Advertisement

Konstrukt der Reziprozität

  • Saskia FuchsEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Der zweite Indikator des sozialen Kapitals, der auf Messinvarianz untersucht wird, ist das Konstrukt der Reziprozität. Dieses Konstrukt wird durch die drei Items – ERWIDERN, FRÜHER, KOSTEN – im SOEP in den Jahren 2005, 2010 sowie 2015 erhoben. Diese Erhebungszeiträume bilden die Subgruppen des Vergleichs. Da die Items der Reziprozität bisher nur durch das SOEP kontinuierlich und in vollem Umfang erhoben wurden, sind Vergleiche zu anderen Studien der Messinvarianz des Konstrukts der Reziprozität nicht möglich. Ein erster Überblick über die statistischen Kennzahlen der manifesten Indikatoren zeigt bereits, dass die Mittelwerte der einzelnen Items über die drei Erhebungswellen kaum variieren (vgl. Tab. B.13).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.WiesbadenDeutschland

Personalised recommendations