Advertisement

Das FSJ als Einschränkung von Handlungsspielräumen und Gelegenheit für Selbstpositionierungen - Der Fall Anna Clausen

  • Merle HinrichsenEmail author
Chapter
  • 35 Downloads
Part of the Studien zur Kindheits- und Jugendforschung book series (SKJ, volume 5)

Zusammenfassung

Der Fall Anna Clausen stellt in unterschiedlicher Hinsicht eine Besonderheit dar und bildet damit zu den vorhergehenden Fällen einen interessanten Kontrast. Obwohl sich durchaus Parallelen zu den anderen Fällen rekonstruieren lassen, beispielweise hinsichtlich eines pragmatischen Umgangs mit Erfahrungen biographischer Übergänge (Ben) oder bezüglich des Potentials biographischer Prozessdynamiken zu Beginn des FSJ (Lasse und Sabine), macht den Fall Anna so interessant, dass die Biographin ihr FSJ in Folge dieser Prozessdynamiken abbricht, sich gerade darin aber eigensinnige Lernprozesse rekonstruieren lassen. Hier wird in besonderer Weise deutlich, dass normative Erwartungen an den ‚Bildungserfolg‘ des FSJ zu kurz greifen und eine biographische Perspektive Einblicke in die Vielfalt möglicher Bildungswege und Lerngeschichten geben kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Frankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations