Advertisement

Reproduzierbare Kalibrierung von elektromagnetischen Feldverzerrungen

Experimente mit einem miniaturisierten Feldgenerator, befestigt an einer Ultraschallsonde
  • Florian HennigEmail author
  • Florian Pfiz
  • Diana Mîndroc-Filimon
  • Lena Maier-Hein
  • Bünyamin Pekdemir
  • Alexander Seitel
  • Alfred Michael Franz
Conference paper
  • 8 Downloads
Part of the Informatik aktuell book series (INFORMAT)

Zusammenfassung

Elektromagnetisches (EM) Tracking ist beeindflusst von Störeinflüssen durch metallische und EM Materialien im Trackingvolumen, wie sie in vielen Anwendungen in der Medizin vorkommen. Eine Kompensation derartiger Störungen ist insbesondere dann möglich, wenn diese von statischer Natur sind, wie beispielsweise im Fall eines kleinen EM Feldgenerators (FG) der fest mit einer mobilen Bildgebung verbunden ist. In dieser Arbeit wurde eine Vorrichtung zur reproduzierbaren Kalibrierung solcher Aufbauten entwickelt und für den Anwendungsfall eines an einer Ultraschallsonde befestigten FGs experimentell validiert. Mit einer interpolationsbasierten Kalibrierungsmethode zeigte sich eine deutliche, reproduzierbare Reduktion der Feldverzerrung sowohl im Bereich unterhalb der Sonde, als auch in den erstmals untersuchten Seitenbereichen. Der mittlere Fehler der untersuchten 5 cm Distanzen konnte von 1,6mm auf 0,5mm reduziert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Franz AM, Haidegger T, Birkfellner W, et al. Electromagnetic tracking in medicine–a review of technology, validation, and applications. IEEE Trans Med Imaging. 2014 Aug;33(8):1702–1725.Google Scholar
  2. 2.
    Birkfellner W, Watzinger F, Wanschitz F, et al. Calibration of tracking systems in a surgical environment. IEEE Trans on Medical Imaging. 1998;17(5):737–742.Google Scholar
  3. 3.
    Himberg H, Motai Y, Bradley A. Interpolation volume calibration: a multisensor calibration technique for electromagnetic trackers. IEEE Trans on Robotics. 2012;28(5):1120–1130.Google Scholar
  4. 4.
    Franz AM, Seitel A, Bopp N, et al. First clinical use of the EchoTrack guidance approach for radiofrequency ablation of thyroid gland nodules. Int J Comput Assist Radiol Surg. 2017 Jun;12(6):931–940.Google Scholar
  5. 5.
    Sorriento A, Porfido MB, Mazzoleni S, et al. Optical and electromagnetic tracking systems for biomedical applications: a critical review on potentialities and limitations. IEEE Rev Biomed Eng. 2019 Sep;.Google Scholar
  6. 6.
    Kugler D, Krumb H, Bredemann J, et al. High-precision evaluation of electromagnetic tracking. Int J Comput Assist Radiol Surg. 2019 Jul;14(7):1127–1135.Google Scholar
  7. 7.
    Hardy RL. Multiquadric equations of topography and other irregular surfaces. Journal of Geophysical Research (1896-1977). 1971;76(8):1905–1915.Google Scholar
  8. 8.
    Hummel JB, Bax MR, Figl ML, et al. Design and application of an assessment protocol for electromagnetic tracking systems. Med Phys. 2005;32(7):2371–2379.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Florian Hennig
    • 1
    Email author
  • Florian Pfiz
    • 1
  • Diana Mîndroc-Filimon
    • 3
  • Lena Maier-Hein
    • 3
  • Bünyamin Pekdemir
    • 3
  • Alexander Seitel
    • 3
  • Alfred Michael Franz
    • 2
    • 3
  1. 1.Institut für Medizintechnik und MechatronikTechnische Hochschule UlmUlmDeutschland
  2. 2.Institut für InformatikTechnische Hochschule UlmUlmDeutschland
  3. 3.Abteilung Computer-assistierte Medizinische InterventionenDKFZ HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations