, P. D.-I., & Vogelskamp, S. A. (2017). Zukunftsstudie Automotive Region Bergisches Städtedreieck 2030. Wuppertal.Google Scholar
  20. Lenz, B., und E. Fraedrich. 2015. Neue Mobilitätskonzepte und autonomes Fahren: Potentiale der Veränderung. In autonomes Fahren. Berlin, Heidelberg: Springer Vieweg.Google Scholar
  21. Mosquet, Xavier et al. 2015. „Revolution in a driver’s seat.” Boston Consulting Group.Google Scholar
  22. NCDC. 2018. National Climate Data Center. Zugriff am 12. 04 2019. https://www.ncdc.noaa.gov/cag/global/time-series/globe/land/ytd/12/1950-2017.
  23. Neugebauer, Reimund. 2017. Interview mit Fraunhofer-Präsident – „Durchbruch für automatisiertes Fahren ab dem Jahr 2030“Google Scholar
  24. Ritchie, Hannah, und Max Roser. 2019. Technological Process. https://ourworldindata.org/technological-progress: OurWorldInData.org.
  25. Rogers, Everett M. 1962. Diffusion of Innovations. New York: Free Press.Google Scholar
  26. Sandau, A., B. Dietrich, A. Akyol, B. Wagner vom Berg, und J. M. Gòmez. 2018. „Steigerung der Sensibilität für nachhaltige Mobilität durch die mobile Reiseapplikation Guyde.“ Multikonferenz Wirtschaftsinformatik.Google Scholar
  27. Seba, Tony, und James Arbib. 2017. „Rethinking Transportation 2020–2030 .“Google Scholar
  28. Siemens AG. 2011. „German Green City Index – Analyse der Leistungen zwölf deutscher Großstädte im Bereich Umwelt- und Klimaschutz.“Google Scholar
  29. Statista. 2017. „Digital Market Outlooks 2017.“ Zugriff am 12. 04 2019. https://de.statista.com/outlook/368/100/ride-sharing/weltweit.
  30. Staudt, Erich: Innovationsbarrieren und ihre Überwindung – Thesen aus einzelwirtschaftlicher Sicht, Berlin 1984.Google Scholar
  31. Steingart, Gabor. 2016. „Didi Chuxing: Apple investiert eine Milliarde in Uber-Rivalen.“ 13. 05. Zugriff am 12. 04 2019. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/didi-chuxing-apple-investiert-eine-milliarde-in-uber-rivalen/13591002.html.
  32. Stelzer, J. 2010. „Mühelos bergauf –Das Geschäft mit E-Fahrrädern läuft.“ Die Zeit, 09. 09: 27.Google Scholar
  33. Teichmann, Dr. Georg A. 2018. „Digitale Geschäftsmodelle für die Mobilität der Zukunft.“Google Scholar
  34. United Nations – Department of Economic and Social Affairs (UN DESA). 2018. World Development Indicators. Zugriff am 12. 04 2019. https://databank.worldbank.org/data/reports.aspx?-source=world-development-indicators.
  35. —. 2017. “World Population Prospects – Key findings & advance tables.” Zugriff am 12. 04 2019. https://www.un.org/development/desa/publications/world-population-prospects-the-2017-revision.html.
  36. United Nations Treaty Collection. ohne Datum. “Aktuelle Teilnehmerstaaten der 19. Wiener Straßenverkehrskonvention.“ Zugriff am 12. 04 2019. https://treaties.un.org/pages/ViewDetailsIII.aspx?src=TREATY&mtdsg_no=XI-B-19&chapter=11&Temp=mtdsg3&lang=en.
  37. Volkswagen AG. ohne Datum. „44 Milliarden für die Mobilität von morgen.“ Zugriff am 12. 04 2019. https://www.volkswagenag.com/de/news/stories/2018/11/e-mobility-and-autonomous-driving-volkswagen-invests-billions.html.
  38. Winterhoff, M. et al. 2009. Zukunft der Mobilität. Die Automobilindustrie im Umbruch?Google Scholar
  39. Witte, E.: Organisation von Innovationsentscheidungen – Das Promotoren-Modell, Göttingen 1973.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Heinz-Reiner Treichel
    • 1
    Email author
  • Michael Krause
    • 1
  • David Michalik
    • 1
  • Per Kohl
    • 1
  1. 1.Bergische Universität WuppertalWuppertalDeutschland

Personalised recommendations